Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hauptschüler sind psychisch schlechter gestellt als andere Kinder

05.05.2008
Forschungsprojekt "Psychologische Grundbedürfnisse bei Kindern und Jugendlichen" an der Hochschule Niederrhein abgeschlossen

Hauptschüler sind bei der Befriedigung ihrer psychologischen Grundbedürfnisse deutlich im Nachteil gegenüber Kindern anderer Schularten. Die Ursachen dafür sind noch unklar, können aber jedenfalls nicht in ihrer intellektuellen Leistungsfähigkeit gesucht werden.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hochschule Niederrhein zu den psychologischen Grundbedürfnissen bei Kindern und Jugendlichen, die der Psychologe Prof. Dr. Michael Borg-Laufs am 6. Mai in der Hochschule in Mönchengladbach vorstellt. In einem nächsten Schritt soll untersucht werden, ob sich der Status der Befriedigung der psychologischen Grundbedürfnisse durch geeignete Hilfen verbessern lässt. Hier ist jedoch noch die Finanzierungsfrage ungeklärt.

Professor Michael Borg-Laufs und die Psychologin Anna Menzel (Fachbereich Sozialwesen) haben seit einem Jahr weit über 300 Kinder, Jugendliche und ihre Familien mit einem Fragebogen zur Befriedigung psychologischer Grundbedürfnisse bei Kindern und Jugendlichen untersucht und dabei wichtige Ergebnisse erzielt.

... mehr zu:
»Borg-Lauf »Hauptschüler

Anlass des Projektes war die Überprüfung eines Fragebogens, der von Borg-Laufs als Bestandteil eines Diagnostiksystems für die psychotherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen entwickelt wurde. In diesem Fragebogen geht es um die Befriedigung psychologischer Grundbedürfnisse bei Kindern und Jugendlichen.

Erfasst wird, ob die Kinder befriedigende Beziehungen erleben, ob sie genügend selbstwertdienliche Erfahrungen machen, ob sie ihre Umwelt gut einschätzen und beeinflussen können und ob sie genügend schöne, Freude bringende Erlebnisse haben. Damit sind die vier psychologischen Grundbedürfnisse erfasst worden, die von besonderer Bedeutung für das Wohlergehen auch von Kindern und Jugendlichen sind. Borg-Laufs: "Wer in seinen psychologischen Grundbedürfnissen verletzt wird, der kann nicht glücklich sein. Daher ist es wichtig, dass diejenigen, die Kindern als Psychotherapeuten oder als Sozialarbeiter helfen wollen, sich darüber klar werden, wie es um die Grundbedürfnisse der Kinder steht."

Aus diesem Grund lehrt Borg-Laufs auch in Vorlesungen und Seminaren sowohl im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit als auch im neuen Masterstudiengang "Beratung und Mediation" die Bedeutung der Grundbedürfnisse und lässt dort auch die Ergebnisse der Untersuchung einfließen.

Die hat nämlich wichtige, teils erwartete, teils überraschende Erkenntnisse gebracht: "Wir sind von vorneherein davon ausgegangen, dass psychisch kranke Kinder, die wir auch untersucht haben, eine schlechtere Bedürfnisbefriedigung vorweisen können, als psychisch gesunde Kinder" erläutert die Psychologin Anna Menzel. "Aber was uns überrascht hat, ist, dass Hauptschüler im Vergleich zu allen anderen Schülern erheblich schlechter dastehen, was die Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse angeht." So zeigt auch diese aktuelle Untersuchung, dass die Kinder und Jugendlichen an Hauptschulen häufig viel mehr Probleme haben als andere Kinder. Borg-Laufs: "Und das hängt nicht mit ihrer Leistungsfähigkeit, also mit ihrer Intelligenz, zusammen. Die Ursachen müssen woanders gesucht werden."

Die Forschungsergebnisse werden am morgigen Dienstag (6. Mai) um 16.00 Uhr im Raum S 2001 der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, Richard-Wagner-Straße 101, präsentiert. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Unterstützt werden Menzel und Borg-Laufs dabei von Studentinnen, die sich im Rahmen ihrer Diplomarbeiten mit dem Thema befasst haben und dabei insbesondere auf die Bedeutung für die Praxis eingehen.

Kontakt: Prof. Dr. Borg-Laufs ist heute (Montag) von 13 bis 14 Uhr unter Tel. 02161-186-5627 zu erreichen.

Rudolf Haupt | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-niederrhein.de

Weitere Berichte zu: Borg-Lauf Hauptschüler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise