Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Leises Auto": Forschung zum Schwingungs- und Geräuschverhalten

15.05.2003


Die Reduktion der Emission von Geräuschen zählt bei Kraftfahrzeugen zu den maßgeblichen Entwicklungsschwerpunkten. Betroffen sind nahezu alle Subsysteme von Antriebsstrang, Karosserie und Fahrwerk. Ob es sich um Getriebegeräusche, Reifenabrollgeräusche oder quietschende Bremsen handelt, sowohl die Fahrzeugführer als auch die Umwelt sind diesen Störerscheinungen ausgesetzt.

... mehr zu:
»BGI »Entwicklungsarbeit

Somit sind Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zum Geräusch (und Schwingungs-) verhalten von Fahrzeugen sowohl für den Fahrkomfort als auch für den Umweltschutz wichtig. Aus diesem Grund stehen entsprechende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten derzeit ganz oben auf der Prioritätenliste der Fahrzeugentwickler.

Das Fachgebiet Kraftfahrzeugtechnik der TU Ilmenau (Leiter: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus Augsburg) ist in entsprechende Projekte der Grundlagen- und Angewandten Forschung mit nationalen und internationalen Partnern eingebunden.


Als erstes Projekt wurde kürzlich eine vom Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderte 18-monatige Prototypenentwicklung für eine Prüfmaschine abgeschlossen, die zur Bewertung der Geräuschentwicklung von sehr schnelllaufenden Zahnradgetrieben geeignet ist. Das Konsortium aus MITEC AG Eisenach, IMG gGmbH Nordhausen und der TU Ilmenau stellte die Maschine für die Prüfung der Erzeugnisse von MITEC, nämlich Wellenausgleichssysteme zur Verbesserung der Laufruhe von Verbrennungsmotoren dar. Diese und weitere Erzeugnisse können künftig schneller und umfassender unter praxisgerechten Prüfbedingungen erprobt werden. Angesichts des hohen Weltmarktanteiles und der Komfort-Bedeutung der Erzeugnisse aus Eisenach verschafft diese Maschine Vorteile im Wettbewerb. Alle drei am Verbundprojekt beteiligten Unternehmen konnten ihre Kompetenzen vorteilhaft einbringen und somit im besten Sinne des Wortes den Begriff von der "Denkfabrik Thüringen" umsetzen.

Weitere Projekte werden durch die Forscher der TU Ilmenau auf dem Gebiet des Bremsgeräusches bearbeitet. Dabei stehen in Verbindung mit Unternehmen der internationalen Automobil- und Zuliefererindustrie Grundlagenuntersuchungen zum Anregungsmechanismus der Geräusche und zu neuen Prüftechniken unter Nutzung moderner Signalverarbeitungsverfahren im Mittelpunkt.

Die derzeitigen Hauptaktivitäten liegen für die Forscher in einem Verbundprojekt mit der Firma BGI automotive, Eisenach. Dieses Projekt, ebenfalls gefördert vom Thüringer Wissenschaftsministerium, hat zum Ziel, die Kompetenzen der Partner auf dem Gebiet der Auslegung, Fertigung und Qualitätskontrolle von Achsgetrieben zu bündeln. Ziel ist die Entwicklung wirkungsgradoptimierter und gleichzeitig geräuschemissionsverbesserter Achsgetriebe von Pkw. Diese Entwicklung kann in der Antriebstechnik von Kraftfahrzeugen international Maßstäbe setzen und den Thüringer Herstellern zu mehr Marktbedeutung verhelfen. Neben den verbesserten Kegelrad- Achsgetrieben werden auch neue experimentelle Prüfmethoden und Berechnungsverfahren entwickelt. Als Anwendungspartner für die materiellen Ergebnisse aus den Projekt arbeitet ein bedeutender Automobilhersteller in einem Teilprojekt mit.

Die Beispiele belegen, dass in Thüringen hinsichtlich Forschung und Entwicklung auf wichtigen Gebieten der Automobiltechnik erhebliche Kompetenzen vorhanden sind, die im Sinne wichtiger wirtschaftspolitischer Ziele des Freistaates eingesetzt werden können.
Ein Kompetenzzentrum für Automobilentwicklung in Thüringen könnte die beschriebenen Aktivitäten bündeln, auf eine breitere Basis stellen und somit zur Reproduktion der Kompetenzen in den Unternehmen, an der Technischen Universität Ilmenau und den anderen Hochschulen führen.

Die Aktivitäten sind gleichermaßen vorteilhaft für die Lehre an der TU Ilmenau.
So ist der Gründer und Geschäftsführer von BGI automotive, Herr Prof. Dr. Hermann Stadtfeld, zum Honorarprofessor an die TU Ilmenau berufen worden. Er bringt sein Fachwissen in Vorlesungen ein und übernimmt die Ko-Betreuung von studentischen Arbeiten. Erste Absolventen aus Ilmenau und Schmalkalden wurden bei BGI automotive bereits eingestellt.

Kontakt/Information:

TU Ilmenau, Fakultät für Maschinenbau
Fachgebiet Kraftfahrzeugtechnik
Prof. Klaus Augsburg
Ehrenbergstraße 60, 98693 Ilmenau
Tel. 03677 - 69-3843
Fax 03677 - 69-3840
e-mail: klaus.augsburg@tu-ilmenau.de

Wilfried Nax M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-ilmenau.de

Weitere Berichte zu: BGI Entwicklungsarbeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Das erste fliegende Auto kommt 2018
13.02.2017 | PAL-V International B.V.

nachricht Wenn der Autopilot aussteigt - Verbundprojekt verbessert Kommunikation zwischen Mensch und Technik
07.02.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie