Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BELTSCIENCE – das Forschungs- und Technologienetzwerk am Start

19.04.2011
Vor wenigen Tagen fiel in Dänemark der Projektstartschuss für den Aufbau eines grenzüberschreitenden Forschungs- und Technologie-Netzwerks.

Das Projekt trägt den Namen „BeltScience“ und wird im Rahmen des INTERREG IVA Programms für die Fehmarnbeltregion finanziell von der Europäischen Union gefördert. Die FH Lübeck ist an „BeltScience“ mit einem finanziellen Volumen von mehr als 385.000€ beteiligt.


Die Universitet Roskilde auf dänischer Seite und die Fachhochschule Lübeck sind die zwei Protagonisten des BeltScience-Projekts, das in den kommenden 24 Monaten den strukturellen Aufbau dieses Netzwerks vorsieht. Das strukturelle Ziel des Projekts liegt darin, die Hochschulen rund um den Fehmarnbelt zusammen wachsen zu lassen.

Das Netzwerk soll dazu dienen, die Chancen der verbesserten Erreichbarkeit durch die feste Fehmarnbelt-Querung auch auf Hochschulebene zu übertragen und damit das Zusammenbringen der Grenzregionen durch gemeinsames, grenzüberschreitendes Lehren, Lernen und Forschen nachhaltig zu befördern.

Die im BeltScience-Projekt kooperierenden Hochschulen, Fachhochschule Lübeck und Roskilde Universitet haben komplementäre Studienstrukturen mit vergleichbaren inhaltlichen Ausprägungen. Daher konzentriert sich die Projektinitiative zunächst auf drei strategische Schwerpunkte: „Public Health“, „Transport & Logistik“ sowie „Interkulturelles Verständnis & Sprache“. Die aus der intensiven Zusammenarbeit resultierenden gemeinsamen Bildungs- und Forschungsaktivitäten sollen neben dem Mehrwert für alle Beteiligten auch zu grenzüberschreitenden Wissens- und Technologietransferprozessen von den Hochschulen in die Region und umgekehrt führen.

Neben dem Aufbau der gemeinsamen Netzwerkstruktur wird es sich in Folge der Kooperation im Wesentlichen um die gemeinsame Entwicklung von Lehrangeboten und Forschungsinitiativen drehen. Dabei bilden die E-Learning-Kompetenzen der FH Lübeck – hier insbesondere im Bereich des Lebenlangen Lernens- eine wichtige Grundlage für die Entwicklung des kooperativen Lehrens und Lernens. Die Projektinitiatoren erwarten, dass BeltScience das Bildungsangebot im Hochschulbereich in der Region generell erweitert, die Forschungsaktivitäten verstärkt und damit besser auf die Bedürfnisse der Region abstimmt.

Ansprechpartner an der FH Lübeck ist Dipl.-Kfm. Andreas Dörich, Tel.: 0049/ (0)451-300-5463, doerich@fh-luebeck.de.

Frank Mindt | Fachhochschule Lübeck
Weitere Informationen:
http://www.fh-luebeck.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Engineers program tiny robots to move, think like insects

15.12.2017 | Power and Electrical Engineering

One in 5 materials chemistry papers may be wrong, study suggests

15.12.2017 | Materials Sciences

New antbird species discovered in Peru by LSU ornithologists

15.12.2017 | Life Sciences