Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Partner für die Praxis: Uni Düsseldorf neu in NRW-InnovationsAllianz

11.01.2008
Mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) umfasst das bundesweit größte Transferbündnis jetzt insgesamt 24 Hochschulen und zwei Hochschul-Transfergesellschaften aus Nordrhein-Westfalen. Die Universität ist die erste NRW-Hochschule, die den Kreis der Gründungsmitglieder erweitert.

Die Motivation der Heinrich-Heine-Universität beschreibt Professor Alfons Labisch, Rektor der HHU, wie folgt "Die überzeugende Auftaktveranstaltung des Vereins InnovationsAllianz vom vergangenen September hat uns deutlich gemacht, dass die Ziele der InnovationsAllianz mit den Zielen der HHU bzgl. Transfer- und Innovationsförderung in hohem Maße übereinstimmen. Wir sind deshalb sicher, dass der an unserer Universität stattfindende Forschungs- und Technologietransfer im Verbund mit der InnovationsAllianz und im Erfahrungsaustausch mit den Kollegen der anderen NRW-Hochschulen auf eine ganz neue Stufe gestellt wird."

Der gemeinsame Ansatz der Allianz-Mitglieder, partnerschaftlich für mehr Innovationen in NRW zusammen zu wirken, und die engagierte, breit wahrnehmbare Arbeit der Allianz im vergangenen Jahr hat damit eine weitere Hochschule überzeugt. "Vorstand und Mitglieder der InnovationsAllianz freuen sich über die Entscheidung der HHU, im Rahmen der Allianz mitzuarbeiten. Zudem bietet sich mit der HHU für die InnovationsAllianz eine ausgezeichnete Möglichkeit der Kompetenzerweiterung und weiteren Profilschärfung im Bereich Life Science. Für 2008 sind wir damit noch besser aufgestellt", so Professor Gisela Schäfer-Richter, Vorsitzende des Vorstands der InnovationsAllianz.

Mehr zur Arbeit, den Dienstleistungsangeboten und der Struktur des bundesweit größten Transferbündnisses unter www.innovationsallianz.nrw.de.

... mehr zu:
»HHU »Innovationsallianz
Kontakt:
InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen e.V.
Prof. Dr. Gisela Schäfer-Richter (Vorsitzende des Vorstands)
Fachhochschule Dortmund/Prorektorin für Forschung, Entwicklung und Transfer
Sonnenstraße 96,
44139 Dortmund
Tel.: 0231/9112-101
Fax.: 0231/9112-335,
E-Mail: schaefer-richter@fh-dortmund.de
Über die InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen:
In der InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen arbeiten seit ihrer Gründung am 26. Januar 2007 insgesamt 24 Hochschulen und zwei HochschulTransfergesellschaften partnerschaftlich zusammen für mehr Innovationen. Damit ist die Allianz das größte derartige Bündnis bundesweit. Ziel der Hochschulen ist es, gemeinsam mit der Wirtschaft die Forschungskapazitäten noch effektiver als bisher zu nutzen. Durch Kooperation innerhalb der Wissenschaft, vor allem aber mit Unternehmen, kommunalen Einrichtungen und Verbänden wollen die Hochschulen ihren Beitrag dazu leisten, NRW zum führenden Innovationsland zu machen.

Die Hochschulen des Landes verfügen über herausragende Kompetenzen. Zahlreiche Austauschprozesse und -aktivitäten belegen bereits heute, wie eine gute Kooperation zu nachhaltig erfolgreichen Ergebnissen führt. Basierend auf dieser Erfahrung garantiert die InnovationsAllianz hochschulübergreifende Qualitätsstandards. Sie formt den Rahmen, in dem landesweit neue Projekte entstehen und die Professionalisierung des Transfers weiter vorangetrieben wird. So finden Unternehmen heute und in Zukunft einen zuverlässigen Partner in der Vermittlung von Forschungskooperationen, der Sicherheit bietet und Vertrauen schafft.

Kooperative Transferprozesse helfen, Synergieeffekte nutzbar zu machen und Potenziale auszuschöpfen - auf beiden Seiten. Die InnovationsAllianz bietet Unternehmen eine Plattform an der Schnittstelle von Theorie und Praxis, die genutzt werden kann, um effektiv und zielgerichtet Know-how aus der Forschung in den eigenen Betrieb zu tragen.

Jürgen Andrae | idw
Weitere Informationen:
http://www.innovationsallianz.nrw.de

Weitere Berichte zu: HHU Innovationsallianz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau