Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Absolventen der Mikrosystemtechnik sind bei Arbeitgebern sehr begehrt

28.11.2002


Die Absolventinnen und Absolventen der Mikrosystemtechnik brauchen sich um ihre Jobsuche keine Sorgen zu machen. Spezialstudiengänge für jede neue Technologieentwicklung dagegen werden bei der Ausbildung der dringend benötigten akademischen Nachwuchskräfte nicht benötigt.


Das sind zentrale Ergebnisse der im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erstellten Studie "Berufsverbleib und Qualifikationsverwendung von Universitäts- und Fachhochschulabsolventen der Mikrosystemtechnik".

Unter den Absolventinnen und Absolventen der Mikrosystemtechnik gibt es demnach keinen einzigen Arbeitslosen und bereits drei Monate nach dem Abschluss haben 84 Prozent von ihnen einen Arbeitsvertrag in der Tasche, während dieses Ziel im Durchschnitt aller ingenieurwissenschaftlichen Fächer nur 52 Prozent erreichen. Statistisch gesehen gelingt den Mikrosystemtechnik-Ingenieurinnen und Ingenieuren der Berufseinstieg sechs Monate schneller als anderen technisch-wissenschaftlichen Nachwuchsakademikern. Die auf einer repräsentativen Umfrage unter Absolventinnen und Absolventen sowie Interviews mit Arbeitgebern basierende Studie zeigt, dass die Hochschulen in der Mikrosystemtechnik mit Unterstützung des BMBF moderne und modellhafte Curricula für die praxisgerechte Ausbildung flexibel einsetzbarer Top-Kräfte geschaffen haben.


Die Mikrosystemtechnik verspricht wichtige Impulse für die Wettbewerbsfähigkeit von verschiedenen Industriezweigen in der Bundesrepublik Deutschland. Bundesweit werden derzeit an über 50 Hochschulstandorten Ingenieurinnen und Ingenieure in dieser Fachrichtung ausgebildet. Die Studentinnen und Studenten absolvieren kein Spezialistenstudium; vielmehr werden ihnen im Rahmen ihres Studiums auf hohem Niveau mathematisch-naturwissenschaftliches und ingenieurwissenschaftliches Basiswissen sowie Schlüsselqualifikationen wie systemisches Denken vermittelt.

Nicht nur Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Unternehmen der Mikrosystemtechnik wissen die fundierte Ausbildung zu schätzen. Etliche Absolventinnen und Absolventen finden auch in benachbarten Disziplinen einen Arbeitsplatz. Die wichtigsten Branchen sind die Elektrotechnik, die Optik und die Feinmechanik sowie der Fahrzeugbau. Der Bedarf an Ingenieurinnen und Ingenieuren der Mikrosystemtechnik ist noch längst nicht gedeckt. Zwei Drittel aller Absolventinnen und Absolventen sind heute in der Großindustrie beschäftigt. Mittelständische Unternehmen müssen noch intensiver als bisher um die begehrten Jungakademiker werben, damit sie bei der Rekrutierung des Personals in diesem Bereich nicht leer ausgehen.

Pressereferat | BMBF
Weitere Informationen:
http://www.vdivde-it.de/mst/publikationen/studien/verbleibstudie.pdf
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: Ingenieurin Mikrosystemtechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics