Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Start für internationalen Masterstudiengang COMMAS

09.10.2000


... mehr zu:
»COMMAS »Masterstudiengang »Mechanik
Mit Beginn des Wintersemesters 2000/2001 startet der internationale Masterstudiengang "Computational Mechanics of Materials and Structures" (COMMAS) an der Universität Stuttgart. Mit diesem neuen Studienangebot
setzt die Universität Stuttgart einen weiteren Baustein in ihrer Internationalisierungsinitiative: die Attraktivität des Studiums in Stuttgart wird für junge Leute aus aller Welt weiter wachsen. Dies ist - neben Angeboten aus den Bereichen Wasserwirtschaft, Infrastrukturplanung, Informationstechnologie und Physik - bereits der fünfte derartige Studiengang an der Uni Stuttgart. Der sechste zum Thema "Air Quality Control, Solid Waste and Waste Water Process Engineering" soll im Sommersemester 2001 starten.

In dem englischsprachigen Masterstudiengang COMMAS werden Ingenieurinnen und Ingenieure mit sehr guten theoretischen Grundlagenkenntnissen ausgebildet, die zur Anwendung und Weiterentwicklung hoch spezialisierter, computerorientierter Berechnungsverfahren der Material- und Strukturmechanik in der Lage sind. Hintergrund für die Einrichtung des dreisemestrigen Studiengangs ist der weltweit ständig steigende Bedarf an Ingenieurinnen und Ingenieuren mit solidem Grundwissen in theoretischen und numerischen Methoden der angewandten Mechanik und vertieften Kenntnissen der "Computational Mechanics".

Studierende aus zehn Ländern
An COMMAS werden in diesem Semester insgesamt 23 Studierende aus zehn Nationen teilnehmen. Die zwei Studentinnen und 21 Studenten kommen aus den folgenden Ländern: Türkei (5), Deutschland (5), Indien (3), China (3), Pakistan (2), Mexiko (1), Kanada (1), Jugoslawien (1), Jordanien (1), Brasilien (1).
Voraussetzung für die Zulassung war für die ausländischen Studierenden das fachspezifische "Qualified Bachelor Degree" und für deutsche mindestens das Uni-Vordiplom plus zwei Semester im jeweiligen Fachgebiet oder ein FH-/BA-Abschluß. In die eineinhalbjährige Studienzeit integriert sind eine jeweils sechswöchige "Winter School" und "Summer School" mit ausländischen Gastdozenten. Die Absolventen können an den Masterabschluß eine Promotion anschließen.
Am Donnerstag, den 2. November um 14.00 Uhr findet die Eröffnungsfeier für den neuen Studiengang statt (Ort: Vaihingen, Pfaffenwaldring 7, Hörsaal 7.03). Nach der Begrüßung durch Uni-Rektor Prof. Dieter Fritsch wird Prof. Christian Miehe vom Institut für Mechanik (Bauwesen) das Konzept des Master-Programms COMMAS vorstellen. Anschließend wird Prof. Roger J. Owen von der University of Wales in Swansea über das Thema "Computational Mechanics for Science and Engineering: Present Achievements and Future Trends" berichten und Dr.-Ing. Günter Müller von der CAD-FEM GmbH in München über "Numerical Simulation in Product Development. Application Examples from Various Industries". Vertreter/innen der Medien sind zur der Eröffnungsfeier herzlich eingeladen.

Weitere Informationen unter Tel. 0711/685-6379, -6378, Fax 0711/685-6347,
E-Mail: info@commas.uni-stuttgart.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

 Ursula Zitzler | idw

Weitere Berichte zu: COMMAS Masterstudiengang Mechanik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik