Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausbildung für maritime Berufe im Ostseeraum verbessern: Universität Rostock übernimmt die Leitung

21.10.2011
Die Universität Rostock leitet ein neues großes Projekt (Gesamtvolumen 2,0 Millionen Euro) zur zukunftsgerichteten Verbesserung von Ausbildungen für maritime Berufe, dass die EU im Rahmen der Regionalentwicklungsförderung (INTERREG) finanziert.

Das Projekt „Generation BALT“ vereint acht universitäre und außeruniversitäre Partner sowie 10 assoziierte Organisationen aus Deutschland, Litauen, Polen, Russland und Schweden.

„Gemeinsam wollen wir bis Ende Juni 2014 die Arbeitsmarktsituation, vorhandene Ausbildungskonzepte sowie zukünftige Anforderungen seitens des maritimen Sektors analysieren und daraus Vorschläge für Verbesserungen der vorhandenen Ausbildungen und für zusätzliche Qualifikationen ableiten“, sagt Projektleiter Prof. Dr. Gerhard Graf, Leiter des Departments Maritime Systeme der Interdisziplinären Fakultät der Universität Rostock. In der zweiten Hälfte der Projektlaufzeit sollen diese Vorschläge unter anderem in Wochenendkursen und einer Sommerschule praktisch umgesetzt werden.

Ziel des Projektes ist die passgenauere, zukunftsgerichtete Ausbildung sowie die Erhöhung der Erwerbschancen von Menschen, welche sich für anspruchsvolle Berufe des maritimen Sektors qualifizieren. Das aus dem Department Maritime Systeme heraus beantragte Projekt soll zudem die Kooperation mit den Nachbarstaaten im südbaltischen Raum stärken und zur weiteren Internationalisierung der Universität Rostock beitragen. Mit einer Kick-off-Konferenz in Gdynia (Polen) hat die praktische Projektarbeit bereits begonnen.

Kontakt:
Universität Rostock
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Abteilung Meeresbiologie
Dr. Frank Hansen
Fon: +49 (0)381 498 6063
eMail: frank.hansen@uni-rostock.de
www.generationbalt.eu (Webseite befindet sich noch im Aufbau)
Presse+Kommunikation
Dr. Ulrich Vetter
Fon: +49 (0)381 498 1013
Fax: +49 (0)381/498 1032
eMail: ulrich.vetter@uni-rostock.de

Ingrid Rieck | Universität Rostock
Weitere Informationen:
http://www.generationbalt.pl/
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Invitation to the upcoming "Current Topics in Bioinformatics: Big Data in Genomics and Medicine"

13.04.2018 | Event News

Unique scope of UV LED technologies and applications presented in Berlin: ICULTA-2018

12.04.2018 | Event News

IWOLIA: A conference bringing together German Industrie 4.0 and French Industrie du Futur

09.04.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics