Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starke Nachfrage nach Rating-Analysten und nach entsprechender Ausbildung

10.06.2002


Im nächsten Kurs des ZWW der Universität Augsburg nur noch wenige Plätze frei



Unternehmen des Mittelstandes refinanzieren sich zunehmend nicht mehr nur über die Hausbank, sondern immer stärker über den Kapitalmarkt. Der hohe Wettbewerbsdruck zwischen den Kreditinstituten und die hohen Kreditausfallraten bei kleinen und mittleren Unternehmen zwingen die Banken zunehmend, ihre Kreditanalyse und -überwachung zu verbessern. Vor diesem Hintergrund ist die starke Nachfrage nach der Rating-Analysten-Ausbildung zu sehen, die das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer der Universität Augsburg seit zwei Jahren anbietet. Im nächsten Kurs, der am 11. Oktober 2002 startet, sind nur noch wenige Plätze frei.

... mehr zu:
»Kreditinstitut


SPEZIALISTEN DRINGEND GESUCHT

Rating wird in den neuen Basel II-Bedingungen, mit denen z. B. die Eigenkapitalunterlegung der Banken neu geregelt wird, zu einem zentralen Faktor bei kurzfristigen Finanzierungsfragen. Für ein Rating muss das Kreditrisiko der Unternehmen im Zuge einer umfassenden Unternehmensanalyse sehr präzise ermittelt und überwacht werden. Reaktionen des Marktes auf diese Entwicklung sind bereits deutlich erkennbar: So weiten z.B. die großen Rating-Agenturen wie Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch ihren Analystenstamm aus. In den letzten Jahren sind neue Rating-Agenturen entstanden, die sich auf mittelständische Unternehmen spezialisieren. Die Banken müssen ihre internen Ratingsysteme optimieren und an die neuen Bedingungen anpassen. Auch suchen Unternehmen zunehmend Spezialisten, die sie bereits im Vorfeld eines Ratings beraten.

FÜR STEUER- UND UNTERNEHMENSBERATER, MITARBEITER VON BANKEN UND UNTERNEHMEN

Das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg hat bereits 1999 diesen künftigen Bedarf erkannt und den bundesweit einzigartigen Qualifizierungskurs "Rating-Analyst" ins Leben gerufen, der sich in erster Linie an Interessenten mit wirtschaftlichem oder unternehmensanalytischem Hintergrund sowie an Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, Mitarbeiter von Kreditinstituten und Unternehmen oder Unternehmensberater richtet. Die Teilnahme setzt in der Regel ein Hochschulstudium oder eine sehr fundierte Berufserfahrung mit einschlägigen Mittelstands- oder Branchenkenntnissen voraus. Vermittelt wird neben fachlicher Analysekompetenz zur Erstellung von Ratings (insbesondere in den nicht-finanzwirtschaftlichen Unternehmensbereichen) auch persönliche Analysekompetenz (in Form von Interviewtechniken etc.).

GARANTIERTE PRAXISRELEVANZ VON LEHRMETHODIK UND -INHALTEN

Bei den Dozenten handelt es sich um Spezialisten aus der Universität Augsburg und anderen Universitäten sowie um Praktiker aus Unternehmen, Kreditinstituten und Rating-Agenturen. Zu den profilierten Praxispartnern gehören u. a. die Rating-Agenturen Standard & Poor’s, Fitch, RS Rating Services AG (Mittelstandsrating), sowie die Deutsche Bank AG, die Bayerische Hypo- und Vereinsbank und die Landeszentralbank im Freistaat Bayern.

IN FÜNF MONATEN BERUFSBEGLEITEND ZUM ZERTIFIKAT

Der insgesamt 30-tägige Kurs erstreckt sich über fünf Monate. Die ganztägigen Seminare finden in der Regel freitags und samstags statt, so dass diese Qualifikation berufsbegleitend absolviert werden kann. Ein erfolgreicher Abschluss wird durch das Zertifikat "Rating-Analyst" der Universität Augsburg bescheinigt. Die Kursgebühr beträgt 11.500 Euro.

KONTAKT UND WEITERE INFORMATIONEN:
Dr. Walburga Sarcher
Universität Augsburg/ZWW
86135 Augsburg
Telefon: 0821/598-4019
Fax: 0821/598-4213
e-mail: rating@zww.uni-augsburg.de


Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.ratinganalyst.info

Weitere Berichte zu: Kreditinstitut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise