Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Ausschreibung der ERA-Net CHIST-ERA - September 2010

09.09.2010
Im Rahmen der ERA-Net CHIST-ERA wird im September 2010 eine erste länderübergreifende Projektausschreibung gestartet.

Die Ausschreibung zielt auf zwei sehr unterschiedliche Themenbereiche der Informations- und Kommunikationswissenschaften und Technologien (IKT) ab:

1. Quantum Information Foundations and Technologies
2. Beyond Autonomic Systems - the Challenge of Consciousness
Es gibt keine allgemein anerkannte wissenschaftliche Definition des Bewusstseins. Ziel dieser Ausschreibung ist es nicht, eine geeignete Definition für das Bewusstsein zu finden, sondern vielmehr sollen spezifische Eigenschaften untersucht werden, die ein "bewusstes System" definieren:

Repräsentationen von vergangenen und zukünftigen Taten, die Wahrnehmung der inneren Zustände, und die Fähigkeit, selbständig zukünftige Pläne und Aktionen zu konstruieren. Um der großen Herausforderung, ein solches System zu schaffen, gewachsen zu sein, braucht es erhebliche fachübergreifende Forschung und Zusammenarbeit, u. a. auf den Gebieten der Informatik, Automatik, Netzwerke und Neurowissenschaften. Diesen Arbeiten eine Plattform zu verschaffen, ist die Aufgabe des ERA-Net CHIST-ERA.

Angesichts der wissenschaftlichen Exzellenz Deutschlands, Österreichs und der Schweiz im thematischen Ausschreibungsbereich stellt die Initiative eine sehr gute Gelegenheit zur Zusammenarbeit im Bereich der Forschung zwischen Frankreich und den europäischen, deutschsprachigen Ländern dar.

Im Rahmen des europäischen Projekts CHIST-ERA (Challenges in Information and Communication Sciences and Technologies), das von der Französischen Forschungsagentur (ANR) koordiniert wird, kooperieren Ministerien und Forschungsförderorganisationen, um die länderübergreifende Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Grundlagenforschung und der multidisziplinären Forschung im Bereich der TIK zu vertiefen. CHIST-ERA unterstützt hoch innovative und fächerübergreifende Forschungsprojekte im Bereich der TIK und steht neuen Ideen und originellen Lösungen offen gegenüber. Dabei verbindet es interdisziplinäre Kompetenzen miteinander, um die wissenschaftliche Gemeinschaft durch die Gegenüberstellung von Methoden und Fragestellungen zu erweitern.

ERA-Net deckt die gesamten Forschungsbereiche des europäischen Programms "Future and Emerging Technologies" ab. Es ist seit dem 6. Forschungsrahmenprogramms das Hauptinstrument zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen nationalen/ regionalen Forschungsförderinstitutionen bzw. Programmverwaltern.

Ziel ist eine verbesserte Koordinierung von Forschungsaktivitäten der Mitgliedstaaten, um die Fragmentierung des Europäischen Forschungsraums (EFR) zu überwinden. Adressaten dieses Instrumentes sind Ministerien und Forschungsförderorganisationen, die nationale/ regionale Programme gestalten oder verwalten (z.B. DFG, Projektträger).

Auf der Internetseite www.chistera.eu finden Sie Informationen über die Ziele, Themenkreise und Ausschreibungsmodalitäten der 1. Ausschreibung der ERA-Net CHIST-ERA.

Kontakte:

- Raymond Fournier (Koordinator) und Mathieu Girerd- Agence nationale de la Recherche - Tel: +33 173 548 213, E-Mail: mathieu.girerd@agencerecherche.fr

- Webseite von CHIST-ERA : www.chistera.eu

- Webseite der Agence nationale de la Recherche : www.agencerecherche.fr

-Programm "Future and Emerging Technologies": http://cordis.europa.eu/fp7/ict/fetproactive/ home_en.html

Quelle: Pressemitteilung der Französischen Forschungsagentur ANR - August 2010

Redakteur: Mathieu Girerd, mathieu.girerd@agencerecherche.fr

Mathieu Girerd | Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Regensburger Forscher entwickeln weltweit einzigartiges Online-Mentoring-System
10.01.2018 | Universität Regensburg

nachricht Neues Virtual Reality-Labs für Medizinstudierende: Lernen mit Cyber-Herz und virtuellem Darm
10.01.2018 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics