Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bilanz ziehen - Innovationen anregen - Perspektiven aufzeigen

31.07.2008
Die berufliche Bildung in Deutschland weiter entwickeln und ihre "Leuchtturmfunktion" im internationalen Vergleich stärken: dies sind zentrale Ziele der Arbeit des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)

Durch zahlreiche Forschungsprojekte, die Entwicklung und Umsetzung innovativer Bildungskonzepte, die Neuordnung und Modernisierung von Aus- und Fortbildungsberufen und nicht zuletzt durch vielfältige nationale und internationale Beratungsdienstleistungen wird das BIBB diesen Zielen gerecht.

Wo aber lagen 2007 die besonderen Akzente? Welche Schwerpunkte wurden gesetzt, welche Erkenntnisse gewonnen, welche Schlussfolgerungen für die künftige Gestaltung einer modernen Berufsbildung gezogen? Antworten gibt der aktuell erschienene Jahresbericht 2007/2008. Er informiert über die Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte des BIBB und zeigt Perspektiven und Herausforderungen der nächsten Jahre auf.

Anhand ausgewählter Beispiele gibt der neue Jahresbericht mit seiner Fülle an aktuellen Daten und Schaubildern Einblick in die Vielfalt der Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsaktivitäten des Bundesinstituts. Er orientiert sich dabei an fünf Themenschwerpunkten:

o Ausbildungsmarkt und Beschäftigungssystem
o Modernisierung und Qualitätsentwicklung der beruflichen Bildung
o Lebensbegleitendes Lernen, Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit
o Berufliche Bildung für spezifische Zielgruppen
o Internationalisierung beruflicher Bildung
Im Kapitel Ausbildungsmarkt und Beschäftigungssystem werden Analysen zur aktuellen Lage auf dem Ausbildungsstellenmarkt vorgestellt. BIBB-Forschungsergebnisse belegen, dass Schulabgängerinnen und -abgänger mit weniger guten Noten, Haupt- und Realschulabsolventinnen und -absolventen sowie Jugendliche mit Migrationshintergrund im vergangenen Jahr trotz guter konjunktureller Entwicklung unverändert große Schwierigkeiten hatten, eine Ausbildungsstelle zu bekommen.

Eine erfolgreiche Bilanz legt das vom BIBB im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführte Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER vor: Mit seinen bislang mehr als 200 geförderten Projekten hat JOBSTARTER mit dazu beigetragen, dass über 19.000 Ausbildungsplätze von den Unternehmen angeboten wurden. Dadurch können immer mehr Jugendliche eine duale Berufsausbildung aufnehmen.

Das Kapitel Modernisierung und Qualitätsentwicklung der beruflichen Bildung stellt die Aktivitäten des BIBB vor, das duale Berufsausbildungssystem in Deutschland auch zukünftig flexibel und leistungsfähig weiterzuentwickeln. 20 neue und modernisierte Ausbildungsberufe in 2007 und 2008 sind Ergebnisse dieser Arbeit. Aktuelle BIBB-Projekte beschäftigen sich darüber hinaus mit den Ausbildungsbausteinen für Altbewerber sowie der Zukunft der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO).

Im Themenschwerpunkt Lebensbegleitendes Lernen werden die nationalen und internationalen Bestrebungen beschrieben, um Qualifikationen und Kompetenzen transparent(er) zu machen. Dabei stehen Maßnahmen und Analysen zur Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit im Vordergrund. Hierzu gehören der Aufbau eines Europäischen und Deutschen Qualifikationsrahmens, zu denen das BIBB maßgeblich beiträgt, sowie die Ergebnisse der Initiative zur "Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge" (ANKOM), an der das BIBB beteiligt gewesen ist.

Im Kapitel Berufliche Bildung für spezifische Zielgruppen werden Analysen und Initiativen des BIBB für Jugendliche mit Lernschwierigkeiten oder mit Migrationshintergrund, mit sozialen Benachteiligungen oder Behinderungen vorgestellt. Grundlage der BIBB-Arbeiten ist dabei eine neue Empfehlung des BIBB-Hauptausschusses.

In seinen "Handlungsvorschlägen für die berufliche Qualifizierung benachteiligter junger Menschen" fordert das höchste BIBB-Gremium eine umfassende "Dualisierung" der beruflichen Förderung von Benachteiligten. Durchgängiges Prinzip der Ausbildung müsse die betriebliche anstelle der außerbetrieblichen Orientierung und Erfahrung sein - und zwar von der Berufsorientierung bis zur Integration in Beschäftigung. Gerade für diese Zielgruppe sei eine Ausbildung im Lernort Betrieb besonders wichtig.

Im Mittelpunkt des Kapitels Internationalisierung beruflicher Bildung stehen Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsaktivitäten des BIBB in europäischen und globalen Netzwerken. Fragen zur Bedeutung und Ausgestaltung des dualen Systems in Deutschland, zur Transparenz von Bildungswegen und -abschlüssen sowie die Anrechnung beruflicher Qualifikationen und Kompetenzen bilden hier die thematischen Schwerpunkte.

Vorgestellt werden zudem die Aktivitäten der Nationalen Agentur "Bildung für Europa" beim BIBB, die im Auftrag des BMBF erfolgreich europäische Bildungsprogramme in Deutschland durchführt, sowie von iMOVE (International Marketing of Vocational Education), einer vom BIBB ebenfalls im Auftrag des BMBF durchgeführten Initiative, die seit mehr als fünf Jahren maßgeblich zu einer verstärkten Internationalisierung deutscher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen beiträgt.

Der Jahresbericht 2007/2008 kann im Internetangebot des BIBB kostenlos heruntergeladen werden unter http://www.bibb.de/jahresbericht

Die gedruckte Ausgabe umfasst 88 Seiten und kann ebenfalls kostenlos bestellt werden bei:

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Arbeitsbereich 1.2 - Kommunikation
- Veröffentlichungen -
53142 Bonn
Fax: 0228 / 107-2967
E-Mail: vertrieb@bibb.de
Bestell-Nr.: 09.145
ISBN: 978-3-88555-834-7

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/
http://www.bibb.de/jahresbericht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Schulraum in Stuttgart mit VLC-Technologie vom Fraunhofer HHI eröffnet
03.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme

20.11.2017 | Maschinenbau

Spin-Strom aus Wärme: Neues Material für höhere Effizienz

20.11.2017 | Physik Astronomie

Satellitenbilder zur Erfassung von Biodiversität nur bedingt tauglich

20.11.2017 | Biowissenschaften Chemie