Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Revolutionärer Scuderi-Motor besteht erste Tests

02.07.2009
Genial einfache Weiterentwicklung klassischer Benzin- und Dieselmotoren. – Großes Potential für Leistungssteigerung sowie Verbrauchs- und Schadstoff-Reduktion

Nach viel versprechenden Computer-Simulationen sind jetzt bei einem unabhängigen Forschungsinstitut in Amerika die ersten Testläufe eines 1-Liter-Prototyps erfolgreich gestartet.

Die europäische und weltweite Automobilindustrie zeigt sehr großes Interesse an der Neuentwicklung, die im Vergleich mit der aktuellen Motortechnologie eine erhebliche Effizienzsteigerung verspricht.

Der Scuderi-Motor ist ein Verbrennungsmotor, bei dem die vier Arbeitstakte eines herkömmlichen Benzin- oder Dieselmotors – Ansaugen und Verdichten sowie Verbrennen und Ausstoßen – von einem auf jeweils zwei Zylinder verteilt werden. Der erste Teil des Zylinderpaares ist für Ansaugen und Verdichten zuständig und schickt nach seinem Arbeitstakt hoch komprimierte Luft durch einen Überleitungskanal in sein Pendant, wo nach Einspritzen des Kraftstoffs und Zündung nach dem oberen Totpunkt eine besonders effiziente und saubere Verbrennung stattfindet. Da das Zylinderpaar im Gleichtakt arbeitet, vollendet der Scuderi-Motor einen kompletten Arbeitszyklus während nur einer Kurbelwellen¬umdrehung. Herkömmliche Motoren benötigen zwei Umdrehungen, um einen Arbeitszyklus zu vollenden. Die ersten Tests haben gezeigt, dass der Scuderi-Motor neben der hohen Effizienz und der signifikanten Reduktion von Emissionen auch mehr Leistung und ein höheres Drehmoment erreicht als herkömmliche Benzin- oder Dieselmotoren.

Schon der Prototyp des 1-Liter-Benzinsaugmotors produziert potentiell bis zu 80 Prozent weniger Stickoxide als ein konventioneller Verbrennungsmotor. Nach aktuellem Kenntnisstand wird der Scuderi-Motor in einer späteren Entwicklungsstufe mit Turbolader- und Druckluft-Hybrid-Komponenten zudem bedeutend weniger Treibstoff verbrauchen als heutige Motoren und die höchste Steigerung der Motoreneffizienz seit der Erfindung des Ottomotors vor 130 Jahren aufweisen. Das ursprüngliche Scuderi-Motorenkonzept hat Firmengründer Carmelo Scuderi (1925-2002) entwickelt.

Die Scuderi-Technologie ist wegweisend, da sie es Autoherstellern ermöglicht, in kurzer Zeit die zukünftigen internationalen Emissions- und Verbrauchs¬standards zu erfüllen, ohne die bestehenden Produktionsprozesse tiefgreifend und kostenintensiv zu verändern. Die Scuderi Group erwartet weitere Technologiefortschritte und Effizienzsteigerungen des Motors, wenn die Entwicklungsingenieure der Automobilhersteller weltweit mit dem Motor arbeiten und mit ihrem Know-how spezifische Modifikationen und Optimierungen vornehmen.

„Die europäische Automobil-Fachwelt bringt uns seit der ersten Vorstellung dieses Konzepts und Motordesigns vor drei Jahren ein überwältigendes Interesse entgegen“, erklärt Lutz Deyerling, Vice President of European Operations der Scuderi Group. „Im Rahmen von Vertraulichkeits¬vereinbarungen haben wir Automobilherstellern Konstruktionszeichnungen, Motorkennfelder, Mess- und Leistungsdaten zur Verfügung gestellt und bieten ihnen an, den Scuderi-Motor in Lizenz weiter zu entwickeln und auf ihre Bedürfnisse zu optimieren.“

Nachdem der Scuderi-Benzin-Saugmotor fertiggestellt ist, konzentrieren sich die Scuderi Group und ihr unabhängiges Entwicklungslabor auf die Entwicklung der nächsten Ausbaustufen des Prototyps. Die Fertigstellung des turbogeladenen Scuderi-Motors und des Scuderi-Druckluft-Hybridmotors ist für 2010 geplant.

Einen Podcast (englisch) finden Sie auf www.scuderigroup.com.

Scuderi Group
Die Scuderi Group mit Sitz in West Springfield, Massachusetts, USA, und einem Büro in Frankfurt hat sich auf die Vermarktung ihrer Forschungs- und Entwicklungsergebnisse sowie die Lizenzvergabe für Technologiepatente spezialisiert. Der Scuderi-Motor ist die voraussichtlich bedeutendste Entwicklung im Bereich Motorentechnologie der letzten 130 Jahre. Das weltweite Patentportfolio der Scuderi Group umfasst mehr als 200 angemeldete und 72 bestätigte Patente in über 50 Ländern.
Pressekontakt:
Lutz Deyerling
The Scuderi Group LLC, Europe
lutz@scuderigroup.com

Hana Bursik | ContentCompany
Weitere Informationen:
http://www.scuderigroup.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Leuchtende Mikropartikel unter Extrembedingungen
28.02.2017 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nachricht IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren
22.02.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise