Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starke Nachfrage nach Rating-Analysten und nach entsprechender Ausbildung

10.06.2002


Im nächsten Kurs des ZWW der Universität Augsburg nur noch wenige Plätze frei



Unternehmen des Mittelstandes refinanzieren sich zunehmend nicht mehr nur über die Hausbank, sondern immer stärker über den Kapitalmarkt. Der hohe Wettbewerbsdruck zwischen den Kreditinstituten und die hohen Kreditausfallraten bei kleinen und mittleren Unternehmen zwingen die Banken zunehmend, ihre Kreditanalyse und -überwachung zu verbessern. Vor diesem Hintergrund ist die starke Nachfrage nach der Rating-Analysten-Ausbildung zu sehen, die das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer der Universität Augsburg seit zwei Jahren anbietet. Im nächsten Kurs, der am 11. Oktober 2002 startet, sind nur noch wenige Plätze frei.

... mehr zu:
»Kreditinstitut


SPEZIALISTEN DRINGEND GESUCHT

Rating wird in den neuen Basel II-Bedingungen, mit denen z. B. die Eigenkapitalunterlegung der Banken neu geregelt wird, zu einem zentralen Faktor bei kurzfristigen Finanzierungsfragen. Für ein Rating muss das Kreditrisiko der Unternehmen im Zuge einer umfassenden Unternehmensanalyse sehr präzise ermittelt und überwacht werden. Reaktionen des Marktes auf diese Entwicklung sind bereits deutlich erkennbar: So weiten z.B. die großen Rating-Agenturen wie Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch ihren Analystenstamm aus. In den letzten Jahren sind neue Rating-Agenturen entstanden, die sich auf mittelständische Unternehmen spezialisieren. Die Banken müssen ihre internen Ratingsysteme optimieren und an die neuen Bedingungen anpassen. Auch suchen Unternehmen zunehmend Spezialisten, die sie bereits im Vorfeld eines Ratings beraten.

FÜR STEUER- UND UNTERNEHMENSBERATER, MITARBEITER VON BANKEN UND UNTERNEHMEN

Das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg hat bereits 1999 diesen künftigen Bedarf erkannt und den bundesweit einzigartigen Qualifizierungskurs "Rating-Analyst" ins Leben gerufen, der sich in erster Linie an Interessenten mit wirtschaftlichem oder unternehmensanalytischem Hintergrund sowie an Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, Mitarbeiter von Kreditinstituten und Unternehmen oder Unternehmensberater richtet. Die Teilnahme setzt in der Regel ein Hochschulstudium oder eine sehr fundierte Berufserfahrung mit einschlägigen Mittelstands- oder Branchenkenntnissen voraus. Vermittelt wird neben fachlicher Analysekompetenz zur Erstellung von Ratings (insbesondere in den nicht-finanzwirtschaftlichen Unternehmensbereichen) auch persönliche Analysekompetenz (in Form von Interviewtechniken etc.).

GARANTIERTE PRAXISRELEVANZ VON LEHRMETHODIK UND -INHALTEN

Bei den Dozenten handelt es sich um Spezialisten aus der Universität Augsburg und anderen Universitäten sowie um Praktiker aus Unternehmen, Kreditinstituten und Rating-Agenturen. Zu den profilierten Praxispartnern gehören u. a. die Rating-Agenturen Standard & Poor’s, Fitch, RS Rating Services AG (Mittelstandsrating), sowie die Deutsche Bank AG, die Bayerische Hypo- und Vereinsbank und die Landeszentralbank im Freistaat Bayern.

IN FÜNF MONATEN BERUFSBEGLEITEND ZUM ZERTIFIKAT

Der insgesamt 30-tägige Kurs erstreckt sich über fünf Monate. Die ganztägigen Seminare finden in der Regel freitags und samstags statt, so dass diese Qualifikation berufsbegleitend absolviert werden kann. Ein erfolgreicher Abschluss wird durch das Zertifikat "Rating-Analyst" der Universität Augsburg bescheinigt. Die Kursgebühr beträgt 11.500 Euro.

KONTAKT UND WEITERE INFORMATIONEN:
Dr. Walburga Sarcher
Universität Augsburg/ZWW
86135 Augsburg
Telefon: 0821/598-4019
Fax: 0821/598-4213
e-mail: rating@zww.uni-augsburg.de


Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.ratinganalyst.info

Weitere Berichte zu: Kreditinstitut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik