Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

29 Projekte an zehn Hochschulen: Gewinner des ersten Fachhochschulwettbewerbs "FH-Extra" stehen fest

08.12.2008
6 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung an NRW-Fachhochschulen

Das Innovationsministerium stärkt die Forschung und Entwicklung an den Fachhochschulen.

In der ersten Runde des Wettbewerbs "Transfer.NRW: FH-Extra", der mit insgesamt sechs Millionen Euro dotiert ist, stehen seit dem heutigen Montag die Gewinner fest. 29 Projektteams mit Partnern aus Industrie und regionaler Wirtschaft unter der Federführung einer nordrhein-westfälischen Fachhochschule erhalten die Chance, ihre Forschungs- und Entwicklungsideen umzusetzen - vorrangig in den vier Zukunftsfeldern Biotechnologie, Energie, Nano/Mikro/Neue Werkstoffe sowie Medizinforschung/Medizintechnik.

"Unsere Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen stehen für eine erstklassige praxisnahe Forschung. Der Wettbewerb baut diese Qualitäten weiter aus und stärkt den Transfer zwischen Forschung und Wirtschaft", sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart.

In dem Wettbewerb, in dem insgesamt 28 Millionen Euro Fördergelder aus dem NRW-EU-Ziel2-Programm vergeben werden, folgen bis 2012 noch zwei weitere Runden. Die nächste Wettbewerbsrunde "Transfer.NRW: FH-Extra" startet im Frühjahr 2009. Die in Runde eins erfolgreichen Projektteams sind jetzt aufgefordert, einen Förderantrag zu stellen. In dem Förderantrag sollen sie belegen, dass sie auch die finanziellen und formalen Voraussetzungen für eine Förderung aus Landes- und EU-Mitteln erfüllen.

Die Gewinner des Wettbewerbs "Transfer.NRW: FH-Extra" sind:

FH Aachen
Alternative Kunststoff-Hochleistungswerkstoffe
Herstellung einer hochfesten Kunststoff-Metall-Oberfläche
Solare Produktion von Methanol aus Kohlendioxid
FH Bielefeld
Wechselwirkungen zwischen Leistungsbedarf und Energieverbrauch bei Menschen mit Behinderung
Private Fachhochschule des Mittelstandes
Entwicklung und Aufbau nachhaltiger Netzwerk- und Bildungsstrukturen am Beispiel "energieoptimiertes Bauen/Passivhaus"
FH Dortmund
Integrierte Lichtplanung im öffentlichen Raum
Entwicklung innovativer Strategien zur Steigerung der Energieeffizienz und zum Einsatz von regenerativen Energien in der Produktion
Stereoskopische Visualisierungstechniken für die Biomedizin
Lokalisierung von fahrerlosen Transportfahrzeugen mit nanoLOC-Funktechnologie
Entwicklung und Demonstration eines E-Energy Assistenzsystems
FH Gelsenkirchen
Erkennung von Gefahren durch Botnetze an Internetknotenpunkten und Schutzmechanismen
FH Köln
Entwicklung eines Erregersystems für hochverdichtende, energieeffiziente und lärmarme Vibrationsplatten
Entwicklung von Pigmentcharts zur farbrichtigen Wiedergabe von Malerei im Kontext von Digitalisierungsstrategien
Adaptive Mobilitäts-Systeme
Netzwerkaufbau in Sozialräumen der Stadt Mülheim
Optimierung der Kohlendioxideliminierung für eine tragbare künstliche Lunge
Mobile Gaming Middleware
FH Münster
Entwicklung diodengepumpter Festkörperlaser im sichtbaren Spektralbereich
Verbesserte Kommunikationsstrukturen und -technologien in seniorengerechten Wohnformen
Prozessmodell zur Leistungserbringung technikintegrierter Dienstleistungen
Herstellung hydrophober selbstdispergierender ZnS-Nanopartikel für druckbare optoelektronische Nanokompositschichten
Verknüpfung unterschiedlicher Technologiefelder zur Kreation innovativer Produkte und neuer Geschäftsfelder

Integrierte Nutzung von Biomasse

HS Niederrhein
Entwicklung innovativer Fruchtzubereitungen für den Ultrafrische-Sektor
Optimierte Beschichtungstechnik für den Einsatz im medicalen und/oder körpernahen Hygieneprodukt-Bereich
HS Ostwestfalen-Lippe
Industrielles Backplane-System für Automatisierungskomponenten
Sensorische Gütebestimmung von Oberflächen
FH Südwestfalen
Erhöhung der Material- und Energieeffizienz in der Massivumformung
Entwicklung eines Effizienztraktors mit variablem Reifendruck für Acker und Straße

André Zimmermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.innovation.nrw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten