Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Web-Teaching

17.01.2001


... mehr zu:
»Pädagogik
Premiere an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd: Neue Unterrichtsform über das Internet erprobt

Am 16.01.2001 wurde erstmals an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd ein "Web-Teaching" durchgeführt. Dr. Andreas Weber vom Fach Informatik hielt eine Vorlesung vor Gmünder Studierenden, die direkt an die PH nach Ludwigsburg übertragen wurde und die dortigen Studierenden mit einbeziehen konnte.

Das Novum erklärt Projektleiter Weber: "Videokonferenzen sind zwar ein alter Hut, aber hier liegt der Fall anders: Während Videokonferenzen und darauf aufbauendes Teleteaching über teure Telefonleitungen (mindestens zwei Leitungen!) durchgeführt werden müssen, konnten wir hier das Internet nutzen." Da die Pädagogische Hochschule über eine Standleitung am Internet angeschlossen ist, fielen keine Zusatzkosten an." Somit ist diese Form des Web-Teaching auch ein Modell für Schulen, die in der Regel mit begrenzten Ressourcen auskommen müssen.

In der Vorbereitung zu dieser Vernetzung zwischen Schwäbisch Gmünd und Ludwigsburg wurde in den vergangenen Wochen das kostenlose Programm Netmeeting getestet und technische Unzulänglichkeiten beseitigt. Dennoch zeigte sich bei einer Übertragung von Ludwigsburg nach Schwäbisch Gmünd, dass das System für den Unterrichtsgebrauch überfordert war.

Eine deutliche Erhöhung der Qualität konnte jetzt erzielt werden, indem das Bild von Dr. Andreas Weber über eine Videokamera auf einen kleinen Videoserver übertragen wurde, das dort mit jedem gewöhnlichen Web-Browser abgerufen werden kann. Die Präsentation und die Sprache des Vortrags liefen über eine Netmeeting-Verbindung ohne Bildübertragung und wurden in Ludwigsburg auf Lautsprecher und Video-Beamer geschaltet. Über eine zweite Netmeeting-Verbindung wurden ein Bild der Studierenden im Ludwigsburger Seminarraum und das Raummikrofon nach Schwäbisch Gmünd übertragen und umgekehrt die Studierenden im Gmünder EDV-Raum nach Ludwigsburg. Dadurch hatten beide Gruppen Kontakt per Bild und Ton und konnten problemlos miteinander kommunizieren und aufeinander eingehen.

"Hiermit haben wir ein Modell mit drei unabhängigen Kommunikationskanälen entwickelt, das über eine Internetverbindung auch ohne besonderen finanziellen Aufwand und ohne Telefongesprächsgebühren ein Teamteaching zwischen allgemeinbildenden Schulen ermöglicht", freut sich Dr. Andreas Weber. An der PH Schwäbisch Gmünd wird man weiter in diese Richtung arbeiten: Vor allem die didaktische Einbettung in den Unterricht wird jetzt nach Lösung der technischen Problemstellungen in das Zentrum der Forschungsaktivitäten des Faches Informatik gerückt.

Ansprechpartner:
Dr. Andreas Weber
Institut für Mathematik und Informatik
Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd
E-Mail: andreas.weber@ph-gmuend.de

Pädagogische Hochschule
Schwäbisch Gmünd
- Pressestelle -
Oberbettringer Straße 200
73525 Schwäbisch Gmünd
Verantwortlich: D. Schuster
Tel.: 07171 / 983 - 209
Fax: 07171 / 983 - 387
E-Mail: presse@ph-gmuend.de

M.A. Dagmar Schuster | idw

Weitere Berichte zu: Pädagogik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Fast jeder vierte Hochschulabschluss ist ein Master
30.09.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Digitaler Wandel kommt im Bildungsbereich an
25.08.2016 | Technologiestiftung Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Speicherdauer von Qubits für Quantencomputer weiter verbessert

09.12.2016 | Physik Astronomie