Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

81 Millionen € für europaweite Herausforderungen: Kommission stellt sozioökonomische Forschungsnetze vor

13.03.2003


Welche Faktoren tragen am meisten zu unserem Stress bei? Was hindert berufstätige Eltern daran, ein zufriedenstellendes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben zu finden? Weshalb arbeiten mehr Frauen für weniger Geld? Dies sind nur ein paar der Fragestellungen, die EU-Forschungskommissar Philippe Busquin morgen in Brüssel vorstellen wird. Noch nie hat es in der Welt so große sozioökonomische Forschungsnetzwerke gegeben, wie sie diese mit 81 Millionen € aus dem EU-Haushalt ausgestatteten Projekte bilden. Die Forschungsergebnisse, die aktuelle gesellschaftliche Trends und Veränderungen in ganz Europa aufzeigen werden, sollen Maßnahmen entwickeln helfen, mit denen die Lebensqualität der Menschen in der EU und darüber hinaus verbessert werden können.


„Die Menschen heute sind einer ganz anderen Palette von Druck ausübenden Faktoren ausgesetzt als dies frühere Generationen waren”, sagt EU-Forschungskommissar Philippe Busquin. „Wenn wir wirksame Lösungen für die Probleme der Gesellschaft im Europa des 21. Jahrhunderts entwickeln sollen, brauchen wir genaue Informationen über die Ursachen. Mit diesem Wissen sind wir dann besser gewappnet für die Herausforderungen, die sich der europäischen Gesellschaft heutzutage stellen.”

Sozioökonomische Forschung in noch nie da gewesenem Umfang. Diese Projekte, die sich auf fünf Schlüsselthemen und Politikbereiche verteilen, werden in ganz Europa weitreichenden sozioökonomischen Fragen auf den Grund gehen:


Wohlergehen der Gesellschaft und des Einzelnen - Lebensqualität und sozialer Zusammenhalt
Hier geht es um Fragen wie die Überwindung der Hindernisse und die Nutzung der Möglichkeiten für eine Politik des aktiven Alterns in Europa; Auswirkungen des Wandels der gesellschaftlichen Strukturen auf Stress und Lebensqualität; Konflikt zwischen Familienleben und Berufsleben; Jugendjustizsysteme in Europa; die Rolle der Gewerkschaften bei der Bekämpfung von Diskriminierung und Ausländerfeindlichkeit sowie Untersuchung des Phänomens der Obdachlosen.

Modernes Regieren, Staatsbürgerschaft und die Dynamik der europäischen Integration, Erweiterung und Sicherheit
Hier geht es um Themen wie die politische Beteiligung junger Menschen in Europa; doppelte Staatsbürgerschaft; Kommunikation mit kleinen und mittleren Unternehmen; Staatsbürgerschaft von Migranten und Minderheiten; Hemmnisse und Barrieren für grenzüberschreitendes Pendeln in der EU; kulturelle Muster des europäischen Erweiterungsprozesses; Feststellung der Herausforderungen des erweiterten europäischen Binnenmarktes sowie den Themenkomplex Erweiterung und Medien.

Geschlechterspezifische Fragen, modernes Regieren und Lebensqualität
Hier werden Themen behandelt wie die Schaffung von Rahmenbedingungen für den Erfolg weiblicher Ingenieure; eine europäische Perspektive für Beschäftigung und geschlechterspezifische Fragen in der wissensgestützten Gesellschaft; Gleichstellungsproblematik, Elternschaft und der sich wandelnde europäische Arbeitsplatz; eine die Geschlechterthematik berücksichtigende und frauenfreundliche Politik und ein Netz über die Rechte europäischer Frauen.

Herausforderungen für Entwicklungsmodelle: weite Perspektiven, Wissensdynamik und Innovation
Hier geht es um Fragen wie soziale Rechte der Arbeitnehmer und Lohnungleichheiten in Europa; Beschäftigung und Innovation im öffentlichen Dienst; Reaktionen von Hochschuleinrichtungen auf Europäisierung und ein europäisches Konzept für geistiges Eigentum.

Infrastrukturen zum Aufbau des Europäischen Forschungsraums
Hier werden Themen behandelt wie die europäische Kultur online; mehrsprachiger Zugang zu Dateninfrastrukturen im Europäischen Forschungsraums, Integration von Wissen und Nutzung von Informatikhilfsmitteln in der naturwissenschaftlichen Lehre.

Politikgestaltung in voller Kenntnis der Sachlage
Politische Entscheidungsträgern konnten bereits auf wichtige Informationen aus früheren und laufenden EU-Forschungsarbeiten in diesen Bereichen zurückgreifen. So fließt auf EU-Ebene beispielsweise die sozioökonomische Forschung in die Gestaltung großer politischer Initiativen der EU ein, etwa in das Weißbuch „Modernes Regieren“, den Plan „Soziale Ausgrenzung” oder die Mitteilung über die Rolle der Universitäten, und hilft bei der künftigen Formulierung des Positionspapiers der Kommission über “Formelle and informelle Arbeit”.

Auf dem Programm: die Europäische Sozialerhebung
Die Kommission wird weiterhin die sozioökonomische Forschung unterstützen. Ein wichtiges Element beim Aufbau des Europäischen Forschungsraums auf diesem Gebiet ist die Schaffung von ‚Infrastrukturen‘, die allen Wissenschaftlern zur Verfügung stehen. Eine neue Initiative in diesem Bereich ist die Europäische Sozialerhebung, eine gemeinsame Forschungsinitiative von 23 nationalen Stellen, der Europäischen Wissenschaftsstiftung und der Europäischen Kommission.

Beispiele für Kernfragen dieser Erhebung sind: Vertrauen der Allgemeinheit in den Staat, Politiker und andere große Institutionen, politisches Interesse und Beteiligung; soziale Einbindung und Ausgrenzung, Wohlergehen, Gesundheit und Sicherheit; Bildung und beruflicher Hintergrund. Mit dieser Erhebung soll ein vollständig dokumentierter und leicht zugänglicher Datensatz für Studierende, Politikwissenschaftler, Journalisten, Politiker und die Allgemeinheit entstehen. Die ersten Daten werden voraussichtlich im Sommer 2003 veröffentlicht.

Fabbio Fabbi | EU
Weitere Informationen:
http://www.cordis.lu/citizens/
http://www.cordis.lu/improving/socio-economic/home.htm

Weitere Berichte zu: Forschungsnetz Lebensqualität Staatsbürgerschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise