Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NASA erwägt eigenes Mehrspieler-Onlinespiel

21.01.2008
Ausgeklügelte Weltraum-Simulation auch für Klassenzimmer interessant

Die NASA überlegt, ein eigenes MMO-Spiels (Massen-Mehrspieler-Online) zu entwickeln. Das hat das NASA Learning Technologies Project Office bekannt gegeben. Dabei soll es sich um ein Bildungs-Spiel handeln, das reale NASA-Missionen simuliert. "Das halte ich definitiv für möglich. Je nach geplantem Erlebnis-Umfang können viele Aspekte realer wissenschaftlicher Umgebungen in einer virtuellen Umgebung simuliert werden", meint dazu Craig Morrison, Game Director für das MMO-Rollenspiel Anarchy Online bei Funcom, auf Anfrage von pressetext.

Die NASA-Idee eines MMO-Spiels zur Förderung der formellen und informellen Ausbildung in den Bereichen Naturwissenschaft, Technologie, Maschinenbau und Mathematik stellt hohe Anforderungen an den Realismus der Simulation, insbesondere im Bereich der Physik. So müsste etwa die Mikrogravitation im Weltraum korrekt wiedergegeben werden. "Ausgeklügelte Physik-Modelle befinden sich zwar noch relativ früh in ihrer Entwicklung, sind aber jetzt wohl ausgereift genug, um mit der Simulation von Missionen im Weltraum umzugehen", so Morrison. Virtuelle Welten könnten entsprechende Umgebungen mit ausreichend Detail simulieren, die Möglichkeiten seien vielfältig. "Ich glaube sicher nicht, dass die Technologie ein limitierender Faktor wäre", glaubt Morrison an die Umsetzbarkeit der NASA-Idee.

Sinn des NASA-Spiels wäre es, Schülern durch ein fesselndes Erlebnis mit realistischer Darstellung von technischen und wissenschaftlichen Missionen nicht nur Bildungsinhalte, sondern auch mögliche Karrierewege in entsprechenden Bereichen und speziell bei der NASA näherzubringen. "Virtuelle Massen-Mehrspieler-Welten können in Zukunft ein großartiges Werkzeug für Bildungszwecke bilden", ist auch Morrison überzeugt. "Das Medium erlaubt Nutzer auf einem Niveau zu fesseln, das in Klassenzimmern und mit Lehrbüchern nicht immer erreicht werden kann", erklärt er weiter. Sowohl die NASA als auch Morrison betonen, dass MMO-Spiele auch geeignet sind, wichtige Schlüsselfertigkeiten wie etwa Planung oder Teamwork zu entwickeln. "Ich denke, dass die Verwendung virtueller Welten auf diese Art eine logische Erweiterung der hochentwickelten Simulations-Trainingsmethoden sind, die etwa die NASA seit Jahren verwendet", meint Morrison abschließend.

... mehr zu:
»NASA-Idee »Simulation

Auf der Website des NASA Goddard Space Flight Center findet sich schon ein Bereich, der Informationen zur NASA-Vision vom lehrreichen Online-Spiel bietet. Bis zum 15. Februar sollen sich in einem ersten Schritt an einer Entwicklungs-Zusammenarbeit interessierte Organisationen mit Konzeptskizzen bewerben. Die NASA wäre nicht die erste US-Regierungsorganisation mit einem eigenem Online-Spiel, von der US-Armee gibt es bereits das etwas umstrittene "America´s Army".

Thomas Pichler | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.funcom.com
http://ipp.gsfc.nasa.gov/mmo
http://www.americasarmy.com/

Weitere Berichte zu: NASA-Idee Simulation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie