Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kosten- und Ausstattungsvergleich norddeutscher Fachhochschulen

17.05.2002


Ergebnisse mit Bezugsjahr 2000 liegen vor


Mit dem Ausstattungs- und Kostenvergleich norddeutscher Fachhochschulen 2000 liegen aktuelle länderübergreifend vergleichbare Kosten- und Ausstattungskennzahlen für die Lehreinheiten und Studiengänge der norddeutschen Fachhochschulen vor. Das von der HIS GmbH in Zusammenarbeit mit den Wissenschaftsressorts und den Hochschulen der Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein entwickelte Kennzahlensystem liefert damit nach 1998 zum zweiten Mal derartige Vergleichszahlen.

Offengelegt wird, in welchem Umfang die beteiligten Fachhochschulen finanzielle Mittel einsetzen, um bspw. einen Studienplatz in Elektrotechnik oder Sozialpädagogik anzubieten. Erkennbar werden die jährlichen Kosten für die Ausbildung eines Absolventen oder eines Studierenden, die Auslastung der Fächer und die Finanzierung der Forschungstätigkeit durch Drittmittel. Abgedeckt wird das komplette Fächerspektrum aller norddeutschen Fachhochschulen.


Die Ergebnisse der Ausstattungs- und Kostenvergleiche leisten einen wesentlichen Beitrag zur Beurteilung der Effizienz von Hochschulausgaben. Die Kennzahlen unterstützen das interne und externe Hochschul-Controlling und geben wertvolle Hilfestellungen für die Strukturdiskussion in den Hochschulen. Die besondere Bedeutung für die Hochschulsteuerung wird dadurch unterstrichen, dass mit den Ergebnissen für 1998 und 2000 erstmals im Zeitverlauf vergleichbare Ergebnisse vorliegen und sich weitere Erhebungen unter Einbezug weiterer Länder anschließen werden.

Nach Auffassung aller Projektbeteiligten handelt es sich weiterhin um das bundesweit bislang anspruchsvollste Projekt dieser Art, dessen besondere Stärke in der engen Einbindung der Hochschulen und der Wissenschaftsadministration besteht. Ergebnis ist ein von beiden Seiten akzeptierter methodischer Ansatz, der auch die Akzeptanz ungünstiger Ergebnisse sicherstellt.

Dr. Michael Leszczensky | ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik