Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arbeitskreis der Sprachenzentren engagiert fuer hochwertige Sprachlehre an Hochschulen - Resolution verabschiedet

29.03.2001


Eine Resolution zum Europaeischen Jahr der Sprachen 2001 und zur Lage der Fremdsprachenausbildung an den Hochschulen in Deutschland verabschiedete jetzt der Arbeitskreis der Sprachenzentren, Sprachlehrinstitute und
Fremdspracheninstitute (AKS), dem mehr als 80 Sprachenzentren und vergleichbare Hochschuleinrichtungen in Deutschland, Frankreich, österreich und der Schweiz angehören.
"Eine Hochschulausbildung, die auf einen sich ständig globalisierenden Arbeitsmarkt vorbereiten sollen, ist ohne eine integrierte Fremdsprachenausbildung nicht mehr denkbar. Aus diesem Grunde ist es eines der wesentlichen Ziele des Arbeitskreises der Sprachenzentren, Sprachlehrinstitute und Fremdspracheninstitute (AKS), auf der hochschulpolitischen Ebene bei allen Beteiligten ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass die Fremdsprachenausbildung als Kernstück der Internationalisierung an deutschen Hochschulen dauerhaft zu verankern und abzusichern ist", so AKS-Vorsitzender Dr. Thomas Vogel, Leiter des Sprachenzentrums der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder).
In der Resolution fordert der AKS von den Entscheidungsträgern in den Ministerien der Bundesländer eine den Anforderungen der Studierenden entsprechende personelle und materielle Ausstattung der Sprachenzentren und -institute. Die Hochschulen müssen in die Lage versetzt werden, dauerhaft der Forderung der Studierenden nach qualitativ hochwertiger Fremdsprachenvermittlung Rechnung zu tragen und die Fremdsprachenausbildung zu einem wesentlichen Faktor der Internationalisierung zu machen. 

Im Wortlaut ist die Resolution ist im Internet abrufbar unter:
www.euv-frankfurt-o.de
"Achtung aktuell/AKS-Resolution zur Fremdsprachenausbildung"

Der AKS ist der einzige Verband in Deutschland, der den Bereich Fremdsprachenlehre an der Hochschule umfassend vertritt. "Fremdsprachenausbildung muss in einem europäischen Zusammenhang gedacht und geplant werden. Durch die Mitarbeit in "Cercles" - der Konföderation der europäischen Sprachenzentren an Hochschulen - wirkt der AKS aktiv an der europäischen Sprachenpolitik mit", erläutert Vogel.
Der AKS versteht sich als der entscheidende Ansprechpartner für Qualitätssicherung der Sprachausbildung im Hochschulbereich. Mit dem hochschulübergreifenden Fremdsprachenzertifikat "Unicert" wurde dafür ein entscheidendes Instrument geschaffen.
Das Netzwerk des AKS erlaubt den Gedankenaustausch über neue innovative Vermittlungsformen, die den veränderten Lernkulturen der Studierenden angemessen sind. Fort- und Weiterbildungsangebote für Lehrende sorgen dafür, dass neue Ideen Eingang in die Praxis finden.

Ansprechpartner und weitere Informationen:

Arbeitskreis der Sprachenzentren AKS e.V.
Vorsitzender
Dr. Thomas Vogel
Sprachenzentrum
Europa-Universität Viadrina
Gr. Scharrnstr. 59
15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335/5534 710
Fax: 0335/5534 719
E-Mail: vogel@euv-frankfurt-o.de

 

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland

oder
Postfach 1786
15207 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: (+) 335 5534 515
Fax.: (+) 335 5534 600
E-Mail: presse@euv-frankfurt-o.de
http://www.euv-frankfurt-o.de

Pressereferat  |

Weitere Berichte zu: AKS Arbeitskreis Fremdsprachenausbildung Resolution Sprachenzentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie