Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hauptschüler sind psychisch schlechter gestellt als andere Kinder

05.05.2008
Forschungsprojekt "Psychologische Grundbedürfnisse bei Kindern und Jugendlichen" an der Hochschule Niederrhein abgeschlossen

Hauptschüler sind bei der Befriedigung ihrer psychologischen Grundbedürfnisse deutlich im Nachteil gegenüber Kindern anderer Schularten. Die Ursachen dafür sind noch unklar, können aber jedenfalls nicht in ihrer intellektuellen Leistungsfähigkeit gesucht werden.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hochschule Niederrhein zu den psychologischen Grundbedürfnissen bei Kindern und Jugendlichen, die der Psychologe Prof. Dr. Michael Borg-Laufs am 6. Mai in der Hochschule in Mönchengladbach vorstellt. In einem nächsten Schritt soll untersucht werden, ob sich der Status der Befriedigung der psychologischen Grundbedürfnisse durch geeignete Hilfen verbessern lässt. Hier ist jedoch noch die Finanzierungsfrage ungeklärt.

Professor Michael Borg-Laufs und die Psychologin Anna Menzel (Fachbereich Sozialwesen) haben seit einem Jahr weit über 300 Kinder, Jugendliche und ihre Familien mit einem Fragebogen zur Befriedigung psychologischer Grundbedürfnisse bei Kindern und Jugendlichen untersucht und dabei wichtige Ergebnisse erzielt.

... mehr zu:
»Borg-Lauf »Hauptschüler

Anlass des Projektes war die Überprüfung eines Fragebogens, der von Borg-Laufs als Bestandteil eines Diagnostiksystems für die psychotherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen entwickelt wurde. In diesem Fragebogen geht es um die Befriedigung psychologischer Grundbedürfnisse bei Kindern und Jugendlichen.

Erfasst wird, ob die Kinder befriedigende Beziehungen erleben, ob sie genügend selbstwertdienliche Erfahrungen machen, ob sie ihre Umwelt gut einschätzen und beeinflussen können und ob sie genügend schöne, Freude bringende Erlebnisse haben. Damit sind die vier psychologischen Grundbedürfnisse erfasst worden, die von besonderer Bedeutung für das Wohlergehen auch von Kindern und Jugendlichen sind. Borg-Laufs: "Wer in seinen psychologischen Grundbedürfnissen verletzt wird, der kann nicht glücklich sein. Daher ist es wichtig, dass diejenigen, die Kindern als Psychotherapeuten oder als Sozialarbeiter helfen wollen, sich darüber klar werden, wie es um die Grundbedürfnisse der Kinder steht."

Aus diesem Grund lehrt Borg-Laufs auch in Vorlesungen und Seminaren sowohl im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit als auch im neuen Masterstudiengang "Beratung und Mediation" die Bedeutung der Grundbedürfnisse und lässt dort auch die Ergebnisse der Untersuchung einfließen.

Die hat nämlich wichtige, teils erwartete, teils überraschende Erkenntnisse gebracht: "Wir sind von vorneherein davon ausgegangen, dass psychisch kranke Kinder, die wir auch untersucht haben, eine schlechtere Bedürfnisbefriedigung vorweisen können, als psychisch gesunde Kinder" erläutert die Psychologin Anna Menzel. "Aber was uns überrascht hat, ist, dass Hauptschüler im Vergleich zu allen anderen Schülern erheblich schlechter dastehen, was die Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse angeht." So zeigt auch diese aktuelle Untersuchung, dass die Kinder und Jugendlichen an Hauptschulen häufig viel mehr Probleme haben als andere Kinder. Borg-Laufs: "Und das hängt nicht mit ihrer Leistungsfähigkeit, also mit ihrer Intelligenz, zusammen. Die Ursachen müssen woanders gesucht werden."

Die Forschungsergebnisse werden am morgigen Dienstag (6. Mai) um 16.00 Uhr im Raum S 2001 der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, Richard-Wagner-Straße 101, präsentiert. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Unterstützt werden Menzel und Borg-Laufs dabei von Studentinnen, die sich im Rahmen ihrer Diplomarbeiten mit dem Thema befasst haben und dabei insbesondere auf die Bedeutung für die Praxis eingehen.

Kontakt: Prof. Dr. Borg-Laufs ist heute (Montag) von 13 bis 14 Uhr unter Tel. 02161-186-5627 zu erreichen.

Rudolf Haupt | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-niederrhein.de

Weitere Berichte zu: Borg-Lauf Hauptschüler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie