Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens VDO liefert Radio-Navigationssystem mit integrierter Bluetooth-Schnittstelle an Renault

28.08.2007
Siemens VDO stattet zukünftig verschiedene Fahrzeugmodelle des Fahrzeugherstellers Renault mit dem Radio-Navigationssystem "Carminat Bluetooth CD" aus.

Neben den klassischen Funktionen von Navigation, Radio und CD-Player, ermöglicht das Gerät ebenfalls die Einbindung des Mobiltelefons dank einer Bluetooth-Schnittstelle. „Carminat Bluetooth CD“ wird zunächst im neuen Laguna erhältlich sein, dann auch im Scénic und Espace .

Zusammen mit Renault hat Siemens VDO das neue Navigations- und Infotainmentsystem „Carminat Bluetooth CD“ entwickelt. Das Gerät vereint ein Navigationssystem mit einem Radio sowie CD-Player. Mobiltelefone können dank einer Bluetooth-Schnittstelle eingebunden werden. So braucht der Fahrer keinerlei zusätzliche Anschlüsse für das Telefon, es ist direkt und drahtlos an das Fahrzeugsystem angeschlossen. Sobald sich das Telefon mit dem „Carminat Bluetooth CD“ einmal synchronisiert hat, wird es vom System automatisch erkannt, wenn es sich im Fahrzeug befindet. Aus praktischen Gründen können bis zu fünf Telefone angeschlossen werden, wobei festgelegt wird, welches Vorrang hat, wenn sich mehrere im Fahrzeuginneren befinden.

Die Bedienung des "Carminat Bluetooth CD" basiert auf einer intuitiven Menüführung. Das Gerät lässt sich dabei unter anderem auch mit einer von Siemens VDO entwickelten Spracherkennung bedienen. Mit Hilfe der Spracheingabe können Telefonfunktionen direkt aufgerufen werden. Der Fahrer kann so Rufnummern wählen oder Anrufe entgegennehmen, ohne dabei die Hände vom Lenkrad zu nehmen. „Carminat Bluetooth CD“ funktioniert in sieben Sprachen: Französisch, Deutsch, Holländisch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch.

Das „Carminat Bluetooth CD“ verfügt über ein sieben Zoll großes Display. Die Navigationshinweise werden klar und deutlich angezeigt. Wenn der Fahrer seine Fahrstrecke festgelegt hat, kann er die Darstellungsart wählen: Karte mit großem Maßstab und erläuternden Piktogrammen, oder detaillierter Kartenmodus. Ein integrierter TMC (Traffic Message Channel) Empfänger sorgt für aktuelle Verkehrsinformationen. So zeigt das System Staus und Baustellen in einem Umkreis von 50 km an und schlägt bei Bedarf Alternativrouten zum Ziel vor.

Daneben bietet „Carminat Bluetooth CD“ dem Fahrer nützliche Dienste, wie Hinweise auf Tankstellen, Parkplätze am Zielort, Krankenhäuser oder Restaurants. Übrigens ist es auch möglich, telefonisch Plätze in einem an der Strecke gelegenen Restaurant zu reservieren.

Auf dem 512 Megabyte großen integrierten Speicher sind die kompletten Kartendaten eines Landes sowie des europäischen Verkehrsnetzes hinterlegt. Damit entfällt das Wechseln zwischen Musik- und Navigations-CDs. Musik kann während der Navigation ohne Unterbrechung abgespielt werden. Der CD-Player spielt dabei sowohl herkömmliche Musik-CDs als auch andere digitale Musikformate ab. Hier kann sich der Fahrer sowohl Titel als auch Interpreten der Musikstücke anzeigen lassen.

Das System verfügt über ein Radio mit Doppel Tuner und so genannter Phase Diversity. Dieser Tuner ermöglicht eine erhöhte Empfangsqualität und sorgt damit für ungestörten Radiogenuss. Die Klangqualität des Radios wird unterstrichen durch die räumlichen Einstellmöglichkeiten der Lautsprecher. Alle Lautsprecher. können ausbalanciert und ein bestimmter Klangbereich ausgewählt werden. So lassen sich beispielsweise der Ton im hinteren Fahrzeugbereich abschalten und die hohen Töne im vorderen Fahrzeugbereich herunterregeln.

Die Siemens VDO Automotive AG (Regensburg) ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Elektronik und Mechatronik und erwirtschaftet rund 70 Prozent des Gesamtumsatzes in diesem Segment. Als Entwicklungspartner der Automobilindustrie bietet das Unternehmen Produkte und Lösungen, die Sicherheit, Fahrkomfort und Wirtschaftlichkeit erhöhen, die Leistung steigern und dabei Emissionen reduzieren sowie eine bessere Information des Fahrers im Auto und die Vernetzung mit der Außenwelt ermöglichen. Siemens VDO erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006 (30.9.2006) einen Umsatz von über 10 Milliarden Euro und ein Ergebnis von EUR 669 Mio. (nach US-GAAP), was einer EBIT-Marge von 6,7 Prozent entspricht.

Eva Appold | Siemens VDO Automotive AG
Weitere Informationen:
http://www.siemensvdo.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Mobilität von Morgen: Wie wir uns in Zukunft von A nach B bewegen
07.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

nachricht Verbesserte Leistung dank halbiertem Gewicht
24.07.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik