Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovatives E-Learning in der Medizin dank CHELM

31.07.2008
CHELM ist die Abkürzung für Coordination Center Homburg E-Learning in Medicine. Das Zentrum stellt Studenten der Medizinischen Fakultät sowie Schülern des Schulzentrums Uniklinik Homburg neuartige und innovative E-Learning-Angebote zur Verfügung.

Dank seiner einzigartigen Inhalte findet das Projekt der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes bundesweit erhebliche Beachtung. Es wurde überregional in einem ausführlichen Bericht im Deutschen Ärzteblatt präsentiert.

Experten erwarten durch E-Learning eine verbesserte Qualität von Lehren und Lernen sowie eine effizientere Informations- und Wissensvermittlung.

Auch in der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes und im Schulzentrum der Homburger Uniklinik sollen Lehre und Forschung durch den Einsatz neuer Medien verbessert werden.

CHELM, das Zentrum für E-Learning in Medizin, fördert die strategische Planung, Bündelung, Koordination, Unterstützung und Beratung von E-Learning- und E-Science-Aktivitäten an der Medizinischen Fakultät und dem Schulzentrum für Gesundheitsberufe. Ziel von CHELM ist es, neue Informations- und Kommunikationstechnologien in Lehre und Forschung einzusetzen, zu entwickeln und wissenschaftlich zu begleiten. Besonders berücksichtigt werden Fragen der Produktion digitaler Lehr-Lern-Inhalte, Mediendidaktik und Lernpsychologie.

Insgesamt hat an der Universität des Saarlandes die Virtualisierung schon früh begonnen: Bereits 1999 wurde die "Virtuelle Saar Universität" VISU gegründet. Seit dem vergangenen Wintersemester bietet VISU die E-Learning-Plattform CLIX Campus an. Seitdem nahmen 283 Hochschullehrer und wissenschaftliche Mitarbeiter an Schulungen teil und nutzten das System in 114 Lehrveranstaltungen. Mehr als 3.300 Studenten sind auf der Lernplattform angemeldet.

Das Kompetenzzentrum von VISU gründete CHELM gemeinsam mit der Medizinischen Fakultät und dem Schulzentrum des Universitätsklinikums Homburg im Jahr 2006. In der ersten Phase förderte CHELM unter anderem Projekte zu Themen wie Zahnprothesen, Anästhesie, Pathologie sowie Kinder- und Jugendmedizin. In der zweiten Stufe werden zur Zeit E-Learning-Projekte zur Neurophysiologie, Arbeits- und Umweltmedizin, Anatomie und Rechtsmedizin finanziell unterstützt.

Gerade in der Medizin bietet sich die Nutzung der neuen Medien und Informationstechnologien geradezu an, denn die Approbationsordnung für Ärzte wurde geändert, zwei staatliche Prüfungen fielen weg und es wurden Modellstudiengänge eingerichtet. Deshalb musste die Lehre in diesem Bereich neu gestaltet und strukturiert werden.

Seit Beginn des Wintersemesters 2007/2008 ist an der Medizinischen Fakultät in Homburg zudem ein so genannter CIP Pool (Computer-Arbeitsraum) in Betrieb. Er dient als zentrales Lernstudio für Studenten der Human- und Zahnmedizin sowie der Molekularbiologie. Außerdem steht der Computer-Arbeitsraum den Schülerinnen und Schülern des Schulzentrums der Uniklinik zur Verfügung.

Allerdings sind Schüler und Studenten nicht nur auf den CIP Pool angewiesen, denn durch die Anbindung an CLIX Campus ist E-Learning rund um die Uhr an jedem Ort möglich. Schüler und Studenten können in dem Portal fallbasiert lernen, Veranstaltungen evaluieren, Videokonferenzen abhalten (virtueller Klassenraum), Projekte aus Studiengebühren beantragen sowie gemeinschaftlich an Texten arbeiten. Das System vereinfacht zudem die Koordination von studentischen Aktivitäten und fakultätsinternen Diskussionen zwischen Studenten und Dozenten.

Durch die umfassende und systematische Einbindung von E-Learning ins Medizinstudium wird das Profil der Medizinischen Fakultät wesentlich verbessert und damit die Attraktivität des Medizinstudiums an der Universität des Saarlandes erhöht. Die Betreiber von CHELM erhoffen sich eine deutliche Steigerung der Ausbildungsqualität und eine breite Akzeptanz des E-Learning-Angebots seitens der Schüler und Studenten.

Weitere Informationen zu CHELM:

Prof. Dr. Norbert Graf
Studiendekanat der Medizinischen Fakultät
Tel. 06841/16-26072 oder -26001
Coordination Center Homburg eLearning in Medicine
Tel.: 06841/ 1623731, Fax: 06841/ 1623727
E-Mail: raghoh@uniklinikum-saarland.de
Gebäude 51
Universitätsklinikum des Saarlandes
66421 Homburg/Saar

| idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de
http://www.chelm.uni-saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften