Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

80 Konzepte zur Optimierung betrieblicher Ausbildung

08.11.2013
Abschlusstagung zum BIBB-Modellprogramm „Qualität“

Die betriebliche Berufsausbildung – gerade in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) – ist durch den Fachkräftemangel, den wirtschaftlichen Wettbewerb und eine wachsende Studierendenquote von allen Seiten gefordert.

Unter Federführung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) wurden deshalb seit November 2010 in einem Modellprogramm Wege zur Steigerung und Sicherung der Qualität betrieblicher Berufsausbildung in Handwerk, Industrie und Dienstleistungsbereich entwickelt und erprobt.

Als Ergebnis des Programms stehen nun 80 Konzepte und Instrumente zur Verfügung, um die Ausbildung in KMU zu unterstützen und zu optimieren. Bei einer zweitägigen Abschlussveranstaltung in Berlin wurden die zentralen Ergebnisse des Programms mit seinen bundesweit zehn Modellversuchen vorgestellt und mit rund 200 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis diskutiert. Damit wird ein umfassender Transfer der Modellversuchsergebnisse angestoßen.

Wichtiges Element der entwickelten Konzepte ist, dass Qualitätssicherung und -entwicklung in die Lehr- und Lernprozesse in den Betrieben integriert werden. Grundlegend hierfür sind Instrumente, mit denen sich die Beteiligten am Ausbildungsprozess gemeinsam auf Ziele verständigen und diese beispielsweise in Leitbildern definieren.

Als wesentlich hat sich zudem herausgestellt, die Kommunikation zwischen den Auszubildenden und dem ausbildenden Personal im Betrieb zu intensivieren und systematisch zu gestalten. Gerade dadurch können Konflikte, Qualitäts- und Leistungsdefizite frühzeitig erkannt und behoben werden.

Die Erfahrung in den Modellversuchen hat gezeigt, dass Konflikte, die die Ausbildung gefährden, mithilfe regelmäßiger Feedback-Gespräche vermieden oder behoben werden konnten. Zudem zielen die Konzepte auf eine verbesserte Kooperation der Lernorte, um Lernen qualitätsvoll zu planen, zu gestalten und zu reflektieren. Hierfür stehen zum Abschluss des Modellprogramms nun praxisbewährte und einfach zu handhabende Materialien für Betriebe und Bildungsdienstleister zur Verfügung.

Die in und mit der Praxis entwickelten Instrumente und Konzepte wurden wissenschaftlich fundiert im Entwicklungsprozess begleitet und evaluiert. Hierfür waren das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) verantwortlich.

Das Modellversuchsprogramm ist Teil nationaler und europäischer bildungspolitischer Initiativen und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. In seiner dreijährigen Laufzeit konnte ein Netzwerk mit rund 100 strategischen Institutionen und ca. 400 betrieblichen Verbund- und Kooperationspartnern aufgebaut werden.

Aus dem Programm werden in Kürze mehrere Veröffentlichungen für Praxis und Wissenschaft resultieren, darunter eine praxisorientierte Checkliste „Qualität der Berufsausbildung“, mit der Ausbildungsverantwortliche in Betrieben, Auszubildende und andere Akteure der betrieblichen Praxis darin unterstützt werden, die Qualität ihrer Ausbildung und deren Stellenwert zu erhöhen.

Weitere Informationen zum Programm und den konkreten Projekten bietet die Internetseite http://www.bibb.de/qualitaet

Informationen zur Tagung (Dokumentation folgt in Kürze) unter http://www.bibb.de/ausbildungsqualitaet

Ein Interview mit Prof. Michael Brater, der am Modellversuch "Graswurzel-Qualitätsentwicklung und -sicherung" mitgearbeitet hat und sich über den Grundgedanken des Ansatzes und die Möglichkeiten der Anwendung äußert, ist unter http://www.bibb.de/de/65467.htm verfügbar. Prof. Brater ist Gründer der Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung in München und Professor für Berufs- und Kulturpädagogik an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn.

Ansprechpartnerin im BIBB:
Dr. Dorothea Schemme; E-Mail: schemme@bibb.de

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/ausbildungsqualitaet

Weitere Berichte zu: Auszubildende BIBB Berufsausbildung KMU Modellversuch Optimierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie