Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausbildungslage für junge Menschen hat sich weiter verbessert

09.05.2012
Kabinett verabschiedet Berufsbildungsbericht / Schavan appelliert an Betriebe, allen Jugendlichen eine Chance zu geben

Das Bundeskabinett hat heute den Berufsbildungsbericht 2012 beschlossen. Der Bericht zeigt, dass sich die Ausbildungslage für junge Menschen in Deutschland weiter verbessert hat.

Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge stieg 2011 um knapp zwei Prozent auf 570.140. Das sind 10.180 Verträge mehr als im Vorjahr – und dies, obwohl die außerbetriebliche Ausbildung im vergangenen Jahr bewusst zurückgefahren wurde: Hier ging die Zahl der Ausbildungsverträge um ein Viertel zurück.

Bei den betrieblichen Ausbildungsverträgen entstand dagegen ein deutliches Plus von 20.729 – das entspricht einer Steigerung von vier Prozent. Auch wurde die Zahl der Altbewerber weiter reduziert: Sie sank um 10.460 im Vergleich zu 2010, das entspricht fast sechs Prozent. Gleichzeitig traten erstmals weniger als 300.000 junge Menschen in sogenannte Übergangsmaßnahmen ein: Hier reduzierte sich die Zahl um 25.719 oder acht Prozent gegenüber 2010, im Vergleich zu 2005 sogar um fast 30 Prozent.

„Die Zahlen zeigen: Wir sind mit unseren Maßnahmen auf dem richtigen Weg“, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan. „Unsere Berufseinstiegsbegleiter beispielsweise unterstützen erfolgreich Schüler und Schülerinnen beim Übergang in Ausbildung und Beruf. Aber wir dürfen uns auf unseren Erfolgen nicht ausruhen.“ Nach wie vor gebe es zu viele Jugendliche, denen der Einstieg in Ausbildung - aus verschiedenen Gründen – bisher noch nicht geglückt sei, so Schavan. Auf diese Zielgruppe müsse die Aufmerksamkeit noch stärker gerichtet werden. „Auch deshalb, weil wir den Fachkräftenachwuchs für Deutschland sichern müssen.“

Schon jetzt haben viele Betriebe Schwierigkeiten, ihre Ausbildungsstellen zu besetzen. Auch die doppelten Abiturientenjahrgänge sowie die Aussetzung der Wehrpflicht können diesen Trend nicht stoppen. Nachwuchs- und Rekrutierungsprobleme der Wirtschaft nehmen zu. So konnten im letzten Jahr fast 30.000 Ausbildungsstellen in Unternehmen nicht besetzt werden.

Schavan appellierte an die Betriebe, vor dem Hintergrund der absehbaren demografischen Entwicklung weiter auf hohem Niveau auszubilden und auch den Jugendlichen eine Chance zu geben, denen der Einstieg in Ausbildung bislang nicht gelungen ist. „Wir müssen alle Potenziale nutzen, um den Fachkräftebedarf zu sichern. Das sind wir auch den jungen Menschen schuldig. Eine gute Ausbildung ist die beste Versicherung gegen Arbeitslosigkeit und eine wichtige Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe.“

Die duale Berufsausbildung ist attraktiv und bietet mit ihren fast 350 Ausbildungsberufen sehr gute Qualifizierungs-, Berufs- und Karriereperspektiven. „Wer heute eine duale Ausbildung beginnt, ist später am Arbeitsmarkt gefragt“, sagte Schavan heute Vormittag bei der Vorstellung der Infomobile für die aktuelle Informationskampagne „Berufliche Bildung – praktisch unschlagbar“ in Berlin-Friedrichshain.

Der Berufsbildungsbericht 2012 wird ergänzt durch den Datenreport zum Berufsbildungsbericht, der vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) herausgegeben wird.

Der Berufsbildungsbericht 2012 ist im Internet abrufbar unter: http://www.bmbf.de/de/berufsbildungsbericht.php.

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2012 kann auf den Internetseiten des Bundesinstituts für Berufsbildung abgerufen werden unter: http://www.bibb.de/datenreport

Mehr über die Infotour zur beruflichen Bildung und die Tourstopps erfahren Sie unter www.praktisch-unschlagbar.de

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/
http://www.praktisch-unschlagbar.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau