Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompetenznetz Diabetes gegründet

12.06.2008
Sieben Forschungsverbunde aus Deutschland schließen sich zu einem Expertennetzwerk zusammen

Erstmals fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Regierungsprogramms "Gesundheitsforschung: Forschung für den Menschen" ein krankheitsbezogenes Kompetenznetz zum Thema Diabetes mellitus in Deutschland.

Ziel des Kompetenznetzes ist es, neue Erkenntnisse über die Entstehungsbedingungen, die Prävention und Behandlung des Diabetes mellitus zu gewinnen und dadurch die Versorgung der Bevölkerung zu verbessern. Gerade in der frühen Phase der Erkrankung ist eine optimale Versorgung Voraussetzung, um Folgeerkrankungen und damit steigende Kosten für das Gesundheitssystem zu vermeiden. Das Kompetenznetz wird den Wissenstransfer aus der Forschung in die Praxis ausbauen und somit nutzbare Kompetenzen bezüglich der Erkrankung Diabetes mellitus schaffen. Diese Kompetenzen stehen nicht nur der nationalen und internationalen Fachwelt, sondern auch ÄrztInnen, PatientInnen sowie der allgemeinen Öffentlichkeit zur Verfügung.

Aus insgesamt zwanzig eingereichten Verbundanträgen wählte ein internationales Gutachtergremium sieben Forschungsverbunde mit 24 Teilvorhaben zur Förderung aus.

... mehr zu:
»BMBF »Diabetes »Kompetenznetz

o Future Pediatric Diabetes - Koordinator: Prof. Dr. Reinhard Holl, Universität Ulm

o Translational Research on the Early Pathogenesis and Prevention of Young-onset Diabetes (TREPPYD) - Koordinatorin: Prof. Dr. Anette-Gabriele Ziegler, Technische Universität München und Klinikum Schwabing StKM GmbH

o Advance Knowledge for Restoration of Beta Cells and Diabetes (AKROBAT) - Koordinator: Prof. Michele Solimena, Technische Universität Dresden

o Biomarkers - Koordinator: Prof. Dr. Hans-Ulrich Häring, Universität Tübingen

o Diabetes - Collaborative Research of Epidemiologic Studies (DIAB-CORE) - Koordinator: Dr. Wolfgang Rathmann, Universität Düsseldorf o Diabetes and Mental Aspects (DIAMANT) - Koordinator: Prof. Johannes Kruse, Universität Düsseldorf

o Depression and cognition in diabetes. From neurobiological mechanisms to treatment strategies (DECODIA) - Koordinator: PD Dr. Frank Petrak, Universität Bochum

In dieser Zusammensetzung spannt das Kompetenznetz den Bogen von der Grundlagenforschung über klinische und epidemiologische Studien bis hin zur Versorgungsforschung und Ökonomie. Zudem arbeitet es eng mit dem ebenfalls neu gegründeten und vom BMBF geförderten Kompetenznetz Adipositas zusammen.

Sprecherin und damit auch Ansprechpartnerin des Kompetenznetzes Diabetes ist Prof. Dr. Anette-Gabriele Ziegler vom Institut für Diabetesforschung, Technische Universität München (TUM), Kölner Platz 1, 80804 München, E-Mail: kompetenznetz-diabetes@lrz.uni-muenchen.de

Hintergrund

Die Förderung des Netzwerks durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist für 12 Jahre geplant. Für die ersten drei Jahre stehen, neben der Förderung der Infrastruktur, Mittel von 7,5 Millionen Euro für die Teilvorhaben zur Verfügung. Nach drei Jahren soll die jährliche Fördersumme steigen und es sollen neue Projekte in das Netz aufgenommen werden.

Die bereits ausgewählten Verbunde zeichnen sich durch folgende Schwerpunkte aus:

"Future Pediatric Diabetes" und "TREPPYD" beschäftigen sich mit der Entstehung (Pathogenese) und Häufigkeit des Typ 1 Diabetes im Kindesalter. Aus den erlangten Erkenntnissen möchten die zwei Verbunde neue Therapieverfahren entwickeln, um Diabetes im Kindesalter zu verhindern oder zu heilen. Modellprojekte sollen Versorgungslücken bei Jugendlichen, MigrantInnen und sozial Benachteiligten schließen.

"AKROBAT" befasst sich mit der Thematik der Neubildung und Regeneration von Insulin produzierenden Betazellen für die Therapie des Diabetes im Kindes- und Erwachsenenalter. "DIAB-CORE" untersucht Fragen zur regionalen Verteilung und zu sozialen Faktoren des Auftretens sowie zur Versorgung von Typ 2 Diabetes. Lebensqualität und Behandlungskosten stehen besonders im Blickpunkt.

"Biomarkers" nutzt neue Technologien, um Biomarker zu identifizieren, die später zur Verbesserung der Früherkennung und Prävention von Typ 2 Diabetes eingesetzt werden sollen.

"DIAMANT" und "DECODIA" erforschen Zusammenhänge zwischen Diabetes, Depression, Krankheitsverlauf und kognitivem Leistungsniveau. Ziel ist es unter anderem durch gezielte Interventionen die Lebensqualität und kognitive Leistungsfähigkeit von Diabetikern zu verbessern.

Im Deutschen Gesundheitsbericht Diabetes 2008 der Deutschen Diabetes-Union und des Nationalen Aktionsforums Diabetes mellitus schätzt man die Anzahl der an Diabetes erkrankten in Deutschland auf zirka acht Millionen Menschen. Das ist eine Zahl, die zum Handeln aufruft. Durch das Kompetenznetz Diabetes entwickelt sich mehr Wissen zur Krankheitsentstehung, zur Vermeidung und zur optimierten Behandlung des Diabetes. Davon sollen vor allem Betroffene profitieren.

Christine Huber | idw
Weitere Informationen:
http://www.ifdf.de

Weitere Berichte zu: BMBF Diabetes Kompetenznetz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik