Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimatisierte Sitze auch für das mittlere Fahrzeugsegment

12.09.2005


Johnson Controls erweitert Portfolio rund um Sitzbelüftung


Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien, hat eine neue Lösung für angenehmen Klimakomfort in Sitzen entwickelt. Nach zahlreichen aktiv belüfteten Systemen für die automobile Oberklasse und passiv klimatisierten Sitzen ergänzt nun der Prototyp einer aktiven Belüftung für das mittlere Fahrzeugsegment das Portfolio von Johnson Controls. Die zum Patent angemeldete Technologie könnte erstmals im Modelljahr 2007 verfügbar sein.

Ein optimales Klima im Fahrzeuginnenraum erhöht nicht nur den Komfort. Es entlastet auch den Fahrer und trägt so zu einer höheren Aufmerksamkeit und mithin zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr bei. Nicht nur die Klimaanlage, sondern auch die klimatisierten Sitze, die bislang jedoch überwiegend der automobilen Oberklasse vorbehalten waren, unterstützen dieses. Mit der Neuentwicklung eines aktiv belüfteten Sitzes für die Fahrzeuge mittlerer Segmente will Johnson Controls diese Lücke schließen.


Hohe Klimaperformance bereits im Basissystem

Das mit nur einem Ventilator ausgerüstete Basissystem verfügt über eine Klimaleistung, die vergleichbar ist mit den besten bereits auf dem Markt existierenden Systemen. Dabei ist die neue Lösung gleichzeitig geräuschärmer und kostengünstiger als die bisherigen Ventilationssysteme.

Um diese Ergebnisse zu erzielen, wird in den mittleren Seitenbereich der Sitzlehne ein Lüfter integriert. Diese Positionierung liegt genau im Erfassungsbereich der mittleren Ausströmdüsen der Klimaanlage und sorgt so für eine hohe Effizienz. In den Lehnenrücken sowie in das Sitzpolster integrierte Luftkanäle leiten die kühle Luft über festgelegte Bahnen in das Innere der Sitze. Ein definiert perforiertes Vlies deckt die Kanäle ab und steuert die Luftverteilung. Zusätzliche grobmaschige Abstandhalter auf dem Vlies sorgen für die horizontale Luftverteilung, ehe die kühle Luft durch das perforierte Leder austritt.

Modularer Aufbau gestattet Erweiterungen

Die modular aufgebaute Sitzventilation kann je nach Vorgaben der Automobilhersteller mit weiteren Gebläsen ausgestattet werden. Sowohl eine separate Belüftung von Sitzfläche und Rückenlehne mit unterschiedlich hohen Luftströmen als auch eine Temperaturvoreinstellung sind möglich.

Bei der Entwicklung der neuen Sitzventilation konnte Johnson Controls gleich mehrere Kernkompetenzen aus verschiedenen Fachbereichen des Unternehmens zu einem neuen Produkt kombinieren. Dabei handelt es sich um über die Jahre gewachsenes Know-how rund um den Sitzkomfort, den Einsatz neuer Materialien, Klimalösungen und elektronischer Integration. Für Yaniv Oren, Director Product and Business Development Seating bei Johnson Controls, liegen in dieser Kombination auch zukünftig zahlreiche Innovationspotenziale begründet: "Unsere neue Sitzventilation ist ein weiteres Beispiel, wie unsere Spezialisten aus unterschiedlichen Fachbereichen zusammenarbeiten und als Team Lösungen mit einem hohen Kundennutzen umsetzen."

Johnson Controls, Inc., ist ein weltweit führendes Unternehmen für automobile Systeme sowie für Gebäudemanagement und technische Gebäudeausrüstung. In der Automobilindustrie ist das Unternehmen ein bedeutender Lieferant von integrierten Sitz- und Innenraumsystemen sowie Autobatterien. Für gewerbliche und öffentliche Gebäude ist Johnson Controls Anbieter von Systemen der Gebäudeautomation und Dienstleistungen u. a. in den Bereichen Komfort, Energie- und Sicherheitsmanagement.

Johnson Controls (New York Stock Exchange: JCI) wurde 1885 gegründet und hat seinen Firmensitz in Milwaukee, Wisconsin, USA. Im Geschäftsjahr 2004 belief sich der Umsatz des Unternehmens auf 25,4 Milliarden US-Dollar, von denen weltweit 20 Milliarden US-Dollar auf die Automotive Group entfielen. Die europäische Zentrale befindet sich in Burscheid, Deutschland. Zum Produktportfolio des Unternehmens gehören auch Instrumententafeln/Cockpits, Türsysteme, Dachhimmelsysteme, Innenraumelektronik und Elektrisches Energiemanagement.

Astrid Schafmeister | Johnson Controls GmbH
Weitere Informationen:
http://www.jci.com

Weitere Berichte zu: Fahrzeugsegment Sitzventilation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Leuchtende Mikropartikel unter Extrembedingungen
28.02.2017 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nachricht IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren
22.02.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE