Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Global Labour University" geplant: ILO vergibt Pilotprojekt an FHW Berlin und Uni Kassel

10.02.2003


Die Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin und die Universität Kassel (UNIK) werden gemeinsam als Pilotprojekt der neu entstehenden "Global Labour University (GLU)" ein einjähriges Masterprogramm "Global Labour Policies" entwickeln und in den Jahren 2004/05 einrichten. Der Aufbau einer "Global Labour University" ist ein auf fünf Kontinente angelegtes Projekt der Internationalen Arbeits-Organisation (International Labour Organisation ILO) in Kooperation mit der internationalen Gewerkschaftsbewegung.



Bei der jetzt getroffenen Entscheidung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der ILO, der Hans-Böckler-Stiftung, der Friedrich-Ebert-Stiftung und des DGB über die Vergabe des Projektes konnten sich die FHW Berlin und die Universität Kassel gegen ihre Mitbewerber von der Universität Bremen und der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik durchsetzen.

... mehr zu:
»FHW »ILO »Labour »Masterstudiengang


Die von der ILO geplante "Global Labour University" hat zum Ziel, durch den Masterstudiengang Gewerkschaftsführer und junge Gewerkschaftsexperten weltweit besser zu qualifizieren und damit das intellektuelle Potenzial der Gewerkschaften zu stärken. Dazu soll der Studiengang nach erfolgreicher Erprobung und Evaluation des Pilotprojektes auch in Südafrika, Asien, Lateinamerika und Nordamerika angeboten werden. Das Gemeinschaftsprojekt der Universität Kassel und der FHW Berlin wird dann zum europäischen Standbein der "Global Labour University".

Der Masterstudiengang wird im ersten Semester in Kassel und im zweiten Semester in Berlin studiert. Seine Schwerpunkte liegen in den Themenbereichen "Sustainable Development", "Social Justice", "International Labour Standards" und "Trade Unions"; alle Module werden vollständig auf Englisch angeboten. Ein Praktikum, Exkursionen sowie Forschungsworkshops sind wesentliche Elemente des Programms. Das Studium wird mit dem "Master of Arts in Global Labour Policies" abgeschlossen. Voraussichtlicher Start des Programms ist das Wintersemester 2004/05.

Die beiden durchführenden Hochschulen verfügen bereits über fundierte Erfahrungen mit postgradualen Studiengängen. Neben den MBA-Programmen, die die FHW Berlin seit zehn Jahren erfolgreich anbietet, sind maßgeblich Erfahrungen mit dem Zertifikatsstudiengang Macroeconomic Policy Studies in die Curriculumsgestaltung des ILO-Master-Konzepts eingeflossen.

Die Universität Kassel bringt ihre Erfahrungen mit international orientierten Master-Studiengängen ein, zu denen ab Wintersemester 2003/04 ein neues englischsprachiges Master-Programm unter dem Titel Global Political Economy zählen wird.

Henriette Scharfenberg | idw

Weitere Berichte zu: FHW ILO Labour Masterstudiengang

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics