Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verwendung von Lasertechnologie zur Beseitigung von Bremsgeräusch

09.01.2004


Ein Konsortium belgischer und deutscher Forscher hat eine neue Reihe von Lasertechnologie-Instrumenten hergestellt, um die Lärmbelästigung durch quietschende Bremsen von Fahrzeugen und Zügen zu beseitigen.

... mehr zu:
»Auweraer »Bremsgeräusch »LMS

Bremsenquietschen ist jedoch nicht nur ein unangenehmes Geräusch, sondern es verursacht auch eine verminderte Leistungsfähigkeit des Systems und führt zu enormen Garantieauszahlungen in der Automobilindustrie. In diesem Zusammenhang haben die Partner im Rahmen des EUREKA-Projekts BRAKE NOISE versucht, die Qualität von Bremskonstruktionen zu verbessern, um die Kosten für die Fahrzeughersteller zu senken.

Im Laufe des Projekts haben das deutsche multinationale Unternehmen Bosch, das belgische Unternehmen LMS International und die Freie Universität Brüssel Produkt-Know-how, Computermodellierungsmethoden und Grundlagenforschung zusammengelegt, um mehr über den Ursprung und die Art des Bremsgeräuschs zu erfahren.


Es wurden Versuche durchgeführt, um den Grund für die Erzeugung des Bremsenquietschens zu untersuchen. Dabei kam die Laser-Vibrometrie, eine von LMS entworfene Technik, die einen Laserstrahl zur Messung von Vibrationen verwendet, zum Einsatz. "Wir haben entdeckt, dass neben dem Bremsdruck die Dynamik des umgebenden Aufbaus der wichtigste Parameter ist, der sich auf die Quietschfrequenz auswirkt", so Dr. Herman Van der Auweraer, Leiter für Forschung und Technologieentwicklung bei LMS.

"Da das Bremsen bei einem sehr niedrigen Druck beginnen kann, hat ein Fahrer keinen Einfluss darauf", erklärt er. "Die Bremskonstruktion selbst, einschließlich des Aufbaus, muss angepasst werden, um das Quietschen zu beseitigen. Daher sind Computermodelle des vollständigen Bremssystems während der tatsächlichen Bremsaktion so wichtig, da Konstruktionsalternativen bewertet werden können, ohne dass sie tatsächlich hergestellt werden."

Durch Reibung verursachte Vibration, der Grund für das Bremsenquietschen, ist ebenfalls ein ernsthaftes Problem für viele industrielle Anwendungen, die Systeme mit rotierenden oder gleitenden Teilen wie Rad-/Schienesysteme, Turbinenschaufelverbindungen, elektrische Motorantriebe und Werkzeugmaschinen enthalten.

LMS vermarktet die Ergebnisse des Projekts durch die Herstellung von Software Tools und die Entwicklung von Ingenieurleistungen. "Wir integrieren die Projektergebnisse in eine spezielle Reihe von Mess- und Analyseinstrumenten, die auf die Bremsenindustrie abzielen. Darüber hinaus sind wir in der Lage, eine Vielzahl von großen Bremsgeräusch-Beratungsprojekten für Bremsen- und Fahrzeughersteller durchzuführen", so Dr. Van der Auweraer.

| cn
Weitere Informationen:
http://dbs.cordis.lu/cgi-bin/srchidadb?CALLER=NHP_DE_NEWS&ACTION=D&SESSION=&RCN=EN_RCN_ID:21404&TBL=DE_NEWS

Weitere Berichte zu: Auweraer Bremsgeräusch LMS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht 3D-Scans für die Automobil-Industrie
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Jedem Fahrer das passende Fahrzeug
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik