Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens VDO liefert Radio-Navigationssystem mit integrierter Bluetooth-Schnittstelle an Renault

28.08.2007
Siemens VDO stattet zukünftig verschiedene Fahrzeugmodelle des Fahrzeugherstellers Renault mit dem Radio-Navigationssystem "Carminat Bluetooth CD" aus.

Neben den klassischen Funktionen von Navigation, Radio und CD-Player, ermöglicht das Gerät ebenfalls die Einbindung des Mobiltelefons dank einer Bluetooth-Schnittstelle. „Carminat Bluetooth CD“ wird zunächst im neuen Laguna erhältlich sein, dann auch im Scénic und Espace .

Zusammen mit Renault hat Siemens VDO das neue Navigations- und Infotainmentsystem „Carminat Bluetooth CD“ entwickelt. Das Gerät vereint ein Navigationssystem mit einem Radio sowie CD-Player. Mobiltelefone können dank einer Bluetooth-Schnittstelle eingebunden werden. So braucht der Fahrer keinerlei zusätzliche Anschlüsse für das Telefon, es ist direkt und drahtlos an das Fahrzeugsystem angeschlossen. Sobald sich das Telefon mit dem „Carminat Bluetooth CD“ einmal synchronisiert hat, wird es vom System automatisch erkannt, wenn es sich im Fahrzeug befindet. Aus praktischen Gründen können bis zu fünf Telefone angeschlossen werden, wobei festgelegt wird, welches Vorrang hat, wenn sich mehrere im Fahrzeuginneren befinden.

Die Bedienung des "Carminat Bluetooth CD" basiert auf einer intuitiven Menüführung. Das Gerät lässt sich dabei unter anderem auch mit einer von Siemens VDO entwickelten Spracherkennung bedienen. Mit Hilfe der Spracheingabe können Telefonfunktionen direkt aufgerufen werden. Der Fahrer kann so Rufnummern wählen oder Anrufe entgegennehmen, ohne dabei die Hände vom Lenkrad zu nehmen. „Carminat Bluetooth CD“ funktioniert in sieben Sprachen: Französisch, Deutsch, Holländisch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch.

Das „Carminat Bluetooth CD“ verfügt über ein sieben Zoll großes Display. Die Navigationshinweise werden klar und deutlich angezeigt. Wenn der Fahrer seine Fahrstrecke festgelegt hat, kann er die Darstellungsart wählen: Karte mit großem Maßstab und erläuternden Piktogrammen, oder detaillierter Kartenmodus. Ein integrierter TMC (Traffic Message Channel) Empfänger sorgt für aktuelle Verkehrsinformationen. So zeigt das System Staus und Baustellen in einem Umkreis von 50 km an und schlägt bei Bedarf Alternativrouten zum Ziel vor.

Daneben bietet „Carminat Bluetooth CD“ dem Fahrer nützliche Dienste, wie Hinweise auf Tankstellen, Parkplätze am Zielort, Krankenhäuser oder Restaurants. Übrigens ist es auch möglich, telefonisch Plätze in einem an der Strecke gelegenen Restaurant zu reservieren.

Auf dem 512 Megabyte großen integrierten Speicher sind die kompletten Kartendaten eines Landes sowie des europäischen Verkehrsnetzes hinterlegt. Damit entfällt das Wechseln zwischen Musik- und Navigations-CDs. Musik kann während der Navigation ohne Unterbrechung abgespielt werden. Der CD-Player spielt dabei sowohl herkömmliche Musik-CDs als auch andere digitale Musikformate ab. Hier kann sich der Fahrer sowohl Titel als auch Interpreten der Musikstücke anzeigen lassen.

Das System verfügt über ein Radio mit Doppel Tuner und so genannter Phase Diversity. Dieser Tuner ermöglicht eine erhöhte Empfangsqualität und sorgt damit für ungestörten Radiogenuss. Die Klangqualität des Radios wird unterstrichen durch die räumlichen Einstellmöglichkeiten der Lautsprecher. Alle Lautsprecher. können ausbalanciert und ein bestimmter Klangbereich ausgewählt werden. So lassen sich beispielsweise der Ton im hinteren Fahrzeugbereich abschalten und die hohen Töne im vorderen Fahrzeugbereich herunterregeln.

Die Siemens VDO Automotive AG (Regensburg) ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Elektronik und Mechatronik und erwirtschaftet rund 70 Prozent des Gesamtumsatzes in diesem Segment. Als Entwicklungspartner der Automobilindustrie bietet das Unternehmen Produkte und Lösungen, die Sicherheit, Fahrkomfort und Wirtschaftlichkeit erhöhen, die Leistung steigern und dabei Emissionen reduzieren sowie eine bessere Information des Fahrers im Auto und die Vernetzung mit der Außenwelt ermöglichen. Siemens VDO erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006 (30.9.2006) einen Umsatz von über 10 Milliarden Euro und ein Ergebnis von EUR 669 Mio. (nach US-GAAP), was einer EBIT-Marge von 6,7 Prozent entspricht.

Eva Appold | Siemens VDO Automotive AG
Weitere Informationen:
http://www.siemensvdo.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wichtige Schritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren
29.03.2018 | Universität Bremen

nachricht Es wird noch heller: Innovative Leuchten in der Automobilindustrie
28.03.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics