Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ALBI-Projekt nimmt seine Arbeit auf - Alphabetisierung und Grundbildung für Erwachsene

15.08.2008
Unter dem Motto; "Wir tun was gegen den Analphabetismus" haben sich verschiedene auf dem Bildungsmarkt tätige Organisationen zusammengeschlossen und ein gemeinsames Projekt beim Bundesministerium für Bildung BMBF beantragt.

Noch vor dem offiziellen Projektstart hat das "ALBI-Projekt" jetzt seine Arbeit aufgenommen.Zu den Kooperationspartnern gehören die Katholische und Evangelische Erwachsenenbildung und die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen, Arbeit und Leben und Anderes Lernen in Rheinland-Pfalz, die Arbeitsstelle für die Weiterbildung der Weiterbildenden an der Universität Koblenz-Landau und die beiden Universitäten in Mainz und in Kaiserslautern.

Ziel des ALBI-Projekts ist es, auf der Grundlage einer forschungsorientierten Bestandsaufnahme, sowohl innovative Angebote der Grundbildung als auch Qualifizierungskonzepte für Lehrende zu entwickeln und zu erproben. Zwischen den beiden Bereichen Professionalisierung der Lehrenden und den konkreten Angeboten für Erwachsene mit Grundbildungsbedarf wird eine enge Verbindung hergestellt. Die Vernetzung der speziellen Angebote, Kompetenzen und Ressourcen der jeweiligen Partner sind ein weiteres durchgängiges Ziel. Sie dient der Effizienz und Qualität der Bildungsangebote im Interesse der Teilnehmenden. Durch die entstehenden Synergieeffekte und die Bündelung von Bildungsmaßnahmen wird die Nachhaltigkeit gesichert.

Die Trägervielfalt und die Beteiligung von unterschiedlichen Weiterbildungsorganisationen aus drei Bundesländern im ALBI-Projekt gewährleisten, dass eine große und breit gestreute Zielgruppe angesprochen wird. So können für alle potentiell interessierten Teilnehmenden Kursangebote vorgehalten bzw. an Kursangebote anderer Anbieter weitergeleitet werden. Unnötige Reibungsverluste durch Konkurrenz zwischen den Trägern wird verhindert und jede/r Interessierte einem passenden Angebot zugeführt.

Die im ALBI-Projekt zusammen geschlossenen Weiterbildungseinrichtungen haben in den vergangenen Jahren im Bereich der Alphabetisierung und Grundbildung jeweils eigene Zugangswege, Konzepte und regionenspezifische Angebotsformen entwickelt. Sie verfügen über langjährige Erfahrungen in der Bildungsarbeit mit den oft schwer zu erreichenden Zielgruppen bildungsferner, niedrig-qualifizierter, sozial und wirtschaftlich schwacher Menschen.

Für Lehrende im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung werden im Rahmen des ALBI-Projekts angemessene Qualifizierungskonzepte entwickelt, die zur Professionalisierung beitragen. Dabei sollen auch web-basierte Modelle zum Einsatz kommen. Die Erkenntnisse und Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Begleitforschung fließen jeweils direkt in die neu zu entwickelnden Angebote ein.

Das ALBI-Projekt wurde im Rahmen des von Frau Bundesministerin Schavan eingerichteten Förderschwerpunkts "Forschung und Entwicklung zur Alphabetisierung/Grundbildung Erwachsener" beantragt. Das BMBF unterstützt die nationale Umsetzung der Weltalphabetisierungsdekade, die die Vereinten Nationen am 13. Februar 2003 für den Zeitraum bis 2012 ausgerufen haben. Ziel der Dekade ist es, die Anzahl der Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können, "... weltweit zu halbieren" und jedem Menschen eine Grundbildung zu ermöglichen".

Nicht richtig lesen und schreiben zu können, bedeutet für Millionen von Menschen Ausgrenzung, vor allem auf dem Arbeitsmarkt, und einen erheblichen Verlust von Lebensqualität. Eine ausreichende Grundbildung eröffnet erst die aktive Teilhabe an der gesellschaftlichen Entwicklung und ist Voraussetzung zur Teilnahme an schriftlicher Kommunikation in allen Arbeits- und Lebensbereichen. Lese- und Schreibschwächen sind auch wichtige Ursachen für das Scheitern im Bildungsprozess und das Verlassen der Schule ohne einen Abschluss.

Mit dem ALBI-Projekt sollen vorhandene Bildungsbenachteiligungen erkannt und abgebaut werden. Die Zielsetzung der gemeinsamen Anstrengung aller Projektpartner richtet sich auf die Prävention und Bekämpfung von Analphabetismus. Es sind alle angesprochen, die sich für das ALBI-Projekt interessieren oder sich über Bildungsmaßnahmen qualifizieren wollen.

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-koblenz-landau.de
http://albi.aww-landau.de/partner.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Klassenzimmer der Zukunft - DFKI & TUK eröffnen neues Labor für digitale Lehr- und Lernmethoden
03.05.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Im Focus: LZH showcases laser material processing of tomorrow at the LASYS 2018

At the LASYS 2018, from June 5th to 7th, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will be showcasing processes for the laser material processing of tomorrow in hall 4 at stand 4E75. With blown bomb shells the LZH will present first results of a research project on civil security.

At this year's LASYS, the LZH will exhibit light-based processes such as cutting, welding, ablation and structuring as well as additive manufacturing for...

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mikroskopie der Zukunft

22.05.2018 | Medizintechnik

Designerzellen: Künstliches Enzym kann Genschalter betätigen

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics