Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltverträglichere Technologien und Fahrzeuge - Toyota Motor Corporation verstärkt die Entwicklung

26.06.2006
Die Toyota Motor Corporation konzentriert sich künftig in noch stärkerem Maß als bisher auf die Entwicklung umweltverträglicher Technologien und Modelle, um so nachhaltige Mobilität zu ermöglichen und die Belastung der Umwelt durch den Straßenverkehr zu verringern.

Dabei konzentrieren sich die Toyota Ingenieure auf drei Bereiche:

1. Die Verringerung des Kraftstoffverbrauchs, um den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) zu minimieren;
2. Die Verbesserung der Abgaswerte, um die Luftverschmutzung zu verringern;
3. Neue Kraftstoffe, um den Einsatz fossiler Brennstoffe zu begrenzen.
Im Bestreben, bis zum Jahr 2010 die gesamte Palette der Benzinmotoren und Getriebe zu erneuern, hat Toyota eine neue Generation von Vierzylinder-Motoren entwickelt, die im Herbst 2006 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden und danach sukzessive in neuen Modellen zum Einsatz kommen werden. Die neuen Motoren werden mittels stufenlos variabler Ventilsteuerung für die Einlass- und Auslassventile ("dual VVT-i") optimierte Drehmomentverläufe besitzen, höhere Nennleistungen erzielen und dabei geringere Normverbräuche realisieren als bisher. Gleichzeitig arbeitet Toyota an der Entwicklung neuer stufenloser Kraftübertragungen, die effizienter arbeiten als herkömmliche Getriebe und mithelfen, den Kraftstoffverbrauch zu senken und die Abgasqualität zu verbessern.

Toyota erfüllte bereits im Jahr 2005 die erst von 2010 an geltenden japanischen Verbrauchsvorschriften und plant außerdem, eine Absenkung der Abgaswerte auf ein Niveau, das um 75 Prozent unter den Werten des Jahres 2005 liegt. Um den Verbrauch von fossilen Brennstoffen einzuschränken, hat Toyota Technologien entwickelt, die es ermöglichen, neue Benzinmotoren so einzustellen, dass sie eine zehnprozentige Beimischung von Bioethanol vertragen. Im Frühjahr 2007 bringt das Unternehmen in Brasilien sogenannte "Flex-Fuel"-Modelle auf den Markt, die mit 100 Prozent Bioethanol fahren können. Dort ist dieser Treibstoff sehr verbreitet. Abhängig von der politischen Strategie zur Förderung von Bioethanol in Nordamerika erwägt Toyota auch eine Markteinführung dieser Fahrzeuge in den USA.

Um die Verbreitung von Hybridfahrzeugen zu beschleunigen, plant Toyota, das Modellangebot bis zum Beginn des nächsten Jahrzehnts zu verdoppeln. In der Entwicklungsabteilung des zweitgrößten Automobilproduzenten der Welt arbeiten die Ingenieure an einer neuen Generation von Hybridfahrzeugen, die dank stark vergrößerter Reichweite im Elektromodus einen signifikanten Beitrag dazu leisten werden, den CO2-Ausstoß und die Belastung der Atmosphäre zu verringern.

Außerdem treibt Toyota die Entwicklung des Brennstoffzellen-Antriebs für Personenwagen zur Serienreife weiter voran. So gelang die Entwicklung von Komponenten, mit denen sich die Zeit für den Systemstart deutlich verringert und auch bei Temperaturen von minus 30 Grad Betriebsbereitschaft herstellen läßt.

Globaler Umweltschutz ist ebenso wie Verkehrssicherheit eines der herausragenden Unternehmensziele von Toyota. Das Unternehmen stellt sich damit seiner gesellschaftlichen Verantwortung und verstärkt kontinuierlich die Entwicklung umweltverträglicher Fahrzeuge und Technologien, um eine nachhaltige Mobilität zu erreichen. Die Grundlagen dieser Unternehmenspolitik sind in der "Toyota Earth Charter" festgelegt.

Karsten Rehmann | Toyota
Weitere Informationen:
http://www.toyota.de

Weitere Berichte zu: Abgaswert Bioethanol Hybridfahrzeug Kraftstoffverbrauch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Mehr Flexibilität in der Produktion durch selbstfahrende Transportfahrzeuge
27.11.2017 | Technologie Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH

nachricht Leichtbauteile für die Automobilindustrie schnell und günstig fertigen
16.11.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik