Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

US-Bildungsoffensive angemahnt

04.04.2001


Das Bildung im globalen Umfeld ein erheblicher Wirtschaftsfaktor geworden ist, zeigen Zahlen aus dem angloamerikanischen Raum. Die USA ist zurecht stolz darauf, dass durch die 450.000 ausländischen Studierenden an
US Hochschulen, rund 13 Milliarden Dollar an Studiengebühren und Lebenshaltungskosten in die US-Wirtschaft fließen. Ein Verlust der Vormachtstellung des US-Bildungswesens wird jedoch von Regierungskreisen in den USA befürchtet. Es wird deshalb eine Verstärkung der nationalen Bildungsoffensive gegenüber Europa und Asien angemahnt.

Bildung ist in den USA mittlerweile das 5 größte Exportgut. Nach Angeben des Instituts of Educational Exchange (IEE) studieren derzeit 9.568 Deutsche (Stand 1999) in den USA. Nach Schätzung der FIBAA darunter rund 900 MBA - Studenten. Durchschnittlich geben die Studierenden pro Jahr $ 27.000 an Studiengebühren und Lebenshaltungskosten in den USA aus, so das IEE. Dadurch sind 200.000 Arbeitsplätze entstanden bzw. werden gesichert.

Seit einigen Jahren bemüht sich Europa, der Vormachtstellung des US-Amerikanischen Bildungssystems einen Gegenpool entgegenzusetzen. In der Sorbonner-Erklärung vom 25. Mai 1998 betonten die europäische Staaten (auch die Schweiz) den Willen zur Schaffung eines europäischen Hochschulraumes. Dies soll die Entwicklung des europäischen Bildungsraums und die Konkurrenzfähigkeit auf einem globalen Bildungsmarkt stärken. Zu weiteren Gründen soll hier auf die Studie der Confederation of European Union Rectors http://www.rks.dk/trends1.htm "Learning Structures in Higher Education" verweisen werden.

Eine Entwicklung in Europa, die nicht nur begrüßt wird.

So führt Bill Clinton im MEMORANDUM über International Education Policy 2000 vom 19. April 2000 aus "America’s leadership also depends on building ties with those who will guide the political, cultural, and economic development of their countries in the future. A coherent and coordinated international education strategy will help us meet the twin challenges of preparing our citizens for a global environment while continuing to attract and educate future leaders from abroad...." In weitern weiteren bildungspolitischen Memoranden und Resolutionen, wird eine Verstärkung der nationalen US-Bildungsoffensive gegenüber Europa und Asien angemahnt. "...To maintain U.S. security, well being, and global economic leadership,... ...we are beginning to lose our share of this market to those countries that do. ... ... The United Kingdom, Canada, Australia, and New Zealand, among others, have announced or are implementing aggressive international student recruitment strategies... " ... "We propose that the President announce and implement an international education policy that: (1) articulates the national interest in international education; (2) sets forth the goals and objectives of such a policy; (3) dedicates resources that are appropriate to these interests, goals, and objectives; (4) charges a high-level government official with lead responsibility for the promotion and implementation of the policy; (5) specifies the roles of appropriate government agencies in implementing the policy; (6) mandates interagency coordination under leadership of the senior official referred to above; and (7) creates an ongoing mechanism whereby international education professionals, business leaders, and state-level officials can offer advice and guidance on policy development and implementation." ... (Quelle: Toward an International Education Policy for the United States NAFSA: Association of International Educators 22. Februar 2000. Alle Dokumente im Internet unter http://www.nafsa.org/content/PublicPolicy/USIntlEdPolicy/usEdPolicy.htm)

Wirtschaft, Hochschulen und Bildungsorganisationen wie z.B. der AACSB werden von Regierungskreisen aufgefordert "...The federal government cannot do it all. ..." eine gemeinsame Offensive zu starten. So hat sich z.B. der AACSB von "The American Assembly of Collegiate Schools of Business" in "The International Assembly of Collegiate Schools of Business" (Kurzform weiterhin AACSB) unbenannt, um auf dem globalen Bildungsmarkt eine Normierung der Managementausbildung nach US-Standards zu erreichen.

Autor
Detlev Kran
Leiter der Geschäftsstelle


FIBAA - Qualitätssicherung beim Bachelor und Master
Akkreditiert vom deutschen Akkreditierungsrat

FIBAA-Geschäftsstelle
Adenauerallee 8a
53113 Bonn
Deutschland

Tel: 0049(0)228-1044300
Fax: 0049(0)228-1044303
E-Mail: kran@fibaa.de
Internet: WWW.FIBAA.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dipl.-Päd.;MBA(USA) Detlev Kran | idw

Weitere Berichte zu: AACSB Education School US-Bildungsoffensive

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten