Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweit einmaliges Juniorstudium an Universität Hannover:actio-PLUS-Studieren vor dem Studieren

30.01.2003


Senatsbeschluss: Einschreibung als Gasthörende schon vor Beginn des eigentlichen Studiums

... mehr zu:
»Juniorstudium »Semester »Studieren

Mit dem bundesweit einmaligen Projekt actio-PLUS - Studieren vor dem Studieren ermöglicht die Universität Hannover Wehr- und Zivildienstleistenden, Auszubildenden mit Abitur sowie Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II die Einschreibung als Gasthörende noch während ihrer derzeitigen Tätigkeit. Die sonst üblichen Gasthörergebühren fallen nicht an. Dies beschloss offiziell der Senat der Universität Hannover im Dezember vergangenen Jahres mit einer Änderung der Immatrikulations- und Prüfungsordnungen. Im Rahmen des Juniorstudiums besteht die Möglichkeit, Leistungsnachweise für ein späteres Studium zu erbringen. Es gilt für ausgewählte Lehrveranstaltungen in nicht zulassungsbeschränkten Studiengängen. Das Projekt wird seit Januar 2000 von uniKIK, der Einrichtung der Universität Hannover für Kommunikation, Innovation und Kooperation zwischen Schule und Universität organisiert. Genaue Informationen sind auch im Internet unter www.unikik.uni-hannover.de erhältlich.

Derzeit umfasst actio-PLUS Veranstaltungen der Fachbereiche Bauingenieur- und Vermessungswesen, Elektrotechnik- und Informationstechnik, Informatik, Mathematik und Physik. Die im Dezember 2002 vom Senat der Universität Hannover beschlossene grundlegende Änderung der Immatrikulations- und Prüfungsordnungen verankert das Projekt nunmehr in einem rechtlichen Rahmen und stellt damit die Weichen für eine erhebliche Ausweitung des Vorhabens. Ein wichtiger Grund für die Änderung waren die sehr guten Leistungen der hoch motivierten Interessenten und ihre vielen erfolgreichen Prüfungsteilnahmen.


Die Universität Hannover verspricht sich von actio-PLUS eine Verkürzung der Studiendauer und eine stärkere Bindung an den Standort Hannover. Des Weiteren soll das Projekt neben anderen uniKIK-Veranstaltungen wie der Winteruniversität eine praxisnahe Orientierung und Hilfe bei der Studienentscheidung bieten. Die Universität Hannover sieht in dieser Neuerung auch einen Weg die Studienabbrecherquoten, insbesondere in den mathematisch-naturwissenschaftlich geprägten Fächern, senken zu können und einen Beitrag zur Förderung besonders begabter Nachwuchstalente zu leisten.

Die Studierenden in spe werden durch eine ausführliche Vorbereitung auf die Anforderungen in den Veranstaltungen unterstützt, unter anderem durch das von uniKIK angebotene Brückenkursprogramm uni:fit.

Gestartet wurde actio-PLUS 1998, ursprünglich in Kooperation mit dem Berufsbildungswerk der Bundeswehr in Hannover für Wehrdienstleistende. Ihnen sollte ein Einstieg in ein späteres Studium in ein mathematisch, naturwissenschaftlich oder technisch orientiertes Studium erleichtert werden. Die große Nachfrage und das Interesse Zivildienstleistender, Auszubildender und aus Schulen sowie Aspekte der Begabtenförderung haben zu einer Ausweitung des Adressatenkreises und des Angebots geführt. Seit 1998 haben mehr als 100 Studieninteressierte nicht nur an Lehrveranstaltungen der ersten Semester teilgenommen, sondern auch Leistungsnachweise erbracht.

Zurzeit nutzen pro Semester bereits etwa 70 junge Menschen das Angebot.

Der Veranstaltungskatalog soll mit dem üblichen Beginn des akademischen Jahres im Wintersemester 2003/2004 zum ersten Mal in vollem Umfang angeboten werden. Einige geeignete Vorlesungen des zweiten Semesters werden bereits zum Sommersemester 2003 angeboten.

Dipl.Geogr. Stefanie Beier | idw
Weitere Informationen:
http://www.unikik.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: Juniorstudium Semester Studieren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics