Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Kommission fördert internationales Forschungsprojekt der Viadrina zu Transformationsländern

19.03.2001


... mehr zu:
»Transformationsland
Die Europäische Kommission fördert ein Forschungsprojekt der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) unter Leitung von Prof. Dr. Detlef Pollack, der den Lehrstuhl für vergleichende Kultursoziologie an der Viadrina inne
hat. An dem internationalen Forschungsprojekt "Wertorientierungen in der Bevölkerung und sozioökonomische Bedingungen: Die Unterstützung der Demokratie in Transformationsländern West- und Osteuropas" sind Partner aus Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Estland, Bulgarien, Rumänien, Griechenland und Spanien beteiligt. Darüber hinaus kooperiert der Forschungsverbund mit wissenschaftlichen Partner aus Russland und Albanien. Das von der Europaeischen Kommission mit 970 000 Euro finanzierte Projekt baut auf einer Mehrländerstudie zu politischen Einstellungen und Bewertungen von Demokratie, Religion und sozialer Ungleichheit auf, die gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut INRA durchgeführt wurde. Insgesamt wurden mehr als 11 500 Personen über 18 Jahre befragt, die sich zu ihrer Lebenszufriedenheit, ihrer sozialen Lage, ihrer Religiosität und ihren politischen Einstellungen äußerten. Das Projekt geht der Frage nach, welche Faktoren zu einer Stabilisierung des politischen Systems in den potenziellen Beitrittsländern zur EU beitragen. Als Vergleichsgrundlage dienen die Transformationsprozesse in Ländern wie Griechenland und Spanien, die der EU erst vergleichsweise spät beigetreten sind. Dabei lautet die Ausgangshypothese des Projektes, dass nicht nur die ökonomische Situation und deren Veränderung einen Einfluss auf die Akzeptanz des politischen Systems ausüben, sondern auch Gerechtigkeitsideen und die Verwirklichung von Rechtsstaatlichkeit. Die Forschung geht davon aus, dass politische Systeme und Strukturen erst dann als konsolidiert gelten können, wenn sie von der Bevölkerung unterstützt werden und mit der jeweiligen politischen Kultur in den untersuchten Ländern übereinstimmen. Um Merkmale der politischen Kultur in den angegebenen Ländern zu bestimmen, werden Angaben zur persönlichen und allgemeinen ökonomischen Lage und ihrer Veränderung in den letzten zehn Jahren, politische Einstellungen sowie Gerechtigkeits- und Rechtsvorstellungen mit Hilfe repräsentativer Bevölkerungsumfragen untersucht.

Weitere Informationen bei:
Prof. Dr. Detlef Pollack
Lehrstuhl für vergleichende Kultursoziologie
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Große Scharrnstr. 59, 15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335/5534-939, Fax: 0335/5534-923

--
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland

oder
Postfach 1786
15207 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: (+) 335 5534 515
Fax.: (+) 335 5534 600
E-Mail: presse@euv-frankfurt-o.de
http://www.euv-frankfurt-o.de

Pressereferat |

Weitere Berichte zu: Transformationsland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

„Flora Incognita“ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee

15.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz