Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wegmessung im virtualisierten Fahrzeug

16.10.2007
Pedal- und Schaltwege in Kraftfahrzeugen werden zukünftig nicht mehr mit Gestängen und Bowdenzügen übertragen, längst haben vom Nutzer fast unbemerkt elektronische Positionsmessungen und Stellglieder Einzug in die Signalkette gehalten.

Die paragon AG aus dem ostwestfälischen Delbrück beweist ihre Rolle als führender Kompetenzträger für Fahrzeugbedien- und Anzeigeelemente mit einer zum Patent angemeldeten Anwendung hochpräziser Hall-Sensoren zur berührungslosen Bestimmung der Kupplungspedalposition.

Ein pfiffiger Winzling beherbergt in kaum 60x26x18 mm^3 drei Hallsensoren und einen modernen Mikrocontroller nebst Spannungsregler und Schutzbeschaltungen. Gehäuse und Innenleben widerstehen rauen Umweltbedingungen mit der Schutzklasse IP6K7K in einem Temperaturbereich von -40-+120°C und sind damit auch qualifiziert für den Einsatz im Motorraum sehr sportlicher Fahrzeuge.

Über diesen Einsatzbereich garantiert der Hersteller bei einem Messweg von 30 mm, der als quasi-analoges pulsweitenmoduliertes Signal an einem Ausgangspin anliegt, einen maximalen Positionsfehler von unter 2 %. Zur Plausibilisierung und Steuerung von elektronischer Parkbremse und elektronischer Geschwindigkeitsregelung werden zusätzlich digitale Schaltsignale ausgegeben. Das mit unter 40 g und weniger als 50 mA leichte und sparsame Messinstrument verfügt über softwaregesteuerte Funktionen zur Selbstdiagnose.

Die Entwicklung dieser Anwendung verfolgte einen konsequent modularen Ansatz. Dieser ist so flexibel, dass er in der Lage ist, auch Wege bis zu 100 mm bei gleicher relativer Genauigkeit zu beurteilen. Der eigens entwickelte Softwarealgorithmus ermöglicht über die lineare Ausgabe hinaus z. B. auch die Realisierung einer exponentiellen Kennlinie zur Erhöhung der Genauigkeit in spezifischen Positionsbereichen.

Je nach Anforderungen der Anwendung lassen sich direkt aus der hochaufgelösten quasi-analogen Position digitale Schaltsignale gewinnen und – wiederum schutzbeschaltet – ausgeben. Das eingesetzte Technologiepaket ermöglicht auch die unabhängige Gewinnung von Schaltsignalen, die wiederum auch zur Beurteilung des Gesundheitszustandes der Einheit genutzt werden können. Anwendungsspezifisch ist auch eine laufende Signalkalibrierung im Betrieb vorgesehen.

Die Anwendungsfelder der hochmodernen und inzwischen ausgereiften Technologie beschränken sich nicht nur auf die Virtualisierung von Benutzereingaben. Die Positionserfassung von Federbeinen zur vollektronischen Leuchtweitenregulierung, der Ersatz von Gasdruckfedern durch selbstregelnde Kraftübertrager liegen ebenso auf der Hand wie die Beurteilung kleiner Wege beispielsweise aus Kraftmessdosen.

Die im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt a. M. notierte paragon AG entwickelt, produziert und vertreibt zukunftsweisende Systemlösungen in den Geschäftsfeldern Automotive (Car Media Systeme / Klimasysteme / Anzeige- und Bediensysteme) und Electronic Solutions inkl. Gebäudetechnik. Zum Produktportfolio des Direktlieferanten der Automobilindustrie zählen u. a. der mit Abstand weltmarktführende Luftgütesensor AQS®, Freisprecheinrichtungen sowie Anzeige- und Bedieninstrumente. Neben dem Hauptsitz in Delbrück (Nordrhein-Westfalen) befinden sich Standorte in Suhl (Produktion, Thüringen), Cadolzburg (Car Media Systeme, Bayern), St. Georgen (Anzeigeinstrumente, Baden Württemberg) und Heidenheim (Vertrieb Electronic Solutions, Baden-Württemberg).

Die paragon AG produziert ihre elektronischen Komponenten unter Einsatz modernster Technologien ausschließlich in Deutschland. Der Vorstandsvorsitzende Klaus Dieter Frers ist überzeugt: “Im Spannungsdreieck zwischen hoher Flexibilität, den unbedingten Qualitätsanforderungen unserer Kunden und Fertigung unter rationellsten Bedingungen betreiben wir im thüringischen Suhl den optimalen Standort.“

International ist der paragon-Konzern durch 100 %-Tochterunternehmen in Grand Rapids (Entwicklung, Produktion und Vertrieb, Michigan/USA) und Osaka (Applikation, Vertrieb; Japan) sowie eine Vertriebsniederlassung in Paris (Frankreich) vertreten. Der paragon-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2006 mit 564 Mitarbeitern einen Umsatz von 110,8 Mio. €.

| paragon AG
Weitere Informationen:
http://www.paragon-online.de

Weitere Berichte zu: Anzeige- Beurteilung Electronic Wegmessung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren
22.02.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Das erste fliegende Auto kommt 2018
13.02.2017 | PAL-V International B.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie