Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorbildliche Sicherheitstechnik schützt vor Kopfverletzungen bei Überschlagunfällen

04.10.2013
ZNS – Hannelore Kohl Stiftung würdigt das besonderes Engagement von DAIMLER AG Mercedes-Benz Cars im Bereich der Sicherheitstechnik von Fahrzeugen anlässlich der vierten Sicherheitskonferenz am 26. und 27. September 2013 in Stuttgart

Es ist ein kleiner Sensor, aber er bedeutet einen großen Sicherheitsgewinn beim Autofahren: der sogenannte Überschlagsensor. Heute zeichnet die ZNS - Hannelore Kohl Stiftung die DAIMLER AG Mercedes-Benz Cars mit der Hannelore Kohl-Ehrenmedaille aus für die erstmalige und serienmäßige Ausrüstung der Mercedes-Benz Pkw mit dem Überschlagsensor.

Durch den Sensor werden bei einem Überschlagunfall Kopfseitenairbags und Gurtstraffer ausgelöst und somit schwerste Verletzungen an Kopf und Wirbelsäule effizient reduziert. Prof. Dr. Dr. Jan Schwab, Mitglied des Stiftungsvorstandes, übereicht Thomas Merker, Ressortleiter Karosserie, Sicherheit, Telematik in der Mercedes-Benz Cars Entwicklung, die Auszeichnung im Rahmen der vierten Sicherheitskonferenz der Stiftung in Stuttgart.

Die ZNS - Hannelore Kohl Stiftung würdigt mit dieser Auszeichnung das besondere Engagement von Mercedes-Benz, Sicherheitstechnik zu entwickeln und in den Fahrzeugen einzusetzen, mit der die Zahl der schweren Kopfverletzungen reduziert werden kann. Mercedes-Benz hat früh erkannt, dass der Einsatz des Überschlagsensors einen großen Sicherheitsgewinn für die Fahrzeuginsassen bedeutet. Moderne Pkw verfügen zwar über Gurtstraffer und Kopfseitenairbags.

Sie sind aber nur für Frontal- und Seitenkollisionen und die entsprechenden Crashtests ausgelegt. Das gesamte Potential wird erst dann genutzt, wenn beide Systeme mit einem Überschlagsensor gekoppelt werden. Gerade schwerste Schädelhirntraumen auch mit Langzeitfolgen und Wirbelsäulenverletzungen, die zu einer Querschnittslähmung führen, können so verhindert werden. Andere Hersteller argumentieren gegen den Einsatz des Überschlagsensors mit Kostenargumenten oder der vermeintlich geringen Zahl entsprechender Unfälle. Mit der Verleihung der Hannelore Kohl-Ehrenmedaille verbindet die Stiftung deshalb auch die Hoffnung, andere Hersteller zum Einsatz des Überschlagsensors zu motivieren.

Bei der Sicherheitskonferenz treffen sich auf Einladung der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung ausgewiesene Experten aus der Unfallforschung, Automobiltechnik und Medizin, um gemeinsam Wege zur nachhaltigen Senkung der Zahl der Unfallverletzten mit Schädelhirntrauma zu erarbeiten. Die Konferenz steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Dr. Peter Ramsauer. Der Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen Prof. Schrick adressierte Grußworte des Verkehrsministeriums.

Die ZNS - Hannelore Kohl Stiftung feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum und setzt sich für Menschen mit einer Schädelhirnverletzung ein. Die Stiftung engagiert sich in der Präventionsarbeit und unterstützt auch die Unfallforschung, deren Erkenntnisse dazu beitragen, wirksame Maßnahmen zur Verringerung von schweren Schädelhirntraumata zu entwickeln. Kopfverletzungen können dramatische Folgen haben. Ein Schädelhirntrauma kann Lebensträume und -perspektiven zerstören. In Deutschland leben rund 800.000 Menschen mit einer erworbenen Hirnschädigung.

Die ZNS - Hannelore Kohl Stiftung für Verletzte mit Schäden des Zentralen Nervensystems mit Sitz in Bonn wurde 1983 von Frau Dr. med. h.c. Hannelore Kohl ins Leben gerufen. Die Stiftung unterhält einen Beratungs- und Informationsdienst für schädelhirnverletzte Menschen und deren Angehörige, unterstützt bei der Suche nach geeigneten Rehabilitationseinrichtungen und fördert die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Neurologischen Rehabilitation. Sie engagiert sich in der Präventionsarbeit für Unfallverhütung. Bisher konnten rund 30 Mio. Euro aus Spendenmitteln für über 630 Projekte an Kliniken, Institutionen und Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland weitergegeben werden. Jedes Jahr erleiden 270.000 Menschen Schädelhirntraumen, knapp die Hälfte von ihnen ist jünger als 25 Jahre. Dank der medizinischen Fortschritte kann vielen von ihnen geholfen werden.

Heike Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.hannelore-kohl-stiftung.de/presse/pressemitteilungen/pm_2013_15_verleihung_hk_medaille/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wichtige Schritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren
29.03.2018 | Universität Bremen

nachricht Es wird noch heller: Innovative Leuchten in der Automobilindustrie
28.03.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics