Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weniger Kraftstoff als Ziel - Universität Stuttgart baut Europas größten Fahrsimulator

19.03.2009
Am Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK) der Universität Stuttgart wird derzeit ein extrem leistungsfähiger Fahrsimulator aufgebaut, mit dem intelligente Fahrerassistenzsysteme zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs entwickelt werden können.

Dies gelingt durch die detaillierte Nachbildung des visuellen, akustischen und haptischen Umfelds. Der neue Fahrsimulator mit acht Freiheitsgraden (das bedeutet acht Bewegungsrichtungen) wird die größte Anlage dieser Art an einer europäischen Forschungseinrichtung darstellen.

Die Errichtung erfolgt im Rahmen des interdisziplinären, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 3,7 Millionen Euro unterstützten Forschungsvorhabens VALIDATE.

VALIDATE (Virtual Automotive Lab for Integrated Digital Automation Technologies) wurde im Juli 2008 im Rahmen der Hightech-Strategie und des Forschungsprogramms IKT 2020 der Bundesregierung an der Universität Stuttgart gestartet. Beteiligt sind außer dem IVK das Institut für Straßen- und Verkehrswesen (ISV), das Institut für Höchstleistungsrechnen (IHR) und das Höchstleitungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS). Ziel des Vorhabens ist die Bereitstellung einer Forschungsplattform für innovative Fahrzeugantriebe und Fahrerassistenzsysteme. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Senkung des Kraftstoffverbrauchs und damit der CO2-Emissionen von Pkw und Nutzfahrzeugen.

Weiterer Bestandteil des Projekts ist ein Messfahrzeug, mit dem die Energieflüsse und die Aktivitäten des Fahrers bei Fahrten im alltäglichen Fahrbetrieb exakt erfasst werden können, um Einsparpotenziale zu identifizieren. Dabei werden auch die Einflüsse der Straße und des Verkehrs berücksichtigt. Mit einem vorhandenen Antriebsstrangprüfstand können auch reale Komponenten wie zum Beispiel Verbrennungsmotoren und Elektromaschinen in die Simulation einbezogen und interaktiv bezüglich ihres Verbrauchseinflusses analysiert und optimiert werden.

Durch Bündelung der umfangreichen Kompetenzen in den Bereichen Automobiltechnik, Verkehrsinfrastruktur und Virtuelle Realität wird eine Forschungsplattform geschaffen, die die führende Stellung der Universität Stuttgart in der Fahrzeugforschung und im Bereich der Simulationstechnologien national und international festigen wird.

Weitere Informationen bei Dr. Anne Carlsson, Projektleiterin VALIDATE Universität Stuttgart, Tel. 0711/685-68524, e-mail anne.carlsson@ivk.uni-stuttgart.de, sowie bei Dr. Gerd Baumann, Tel. 0711/685-68116, e-mail gerd.baumann@fkfs.de

Ursula Zitzler | idw
Weitere Informationen:
http://www.validate-stuttgart.de
http://www.uni-stuttgart.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht RFID-Technologie: Digitalisierung in der Automobilproduktion
02.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

nachricht Wenn dein Auto weiß, wie du dich fühlst
20.12.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics