Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kosten- und Ausstattungsvergleich norddeutscher Fachhochschulen

17.05.2002


Ergebnisse mit Bezugsjahr 2000 liegen vor


Mit dem Ausstattungs- und Kostenvergleich norddeutscher Fachhochschulen 2000 liegen aktuelle länderübergreifend vergleichbare Kosten- und Ausstattungskennzahlen für die Lehreinheiten und Studiengänge der norddeutschen Fachhochschulen vor. Das von der HIS GmbH in Zusammenarbeit mit den Wissenschaftsressorts und den Hochschulen der Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein entwickelte Kennzahlensystem liefert damit nach 1998 zum zweiten Mal derartige Vergleichszahlen.

Offengelegt wird, in welchem Umfang die beteiligten Fachhochschulen finanzielle Mittel einsetzen, um bspw. einen Studienplatz in Elektrotechnik oder Sozialpädagogik anzubieten. Erkennbar werden die jährlichen Kosten für die Ausbildung eines Absolventen oder eines Studierenden, die Auslastung der Fächer und die Finanzierung der Forschungstätigkeit durch Drittmittel. Abgedeckt wird das komplette Fächerspektrum aller norddeutschen Fachhochschulen.


Die Ergebnisse der Ausstattungs- und Kostenvergleiche leisten einen wesentlichen Beitrag zur Beurteilung der Effizienz von Hochschulausgaben. Die Kennzahlen unterstützen das interne und externe Hochschul-Controlling und geben wertvolle Hilfestellungen für die Strukturdiskussion in den Hochschulen. Die besondere Bedeutung für die Hochschulsteuerung wird dadurch unterstrichen, dass mit den Ergebnissen für 1998 und 2000 erstmals im Zeitverlauf vergleichbare Ergebnisse vorliegen und sich weitere Erhebungen unter Einbezug weiterer Länder anschließen werden.

Nach Auffassung aller Projektbeteiligten handelt es sich weiterhin um das bundesweit bislang anspruchsvollste Projekt dieser Art, dessen besondere Stärke in der engen Einbindung der Hochschulen und der Wissenschaftsadministration besteht. Ergebnis ist ein von beiden Seiten akzeptierter methodischer Ansatz, der auch die Akzeptanz ungünstiger Ergebnisse sicherstellt.

Dr. Michael Leszczensky | ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten