Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Praktische Software zur Reifeneinlagerung

14.10.2004


Einer einfach zu bedienenden und preiswerten Software zur Reifeneinlagerung bietet der Hofheimer Reifenregalspezialist Scholz. Als eines der wenigen am Markt befindlichen Systeme erlaubt das Programm auch die Erfassung von unterschiedlichen Reifendimensionen innerhalb eines Radsatzes. Das neue Release wird jetzt erstmals auf der automechanika in Frankfurt präsentiert.



"Aus der Praxis für die Praxis" ist die Unternehmensphilosophie. So gebe es zwar einige hochkomplexe Reifeneinlagerungs-Softwarepakete, erklärt Geschäftsführer Gottfried Scholz. Doch genau dies sei die Falle im Tagesgeschäft, wenn es um die Profitabilität der Einlagerung gehe. Die komplizierten Programme seien teuer und schulungsintensiv. Da sie nicht kontinuierlich über das Jahr genutzt würden, wäre die Bedienung von einer auf die andere Saison vergessen. Kurz: die bisher am Markt befindlichen Programme können viel - werden aber in der Praxis nicht genutzt. Oder die Programme sind an Abnahmemengen beim Reifenlieferanten gebunden.



Anders Rad-MarkDB (Rad-MarkDatenBank), das in Kombination mit dem Kundenräder-Organisationssystem Rad-Mark(R) konsequent entwickelt wurde nach dem Grundsatz "So wenig als möglich, so viel als nötig." Jedem markierten Räder-/Reifensatz wird ein markiertes Fach zugeordnet. Das Programm ist in weniger als zehn Minuten installiert und selbsterklärend von der Bedienerführung. Separate Kosten für die Installation entstehen somit nicht. Auch eine aufwendige Programmschulung ist nicht erforderlich. So kann selbst der Mechaniker, wenn gewünscht, während der Stoßzeiten in der Reifenwechsel-Saison, die Kundendaten zum Radsatz kinderleicht und schnell erfassen.

Mittlerweile gibt es immer mehr Fahrzeuge mit unterschiedlichen Reifengrößen auf Vorder- und Hinterachse. Als eines der wenigen am Markt befindlichen Systeme trägt das neue Release dem Rechnung. Innerhalb eines Radsatzes können nun zwei Dimensionen erfasst werden. Auch die DOT-Nummer, die Auskunft über evt. Überalterung der Reifen gibt, kann erfasst werden. Hinter der Rad-Mark(R) Organisations-Nummer können die Beschreibung für Sommer- und Winterräder abgespeichert werden.
Das Datenbankprogramm für PC arbeitet unter den Betriebssystemen Win 9x, WinNT, Win2000 und Win XP.

Die auch im Netzwerk arbeitende Reifeneinlagerungssoftware erlaubt Zugriff von allen Arbeitsplätzen. Ob Verkäufer oder Service-Berater - jeder Mitarbeiter eines Reifenhändlers oder Autohauses kann zu jeder Zeit über die eingelagerten Reifen- oder Radsätze der Kunden Auskunft geben.

Nach Abschluss der Reifenwechsel-Saison lassen sich über die Datenbank gezielt selektieren: Reifen mit zu geringer Profiltiefe; Reifenmarke; Reifengröße; Felgen. So können gezielte Angebote unterbreitet werden. Der Grundstein zur nächsten Reifensaison ist gelegt. Der Betrieb hat so die Chance, durch gezielte Angebote das Reifenwechsel-Geschäft mittels des Reifen-kennzeichnungssystems Rad-Mark(R) für die nächste Saison zu entzerren und gleichzeitig Professionalität und Wirtschaftlichkeit zu steigern.
Die Reifeneinlagerungssoftware Rad-MarkDB gehört zum Lieferumfang des patentierten Rad-Mark(c). Kundenräder-Organisationssystem mit Reifen-Frontschild. Sie ist natürlich auch einzeln gegen eine Schutzgebühr von 150 Euro zzgl. Mwst. unabhängig von der Anzahl der Arbeitsplätze, die auf die Datenbank zugreifen, zu beziehen bei Scholz Regalsysteme GmbH

SCHOLZ Regalsysteme
Im Birkenfeld 11
D - 65719 Hofheim am Taunus
Tel.: +49 (0)6192/29 39 00
Fax: +49 (0)6192/18 51

| Automechanika
Weitere Informationen:
http://www.scholz-regalsysteme.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Leuchtende Mikropartikel unter Extrembedingungen
28.02.2017 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nachricht IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren
22.02.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie