Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovation statt Depression

21.03.2003


Neue Möglichkeiten und verbesserter Service auf Deutschlands größtem Karriereportal für die Lifesciences: www.BioBerufe.de

... mehr zu:
»Depression

BioBerufe.de, das kostenlose Lifescience-Karriereforum des Verbands deutscher Biologen und Biowissenschaftlicher Fachgesellschaften e.V. (vdbiol) steht im Internet ab sofort in einer völlig überarbeiteten und neu strukturierten Version bereit. Das System ist bilingual in den Sprachen Englisch und Deutsch bedienbar.

BioBerufe.de ist im deutschsprachigen Raum eine der größten Lifescience-spezifischen Karriereplattformen mit über 60.000 Besuchern/Monat. In den letzten 2 Jahren registrierten sich über 1500 Organisationen und schrieben in der Regel mehr als 2 Stellen aus. Über 4000 Stellenausschreibungen sind in dieser Zeit plaziert worden.


Zahlreiche Servicefunktionen für stellenausschreibende Firmen und Bewerber sind in der neuen Version hinzugekommen: der Login-Prozeß und die Erstregistrierung wurden drastisch vereinfacht; der Support-Bereich wurde aufgestockt und Firmen können ihre Jobangebote nun direkt auf der Hauptseite dem Publikum als "Special" präsentieren.

Bewerber können umfangreicher als zuvor ihr Profil mit Lebenslauf eingeben. Das Layout erscheint in neuem, nutzerfreundlichen Design. Alle Prozesse wie Registrierung, Kontaktaufnahme mit Bewerbern und die nachträgliche Datenänderung sind transparenter als zuvor.

In der neuen Version wurde BioBerufe um einen kleinen Shop erweitert, in dem Produkte rund um das Thema "Lifescience-Ausbildung und -Beruf" zu beziehen sind. "Wir würden uns mehr Feedback von den Nutzern wünschen." bittet Dipl-Biol Eva Birkmann von der verantwortlichen Agentur Capsid (Düsseldorf). "Seit unsere überarbeitete Version online geschaltet wurde, sind Verbesserungsvorschläge von Kunden stark zurückgegangen - alle scheinen zufrieden. Jetzt freuen wir uns auf die Bioanalytica, um direkt mit unseren Teilnehmern sprechen zu können."

Von Depression ist nichts zu spüren: "Von der schwierigen Arbeitsmarktlage ist auf BioBerufe.de kaum etwas zu merken; die Änderungen liegen im Rahmen der jahreszeitlichen Schwankungen, lediglich die Zahl der hochqualifizierten Bewerber auf Jobsuche stieg gegenüber dem 4.Quartal 2002 geringfügig an." so Dr.Roller, vdbiol e.V.. Insbesondere Firmen aus dem Sektor "Big-Pharma" suchen aber auch weiterhin intensiv Mitarbeiter.

Das System soll weiterhin kostenfrei für Firmen und Bewerber bleiben. Die Betreiber suchen hierfür jedoch noch intensiv nach Trägern für ein Sponsorship, die Interesse an einer langfristigen Kooperation haben und BioBerufe in die nächste Version begleiten, an der bereits programmiert wird.

Dr. Georg Kääb | idw
Weitere Informationen:
http://www.BioBerufe.de
http://www.vdbiol.de
http://www.capsid.com

Weitere Berichte zu: Depression

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie