Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Leises Auto": Forschung zum Schwingungs- und Geräuschverhalten

15.05.2003


Die Reduktion der Emission von Geräuschen zählt bei Kraftfahrzeugen zu den maßgeblichen Entwicklungsschwerpunkten. Betroffen sind nahezu alle Subsysteme von Antriebsstrang, Karosserie und Fahrwerk. Ob es sich um Getriebegeräusche, Reifenabrollgeräusche oder quietschende Bremsen handelt, sowohl die Fahrzeugführer als auch die Umwelt sind diesen Störerscheinungen ausgesetzt.

... mehr zu:
»BGI »Entwicklungsarbeit

Somit sind Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zum Geräusch (und Schwingungs-) verhalten von Fahrzeugen sowohl für den Fahrkomfort als auch für den Umweltschutz wichtig. Aus diesem Grund stehen entsprechende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten derzeit ganz oben auf der Prioritätenliste der Fahrzeugentwickler.

Das Fachgebiet Kraftfahrzeugtechnik der TU Ilmenau (Leiter: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus Augsburg) ist in entsprechende Projekte der Grundlagen- und Angewandten Forschung mit nationalen und internationalen Partnern eingebunden.


Als erstes Projekt wurde kürzlich eine vom Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderte 18-monatige Prototypenentwicklung für eine Prüfmaschine abgeschlossen, die zur Bewertung der Geräuschentwicklung von sehr schnelllaufenden Zahnradgetrieben geeignet ist. Das Konsortium aus MITEC AG Eisenach, IMG gGmbH Nordhausen und der TU Ilmenau stellte die Maschine für die Prüfung der Erzeugnisse von MITEC, nämlich Wellenausgleichssysteme zur Verbesserung der Laufruhe von Verbrennungsmotoren dar. Diese und weitere Erzeugnisse können künftig schneller und umfassender unter praxisgerechten Prüfbedingungen erprobt werden. Angesichts des hohen Weltmarktanteiles und der Komfort-Bedeutung der Erzeugnisse aus Eisenach verschafft diese Maschine Vorteile im Wettbewerb. Alle drei am Verbundprojekt beteiligten Unternehmen konnten ihre Kompetenzen vorteilhaft einbringen und somit im besten Sinne des Wortes den Begriff von der "Denkfabrik Thüringen" umsetzen.

Weitere Projekte werden durch die Forscher der TU Ilmenau auf dem Gebiet des Bremsgeräusches bearbeitet. Dabei stehen in Verbindung mit Unternehmen der internationalen Automobil- und Zuliefererindustrie Grundlagenuntersuchungen zum Anregungsmechanismus der Geräusche und zu neuen Prüftechniken unter Nutzung moderner Signalverarbeitungsverfahren im Mittelpunkt.

Die derzeitigen Hauptaktivitäten liegen für die Forscher in einem Verbundprojekt mit der Firma BGI automotive, Eisenach. Dieses Projekt, ebenfalls gefördert vom Thüringer Wissenschaftsministerium, hat zum Ziel, die Kompetenzen der Partner auf dem Gebiet der Auslegung, Fertigung und Qualitätskontrolle von Achsgetrieben zu bündeln. Ziel ist die Entwicklung wirkungsgradoptimierter und gleichzeitig geräuschemissionsverbesserter Achsgetriebe von Pkw. Diese Entwicklung kann in der Antriebstechnik von Kraftfahrzeugen international Maßstäbe setzen und den Thüringer Herstellern zu mehr Marktbedeutung verhelfen. Neben den verbesserten Kegelrad- Achsgetrieben werden auch neue experimentelle Prüfmethoden und Berechnungsverfahren entwickelt. Als Anwendungspartner für die materiellen Ergebnisse aus den Projekt arbeitet ein bedeutender Automobilhersteller in einem Teilprojekt mit.

Die Beispiele belegen, dass in Thüringen hinsichtlich Forschung und Entwicklung auf wichtigen Gebieten der Automobiltechnik erhebliche Kompetenzen vorhanden sind, die im Sinne wichtiger wirtschaftspolitischer Ziele des Freistaates eingesetzt werden können.
Ein Kompetenzzentrum für Automobilentwicklung in Thüringen könnte die beschriebenen Aktivitäten bündeln, auf eine breitere Basis stellen und somit zur Reproduktion der Kompetenzen in den Unternehmen, an der Technischen Universität Ilmenau und den anderen Hochschulen führen.

Die Aktivitäten sind gleichermaßen vorteilhaft für die Lehre an der TU Ilmenau.
So ist der Gründer und Geschäftsführer von BGI automotive, Herr Prof. Dr. Hermann Stadtfeld, zum Honorarprofessor an die TU Ilmenau berufen worden. Er bringt sein Fachwissen in Vorlesungen ein und übernimmt die Ko-Betreuung von studentischen Arbeiten. Erste Absolventen aus Ilmenau und Schmalkalden wurden bei BGI automotive bereits eingestellt.

Kontakt/Information:

TU Ilmenau, Fakultät für Maschinenbau
Fachgebiet Kraftfahrzeugtechnik
Prof. Klaus Augsburg
Ehrenbergstraße 60, 98693 Ilmenau
Tel. 03677 - 69-3843
Fax 03677 - 69-3840
e-mail: klaus.augsburg@tu-ilmenau.de

Wilfried Nax M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-ilmenau.de

Weitere Berichte zu: BGI Entwicklungsarbeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht RFID-Technologie: Digitalisierung in der Automobilproduktion
02.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

nachricht Wenn dein Auto weiß, wie du dich fühlst
20.12.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics