Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Werkzeuge gegen Entzündungskrankheiten

15.02.2005


Die Fortschritte in der Molekularbiologie vermehren stetig die wissenschaftlichen Informationen zu menschlichen Zellen und ihrem Zusammenspiel, ihrer Kommunikation und Reaktion auf die Umgebung. Dieses Wissen ist ein Teil des Bestrebens der Pharmaindustrie, neue spezielle und effektive Therapeutika für alle menschlichen Krankheiten zu finden.



Ein besonders beachtetes Forschungsgebiet sind die zellularen Signalwege, vor allem jene, die mit G-Protein-gekoppelten Rezeptoren (G-Protein coupled Receptors - GPCR) in Verbindung stehen. Wie der Name schon sagt, sind diese Rezeptoren an eine Proteingruppe namens G-Proteine gekoppelt, die den Ausgangspunkt der Signalvorgänge in Zellen bilden. Die GPCR treten häufig als Reaktion auf externe Reize (Liganden) wie Hormone, eine besondere Fettsäure oder andere Molekülarten auf.

... mehr zu:
»ChemR23 »GPCR »Rezeptor


GPCR werden aufgrund ihrer Beteiligung an verschiedenen Krankheitsstadien, wie z.B. Krebs, Immunpathologien und Schmerzen, genau untersucht. Obwohl bereits detaillierte Informationen zum Wesen ihrer Liganden und der Funktion einiger GPCR vorliegen, ist der Großteil an GPCR noch nicht charakterisiert. Es wird angenommen, dass die Beschreibung dieser GPCR und das Verständnis ihrer Beteiligung an speziellen Krankheitsbildern zu einer Neubewertung pharmazeutisch wichtiger Ziele innerhalb der GPCR-Gruppe führen.

Im Rahmen des europäischen ORPHAN-RECEPTOR-Projektes konzentrierte man sich auf die Charakterisierung einiger GPCR und ihr therapeutisches Potenzial als Medikamentenwirkstoffe für die Pharmaindustrie. ChemR23, ein Mitglied der GPCR-Familie, wurde im Rahmen dieses Projektes untersucht. Am Anfang der Untersuchung stand das Wesen des ChemR23-Liganden im Mittelpunkt. Die Bestimmung des Liganden könnte der erste Schritt zur Entschlüsselung des Signalwegs sein, in dem ChemR23 eine Rolle spielt. Die Forscher fanden ein neues Protein, das sie Chemerin nannten, als Liganden des Rezeptors. Chemerin und ChemR23 wurden in Zellen des Immunsystems und in einer Vielzahl menschlicher Gewebe gefunden.

Die Untersuchung hat gezeigt, dass Chemerin antigen-präsentierende Zellen anzieht, die eine Hauptfunktion bei Entzündungen besitzen. Dieser Vorgang in Verbindung mit den Gewebeausprägungsmustern von Chemerin und ChemR23 lassen vermuten, dass sie bei menschlichen Erkrankungen mit Entzündungsreaktionen von Bedeutung sind. Diese Ergebnisse lassen das Potenzial von ChemR23 als wichtiges neues Medikamentenziel bei Entzündungszuständen und möglicherweise Krebs erkennen. Somit erhalten die Forscher durch das ChemR23-Chemerin-System neue Informationen zu Entzündungsreaktionen beim Menschen und den zugrunde liegenden Mechanismen. Weitere Forschungen können zur Entwicklung neuer Therapeutika führen und besonders für Pharmaunternehmen, die sich mit dieser Thematik beschäftigen, von Interesse sein.

Dr. Pierre Nokin | ctm
Weitere Informationen:
http://www.euroscreen.be/

Weitere Berichte zu: ChemR23 GPCR Rezeptor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Mehr Flexibilität in der Produktion durch selbstfahrende Transportfahrzeuge
27.11.2017 | Technologie Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH

nachricht Leichtbauteile für die Automobilindustrie schnell und günstig fertigen
16.11.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik