Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geo-Forschungsprogramm zwischen Südafrika und Deutschland vereinbart

05.02.2008
Dem Herzschlag Afrikas nachspüren

Anlässlich des Besuchs von Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan in der Republik Südafrika unterzeichneten am 5. Februar das GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ, Helmholtz-Gemeinschaft) und die Universität von Kapstadt (UCT) einen Kooperationsvertrag zur besseren Erforschung des afrikanischen Kontinents.

"Diese Kooperation setzt die langjährige intensive Zusammenarbeit der beiden Länder auf dem Gebiet der Geoforschung fort", erläuterte die Bundesministerin. "Insbesondere das GFZ Potsdam hat hier mit dem groß angelegten Projekt "Inkaba ye Africa" zusammen mit den südafrikanischen Wissenschaftlern seit über vier Jahren Maßstäbe in der internationalen Zusammenarbeit der Geowissenschaften gesetzt.

Die Klimadiskussion zeigt uns, dass wir ein tiefes Verständnis der Vorgänge in und auf der Erde nur durch intensive internationale Zusammenarbeit erreichen." Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt die Zusammenarbeit in Wissenschaft, Forschung und Ausbildung sowie die Industriekooperationen mit Südafrika.

... mehr zu:
»AEON-Institut »GFZ »Geowissenschaft

Das GeoForschungsZentrum sieht die künftige, noch engere Zusammenarbeit mit dem AEON-Institut (Africa Earth Observatory Network) der Universität Kapstadt als eine Basis für die Weiterentwicklung des bisherigen Forschungsprogramms: "Wir wollen das seit vier Jahren laufende sehr erfolgreiche Forschungsprogramm Inkaba I fortsetzen. Für Inkaba II wird das AEON-Institut ein Dreh- und Angelpunkt werden", sagte Prof. Reinhard Hüttl, der Vorstandsvorsitzende des GFZ. "Das Verständnis der Prozesse, die den Kontinent Afrika entstehen ließen, ist von zentraler Wichtigkeit für ein Gesamtverständnis der Abläufe im System Erde." Die leitenden Wissenschaftler von Inkaba sind auf deutscher Seite Prof. Brian Horsfield (GFZ Potsdam) und auf südafrikanischer Seite Prof. Maarten de Wit (Leiter des AEON.

Inkaba I untersucht in einem kegelförmigen Ausschnitt vom Erdkern bis in den Weltraum das südliche Afrika und die angrenzenden Ozeangebiete. Vor etwa 130 Millionen Jahren setzte der Prozess ein, der Südamerika und Afrika voneinander trennte. Die zugrunde liegenden Abläufe sind bis heute nicht vollständig klar. Inkaba I untersuchte interdisziplinär in drei großen Teilfragen diesen Vorgang. Das Teilprojekt "Heart of Africa" hatte den Energietransfer vom Erdkern bis in den Weltraum im Visier, "Margins of Africa untersuchte an Land und auf See die Gründe für das Abspalten des südlichen Afrika vom Urkontinent Gondwana und "Living Africa" untersuchte die Entwicklung der Kontinentalränder Südafrikas.

Die Fragen sind nicht nur von akademischen Interesse, denn Südafrikas reichhaltige Bodenschätze, vom Erdöl bis zum Diamanten, sind Resultat dieses Teil der Erdgeschichte. Daher soll die erfolgreiche Arbeit von Inkaba I fortgesetzt werden. Das Gesamtprogramm von Inkaba umfasst nahezu das gesamte Spektrum an Geowissenschaften, vom Magnetfeld über Klimavariationen und Ozeanzirkulation bis zur Tektonik. Beteiligt sind neben dem GFZ Potsdam auch das Alfred-Wegener-Institut und die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe. Von besonderem Interesse ist auch das begleitende Ausbildungsprogramm, das derzeit allein am GFZ etwa 50 Doktorandenstellen für die südafrikanischen Partner enthält.

"Wir werden hier zusammen mit unseren südafrikanischen Partnern ein Global Change Observatory in Südafrika einrichten, um den Klimawandel auf der Südhalbkugel zu untersuchen", sagt Professor Hüttl. "Das AEON-Institut und das GFZ verfolgen einen ähnlichen, fachübergreifenden Forschungsansatz, der auch hier zu einer intensiven Zusammenarbeit führen wird."

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/2230.php
http://www.gfz-potsdam.de/
http://www.uct.ac.za/

Weitere Berichte zu: AEON-Institut GFZ Geowissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Vom Feld in die Schule: Aktuelle Forschung zu moderner Landwirtschaft für den Unterricht
23.01.2017 | Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie

Vom Feld in die Schule: Aktuelle Forschung zu moderner Landwirtschaft für den Unterricht

23.01.2017 | Bildung Wissenschaft

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten