Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bilanz ziehen - Innovationen anregen - Perspektiven aufzeigen

31.07.2008
Die berufliche Bildung in Deutschland weiter entwickeln und ihre "Leuchtturmfunktion" im internationalen Vergleich stärken: dies sind zentrale Ziele der Arbeit des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)

Durch zahlreiche Forschungsprojekte, die Entwicklung und Umsetzung innovativer Bildungskonzepte, die Neuordnung und Modernisierung von Aus- und Fortbildungsberufen und nicht zuletzt durch vielfältige nationale und internationale Beratungsdienstleistungen wird das BIBB diesen Zielen gerecht.

Wo aber lagen 2007 die besonderen Akzente? Welche Schwerpunkte wurden gesetzt, welche Erkenntnisse gewonnen, welche Schlussfolgerungen für die künftige Gestaltung einer modernen Berufsbildung gezogen? Antworten gibt der aktuell erschienene Jahresbericht 2007/2008. Er informiert über die Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte des BIBB und zeigt Perspektiven und Herausforderungen der nächsten Jahre auf.

Anhand ausgewählter Beispiele gibt der neue Jahresbericht mit seiner Fülle an aktuellen Daten und Schaubildern Einblick in die Vielfalt der Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsaktivitäten des Bundesinstituts. Er orientiert sich dabei an fünf Themenschwerpunkten:

o Ausbildungsmarkt und Beschäftigungssystem
o Modernisierung und Qualitätsentwicklung der beruflichen Bildung
o Lebensbegleitendes Lernen, Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit
o Berufliche Bildung für spezifische Zielgruppen
o Internationalisierung beruflicher Bildung
Im Kapitel Ausbildungsmarkt und Beschäftigungssystem werden Analysen zur aktuellen Lage auf dem Ausbildungsstellenmarkt vorgestellt. BIBB-Forschungsergebnisse belegen, dass Schulabgängerinnen und -abgänger mit weniger guten Noten, Haupt- und Realschulabsolventinnen und -absolventen sowie Jugendliche mit Migrationshintergrund im vergangenen Jahr trotz guter konjunktureller Entwicklung unverändert große Schwierigkeiten hatten, eine Ausbildungsstelle zu bekommen.

Eine erfolgreiche Bilanz legt das vom BIBB im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführte Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER vor: Mit seinen bislang mehr als 200 geförderten Projekten hat JOBSTARTER mit dazu beigetragen, dass über 19.000 Ausbildungsplätze von den Unternehmen angeboten wurden. Dadurch können immer mehr Jugendliche eine duale Berufsausbildung aufnehmen.

Das Kapitel Modernisierung und Qualitätsentwicklung der beruflichen Bildung stellt die Aktivitäten des BIBB vor, das duale Berufsausbildungssystem in Deutschland auch zukünftig flexibel und leistungsfähig weiterzuentwickeln. 20 neue und modernisierte Ausbildungsberufe in 2007 und 2008 sind Ergebnisse dieser Arbeit. Aktuelle BIBB-Projekte beschäftigen sich darüber hinaus mit den Ausbildungsbausteinen für Altbewerber sowie der Zukunft der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO).

Im Themenschwerpunkt Lebensbegleitendes Lernen werden die nationalen und internationalen Bestrebungen beschrieben, um Qualifikationen und Kompetenzen transparent(er) zu machen. Dabei stehen Maßnahmen und Analysen zur Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit im Vordergrund. Hierzu gehören der Aufbau eines Europäischen und Deutschen Qualifikationsrahmens, zu denen das BIBB maßgeblich beiträgt, sowie die Ergebnisse der Initiative zur "Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge" (ANKOM), an der das BIBB beteiligt gewesen ist.

Im Kapitel Berufliche Bildung für spezifische Zielgruppen werden Analysen und Initiativen des BIBB für Jugendliche mit Lernschwierigkeiten oder mit Migrationshintergrund, mit sozialen Benachteiligungen oder Behinderungen vorgestellt. Grundlage der BIBB-Arbeiten ist dabei eine neue Empfehlung des BIBB-Hauptausschusses.

In seinen "Handlungsvorschlägen für die berufliche Qualifizierung benachteiligter junger Menschen" fordert das höchste BIBB-Gremium eine umfassende "Dualisierung" der beruflichen Förderung von Benachteiligten. Durchgängiges Prinzip der Ausbildung müsse die betriebliche anstelle der außerbetrieblichen Orientierung und Erfahrung sein - und zwar von der Berufsorientierung bis zur Integration in Beschäftigung. Gerade für diese Zielgruppe sei eine Ausbildung im Lernort Betrieb besonders wichtig.

Im Mittelpunkt des Kapitels Internationalisierung beruflicher Bildung stehen Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsaktivitäten des BIBB in europäischen und globalen Netzwerken. Fragen zur Bedeutung und Ausgestaltung des dualen Systems in Deutschland, zur Transparenz von Bildungswegen und -abschlüssen sowie die Anrechnung beruflicher Qualifikationen und Kompetenzen bilden hier die thematischen Schwerpunkte.

Vorgestellt werden zudem die Aktivitäten der Nationalen Agentur "Bildung für Europa" beim BIBB, die im Auftrag des BMBF erfolgreich europäische Bildungsprogramme in Deutschland durchführt, sowie von iMOVE (International Marketing of Vocational Education), einer vom BIBB ebenfalls im Auftrag des BMBF durchgeführten Initiative, die seit mehr als fünf Jahren maßgeblich zu einer verstärkten Internationalisierung deutscher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen beiträgt.

Der Jahresbericht 2007/2008 kann im Internetangebot des BIBB kostenlos heruntergeladen werden unter http://www.bibb.de/jahresbericht

Die gedruckte Ausgabe umfasst 88 Seiten und kann ebenfalls kostenlos bestellt werden bei:

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Arbeitsbereich 1.2 - Kommunikation
- Veröffentlichungen -
53142 Bonn
Fax: 0228 / 107-2967
E-Mail: vertrieb@bibb.de
Bestell-Nr.: 09.145
ISBN: 978-3-88555-834-7

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/
http://www.bibb.de/jahresbericht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie