Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Kommission fördert internationales Forschungsprojekt der Viadrina zu Transformationsländern

19.03.2001


... mehr zu:
»Transformationsland
Die Europäische Kommission fördert ein Forschungsprojekt der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) unter Leitung von Prof. Dr. Detlef Pollack, der den Lehrstuhl für vergleichende Kultursoziologie an der Viadrina inne
hat. An dem internationalen Forschungsprojekt "Wertorientierungen in der Bevölkerung und sozioökonomische Bedingungen: Die Unterstützung der Demokratie in Transformationsländern West- und Osteuropas" sind Partner aus Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Estland, Bulgarien, Rumänien, Griechenland und Spanien beteiligt. Darüber hinaus kooperiert der Forschungsverbund mit wissenschaftlichen Partner aus Russland und Albanien. Das von der Europaeischen Kommission mit 970 000 Euro finanzierte Projekt baut auf einer Mehrländerstudie zu politischen Einstellungen und Bewertungen von Demokratie, Religion und sozialer Ungleichheit auf, die gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut INRA durchgeführt wurde. Insgesamt wurden mehr als 11 500 Personen über 18 Jahre befragt, die sich zu ihrer Lebenszufriedenheit, ihrer sozialen Lage, ihrer Religiosität und ihren politischen Einstellungen äußerten. Das Projekt geht der Frage nach, welche Faktoren zu einer Stabilisierung des politischen Systems in den potenziellen Beitrittsländern zur EU beitragen. Als Vergleichsgrundlage dienen die Transformationsprozesse in Ländern wie Griechenland und Spanien, die der EU erst vergleichsweise spät beigetreten sind. Dabei lautet die Ausgangshypothese des Projektes, dass nicht nur die ökonomische Situation und deren Veränderung einen Einfluss auf die Akzeptanz des politischen Systems ausüben, sondern auch Gerechtigkeitsideen und die Verwirklichung von Rechtsstaatlichkeit. Die Forschung geht davon aus, dass politische Systeme und Strukturen erst dann als konsolidiert gelten können, wenn sie von der Bevölkerung unterstützt werden und mit der jeweiligen politischen Kultur in den untersuchten Ländern übereinstimmen. Um Merkmale der politischen Kultur in den angegebenen Ländern zu bestimmen, werden Angaben zur persönlichen und allgemeinen ökonomischen Lage und ihrer Veränderung in den letzten zehn Jahren, politische Einstellungen sowie Gerechtigkeits- und Rechtsvorstellungen mit Hilfe repräsentativer Bevölkerungsumfragen untersucht.

Weitere Informationen bei:
Prof. Dr. Detlef Pollack
Lehrstuhl für vergleichende Kultursoziologie
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Große Scharrnstr. 59, 15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335/5534-939, Fax: 0335/5534-923

--
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland

oder
Postfach 1786
15207 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: (+) 335 5534 515
Fax.: (+) 335 5534 600
E-Mail: presse@euv-frankfurt-o.de
http://www.euv-frankfurt-o.de

Pressereferat |

Weitere Berichte zu: Transformationsland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften