Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HfWU baut Automobilwirtschaft aus

08.02.2008
Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) baut ihr automobilwirtschaftliches Studienangebot deutlich aus. Ab dem Wintersemester 2008/09 wandelt die Hochschule am Standort in Geislingen den bisherigen BWL-Studiengang in einen Studiengang "Automobilwirtschaft" um.

Die HfWU deckt künftig alle Themen entlang der automobilwirtschaftlichen Wertschöpfungskette von der Zulieferindustrie über Automobilhersteller bis zum Automobilhandel ab.

Aus dem BWL-Vertiefungsfach "Automobilwirtschaft" wird ein eigenständiger Studiengang. Nach sieben Semestern erhalten die Absolventen den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.). Darauf aufbauend wird künftig ein "Master of Automotive Management" angeboten, der nach drei Semestern mit dem "Master of Science" (M.Sc.) abschließt. Für beide Studiengänge werden die Lehrkapazität deutlich ausgebaut und neue Professuren besetzt. Der Bachelor-Studiengang "Automobilwirtschaft" wendet sich als erster berufsqualifizierender Studiengang an Schulabgänger mit Abitur oder Fachhochschulreife.

Ein praktisches Studiensemester sorgt für den Praxisbezug, die Schwerpunkte im Studium sind der Automobilvertrieb und das Automobilmarketing. Außerdem werden Aufgabenstellungen entlang der gesamten automobilwirtschaftlichen Wertschöpfungskette, von der Zulieferindustrie über die Hersteller bis hin zum Handel und den automobilnahen Finanzdienstleistern behandelt. Die Studierenden bekommen ein ganzheitliches Verständnis der automobilwirtschaftlichen Managementprozesse.

... mehr zu:
»HfWU

Der Studiengang "Master of Automotive Management" ist inhaltlich noch breiter angelegt. Neben dem Vertrieb und Marketing steht das Entwicklungs- und Produktionsmanagement im Vordergrund. Spezielle Lehrveranstaltungen behandeln Themenfelder der Automobilzulieferer und der Nutzfahrzeugindustrie. In dem Masterstudiengang werden internationale Aspekte stark berücksichtigt. Vor allem werden ausgewählte praxisbezogene Fallstudien bearbeitet.

Im Bachelor- und im Master-Studiengang arbeitet die HfWU eng mit Unternehmen der Branche zusammen: Im Rahmen von Praktika, Studienarbeiten- oder Abschlussarbeiten. Qualifizierte Referenten aus der automobilwirtschaftlichen Praxis ergänzen mit ausgewählten Themen die Lehrveranstaltungen. Einen wichtigen Beitrag für einen fundierten Praxisbezug leistet der jährliche "Tag der Automobilwirtschaft": Top-Managern aus der Automobilbranche sind regelmäßig als Referenten zu Gast. Um für die fachliche Ausrichtung gewappnet zu sein, wurden zwei Professorenstellen mit automobilwirtschaftlichem Profil ausgeschrieben: Eine Professur für Unternehmensführung und eine Professur für Produktions- und Entwicklungsmanagement in der Automobilwirtschaft.

Für beide Studiengänge sind ab sofort Bewerbungen möglich. Kontakt: Studierendensekretariat der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Postfach 1349, D-72622 Nürtingen, Tel.: 07022/201-347, Fax 07022/201-303, e-mail: info@hfwu.de

Gerhard Schmuecker | idw
Weitere Informationen:
http://www.hfwu.de/

Weitere Berichte zu: HfWU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten