Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU startet "eLearning"-Projekt

20.12.2002


Die Europäische Kommission hat ein Programm für die Integration von Informations- und Kommunikationstechnologien in die allgemeine und berufliche Bildung angenommen.



"eLearning" geht auf die Initiative von Vivianne Reding, EU-Kommissarin für Bildung und Kultur, zurück und wird von der EU mit einem Budget von 36 Mio. Euro ausgestattet. Das Programm soll vor allem die digitale Kluft überwinden und eine bessere Nutzung des Internets in Schulen, Hochschulen und in der Berufsbildung erreichen. Das Projekt hat eine Laufzeit von 2004 bis 2006.



"Die digitale Kompetenz, also die Fähigkeit zur Nutzung insbesondere des Internets für das lebenslange Lernen vom Kindesalter an sowohl für berufliche Zwecke als auch für die persönliche Entwicklung, erhält zunehmend die gleiche Bedeutung wie die Grundfertigkeiten Lesen, Schreiben und Rechnen", erläuterte Reding anlässlich der Annahme des Vorschlags. "Diejenigen unserer Mitbürger, die keine Möglichkeit zum Erwerb digitaler Kompetenz haben, sind stark von sozialer und beruflicher Ausgrenzung bedroht." Nach dem Willen der Kommission soll "eLearning" Initiativen in den Mitgliedsstaaten ergänzen, die in den vergangenen Jahren eingeleitet wurden.

Einer der Schwerpunkte des Programms ist die Schaffung eines eigenen "eLearning-Portals", über das Informationen und bewährte Praktiken ausgetauscht werden sollen. Daneben wird sich die EU an Projekten in anderen internationalen Organisationen wie der UNESCO oder der OECD beteiligen und Partnerschaften zwischen dem öffentlichen und privaten Sektor fördern. Im Rahmen von Forschungs- und Studienprojekten sollen Methoden für die Vermittlung digitaler Kompetenzen erarbeitet werden. Diese sollen vor allem EU-Bürger erfassen, die Probleme beim Zugang zur klassischen Bildung oder Berufsbildung haben. Diese Arbeiten sollen durch "innovative Projekte" zur Bekämpfung der digitalen Kluft ergänzt werden.

Zusätzlich will die EU innerhalb des Programms unter dem Motto "Virtueller Campus" den Einsatz von IT-Technologien in der Kooperation zwischen den Hochschulen fördern. Mögliche Anwendungsbereiche sind beispielsweise die Mobilität von Studenten und Dozenten, die Qualität der Lehre und die gegenseitige Anerkennung der Lehrpläne. Dazu wird die EU-Kommission den Aufbau von virtuellen Hochschulplattformen, an denen mindestens drei Staaten beteiligt sind, unterstützen. Diese Plattformen sollen die Grundlage für gemeinsame "Online-Studiengänge" bilden, die durch Angebote für die virtuelle Mobilität der Studenten ergänzt werden und deren Curricula "virtuelle" und "reale" Lehrveranstaltungen umfassen. Im Schulbereich will die EU die virtuelle Schulpartnerschaften unterstützen.

Dominik Schebach | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.europa.eu.int/news/index_de.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Grossmäuliger Fisch war nach Massenaussterben Spitzenräuber

26.07.2017 | Geowissenschaften

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops