Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens VDO liefert Radio-Navigationssystem mit integrierter Bluetooth-Schnittstelle an Renault

28.08.2007
Siemens VDO stattet zukünftig verschiedene Fahrzeugmodelle des Fahrzeugherstellers Renault mit dem Radio-Navigationssystem "Carminat Bluetooth CD" aus.

Neben den klassischen Funktionen von Navigation, Radio und CD-Player, ermöglicht das Gerät ebenfalls die Einbindung des Mobiltelefons dank einer Bluetooth-Schnittstelle. „Carminat Bluetooth CD“ wird zunächst im neuen Laguna erhältlich sein, dann auch im Scénic und Espace .

Zusammen mit Renault hat Siemens VDO das neue Navigations- und Infotainmentsystem „Carminat Bluetooth CD“ entwickelt. Das Gerät vereint ein Navigationssystem mit einem Radio sowie CD-Player. Mobiltelefone können dank einer Bluetooth-Schnittstelle eingebunden werden. So braucht der Fahrer keinerlei zusätzliche Anschlüsse für das Telefon, es ist direkt und drahtlos an das Fahrzeugsystem angeschlossen. Sobald sich das Telefon mit dem „Carminat Bluetooth CD“ einmal synchronisiert hat, wird es vom System automatisch erkannt, wenn es sich im Fahrzeug befindet. Aus praktischen Gründen können bis zu fünf Telefone angeschlossen werden, wobei festgelegt wird, welches Vorrang hat, wenn sich mehrere im Fahrzeuginneren befinden.

Die Bedienung des "Carminat Bluetooth CD" basiert auf einer intuitiven Menüführung. Das Gerät lässt sich dabei unter anderem auch mit einer von Siemens VDO entwickelten Spracherkennung bedienen. Mit Hilfe der Spracheingabe können Telefonfunktionen direkt aufgerufen werden. Der Fahrer kann so Rufnummern wählen oder Anrufe entgegennehmen, ohne dabei die Hände vom Lenkrad zu nehmen. „Carminat Bluetooth CD“ funktioniert in sieben Sprachen: Französisch, Deutsch, Holländisch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch.

Das „Carminat Bluetooth CD“ verfügt über ein sieben Zoll großes Display. Die Navigationshinweise werden klar und deutlich angezeigt. Wenn der Fahrer seine Fahrstrecke festgelegt hat, kann er die Darstellungsart wählen: Karte mit großem Maßstab und erläuternden Piktogrammen, oder detaillierter Kartenmodus. Ein integrierter TMC (Traffic Message Channel) Empfänger sorgt für aktuelle Verkehrsinformationen. So zeigt das System Staus und Baustellen in einem Umkreis von 50 km an und schlägt bei Bedarf Alternativrouten zum Ziel vor.

Daneben bietet „Carminat Bluetooth CD“ dem Fahrer nützliche Dienste, wie Hinweise auf Tankstellen, Parkplätze am Zielort, Krankenhäuser oder Restaurants. Übrigens ist es auch möglich, telefonisch Plätze in einem an der Strecke gelegenen Restaurant zu reservieren.

Auf dem 512 Megabyte großen integrierten Speicher sind die kompletten Kartendaten eines Landes sowie des europäischen Verkehrsnetzes hinterlegt. Damit entfällt das Wechseln zwischen Musik- und Navigations-CDs. Musik kann während der Navigation ohne Unterbrechung abgespielt werden. Der CD-Player spielt dabei sowohl herkömmliche Musik-CDs als auch andere digitale Musikformate ab. Hier kann sich der Fahrer sowohl Titel als auch Interpreten der Musikstücke anzeigen lassen.

Das System verfügt über ein Radio mit Doppel Tuner und so genannter Phase Diversity. Dieser Tuner ermöglicht eine erhöhte Empfangsqualität und sorgt damit für ungestörten Radiogenuss. Die Klangqualität des Radios wird unterstrichen durch die räumlichen Einstellmöglichkeiten der Lautsprecher. Alle Lautsprecher. können ausbalanciert und ein bestimmter Klangbereich ausgewählt werden. So lassen sich beispielsweise der Ton im hinteren Fahrzeugbereich abschalten und die hohen Töne im vorderen Fahrzeugbereich herunterregeln.

Die Siemens VDO Automotive AG (Regensburg) ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Elektronik und Mechatronik und erwirtschaftet rund 70 Prozent des Gesamtumsatzes in diesem Segment. Als Entwicklungspartner der Automobilindustrie bietet das Unternehmen Produkte und Lösungen, die Sicherheit, Fahrkomfort und Wirtschaftlichkeit erhöhen, die Leistung steigern und dabei Emissionen reduzieren sowie eine bessere Information des Fahrers im Auto und die Vernetzung mit der Außenwelt ermöglichen. Siemens VDO erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006 (30.9.2006) einen Umsatz von über 10 Milliarden Euro und ein Ergebnis von EUR 669 Mio. (nach US-GAAP), was einer EBIT-Marge von 6,7 Prozent entspricht.

Eva Appold | Siemens VDO Automotive AG
Weitere Informationen:
http://www.siemensvdo.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren
22.02.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Das erste fliegende Auto kommt 2018
13.02.2017 | PAL-V International B.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie