Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weitere Forschungsmillionen für Homburger Sonderforschungsbereich

12.06.2008
Der im Jahr 1999 an der Medizinischen Fakultät in Homburg eingerichtete Sonderforschungsbereich "Räumlich-zeitliche Interaktionen zellulärer Signalmoleküle" wird für weitere drei Jahre gefördert.

Das hat der Bewilligungsausschuss der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) beschlossen. Rund 7,3 Millionen Euro lässt die DFG bis 2011 in diesen interdisziplinären Forschungsverbund fließen und finanziert damit unter anderem 31 hochqualifizierte Arbeitsplätze.

Fragen der Zell- und Neurobiologie stehen im Zentrum der Forschungen, an denen Homburger Arbeitsgruppen aus den Bereichen Anatomie und Zellbiologie, Biochemie, Biophysik, Pharmakologie und Physiologie beteiligt sind. Mit modernsten biotechnologischen, biophysikalischen und nanoskopischen Methoden untersuchen sie unter anderem, wie das Gedächtnis entsteht und auf welche Weise Schmerz, Temperatur, Berührung und Duftsstoffe wahrgenommen werden. Darüber hinaus sollen Therapien und Medikamente bei Krankheiten gefunden werden, die infolge fehlender oder gestörter Kommunikation zwischen den Zellen entstehen.

Dazu gehören verschiedene Muskelerkrankungen, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Diabetes und schwindende Gedächtnisleistungen im Alter. All diesen Vorgängen liegen Prozesse zugrunde, bei denen einzelne Gene und Proteine im Inneren der Zelle die entscheidende Rolle spielen. Diese zelluläre Mikrowelt einschließlich ihrer Unterstrukturen sichtbar zu machen und die Wechselwirkungen der Gene und Proteine aufzuzeigen, ist eine der Hauptaufgaben, die sich der Sonderforschungsbereich gestellt hat.

... mehr zu:
»DFG »Pharmakologie »Protein

Sonderforschungsbereiche sind fächerübergreifende Forschungseinrichtungen der Hochschulen, in denen Wissenschaftler aufwändige und langfristig konzipierte Forschungsvorhaben auf internationalem Niveau bearbeiten. Mit der erneuten Bewilligung geht der Sonderforschungsbereich "Räumlich-zeitliche Interaktionen zellulärer Signalmoleküle" (SFB 530) bereits in die vierte Förderperiode. In ihrer Begründung hebt die DFG die richtungsweisende Forschungskompetenz des Sonderforschungsbereichs hervor: "Er hat sich an der Medizinischen Fakultät zu einem herausragenden Kompetenzzentrum im Bereich der Bio- und Lebenswissenschaften entwickelt und eine international führende Position im Bereich der Ionenkanalforschung und der Entwicklung und Anwendung bildgebender Verfahren erreicht."

Für weitere Informationen wenden Sie sich an den Sprecher des SFB 530:
Professor Dr. med. Veit Flockerzi
Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie
Medizinische Fakultät, Universität des Saarlandes
Tel.: (06841) 1626400
E-Mail: ptvflo@uks.eu

Gerhild Sieber | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de
http://www.alt.uniklinik-saarland.de/med_fak/sfb530/index.html

Weitere Berichte zu: DFG Pharmakologie Protein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise