Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vehgan - das neue Hybridfahrzeug mit einem geringeren CO2-Ausstoß

29.05.2008
Nach der Optimierung des ersten Fahrzeugs im Jahr 2004, die die Effizienz von innovativen Antriebstechnologien (u.a. „Downsizing“) kombiniert mit dem Erdgaskonzept bestätigt hat, hat das französische Erdölinstitut (IFP) einen neuen Prototypen eines Erdgas-Hybridsmarts entwickelt.

Die Arbeiten wurden zum Teil von der ADEME finanziert und in Kooperation mit Gaz de France, Valeo und dem französischen Institut für Verkehrswesen und Sicherheit (INRETS) im Rahmen des PREDIT-Programms durchgeführt.

Das Demonstrationsfahrzeug basiert auf Antriebstechnologien, bei denen ein „Downsizing“ mit Aufladung und eine „Mild-Hybrid“-Technologie kombiniert wurden.

Das IFP wendet seit 10 Jahren das „Downsizing“-Konzept bei Fremdzündungsmotoren an, insbesondere bei Benzinfahrzeugen. Unter „Downsizing“ versteht man in erster Linie die Verringerung des Hubraums, in dem dieser mit einem Kompressor und/oder einem Turbolader gekoppelt wird, um vergleichbare Leistungen zu erreichen.

... mehr zu:
»IFP »Vehgan

Der Motor des Vehgan wurde unter anderem für den stöchiometrischen Betrieb mit Erdgas im Kurbeltrieb, dem Turbolader, und dem entsprechenden Nachbehandlungssystem optimiert.

Das IFP entwickelt Algorithmen, die sowohl eine Kontrolle des Verbrennungsmotors und des automatisierten ursprünglichen Getriebes ermöglichen, als auch ein optimales Energiemanagement, das auf dem System StARS 14V+X von Valeo basiert.

Das Hybridsystem gewährleistet die „Start-Stop“ Funktion (automatisches Abschalten des Verbrennungsmotors bei Stillstand des Autos) und erlaubt eine Energierückgewinnung während des Bremsvorgangs, die in Doppelschicht-Kondensatoren gespeichert wird, sowie eine Start- und Beschleunigungshilfe. Das Fahrzeug hat eine Reichweite von etwa 200 km und ist mit ultraleichten integrierten Druckgastanks ausgestattet, die sich unter dem Fahrgestell befinden und somit nicht den Innenraum des Fahrzeugs beeinträchtigen. Diese mit Erdgas betriebenen City-Hybridfahrzeuge verfügen des Weiteren über eine hohe Umweltverträglichkeit, ohne das Fahrverhalten zu beeinflussen. Das Fahrzeug ist somit den benzinbetriebenen Fahrzeugen ähnlich (Beibehaltung der elektrischen Kupplung und des Getriebes): der CO2-Ausstoß liegt bei 84 g/km und ermöglicht es bereits heute, die künftige Euro-5 Norm einzuhalten. Bei der derzeitigen Optimierung geht es unter anderem darum, Fahrzeuge mit einem geringeren Ausstoß als 80g CO2/km herzustellen, d. h. eine Einsparung von 32 % gegenüber klassischen Benzinmodellen.

Kontakt:
Anne-Laure De Marignan
@ presse@ifp.fr
+33 1 47 52 62 07
+33 1 47 52 70 96
Quelle: « Vehgan : véhicule urbain à basses émissions de CO2 grâce à l’hybridation gaz naturel et au downsizing », 29.04.2008

Redakteurin: Nadia Heshmati, nadia.heshmati@diplomatie.gouv.fr

Wissenschaft-Frankreich (Nummer 142 vom 28.05.08)
Französische Botschaften in Deutschland und Österreich
Kostenloses Abonnement durch E-Mail : sciencetech@botschaft-frankreich.de

| Wissenschaft Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.ifp.fr

Weitere Berichte zu: IFP Vehgan

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht 3D-Scans für die Automobil-Industrie
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Jedem Fahrer das passende Fahrzeug
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie