Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kabel- und Leitungssysteme für den weltweiten Automobilmarkt

16.12.2004


Kooperation zwischen 3M und I&T Innovation Technology


3M und I&T Innovation Technology gaben heute bekannt, dass beide Unternehmen künftig zusammenarbeiten werden, um den weltweiten Automobilmarkt mit flexiblen Flachbandkabeln für die Innenausstattung von Fahrzeugen zu beliefern. Einzelheiten zu den Vertragsbedingungen wurden nicht bekannt gegeben.

Durch die Kombination der innovativen Kabel- und Leitungssysteme von I&T mit dem globalen Netzwerk und dem technischen Know-how von 3M wird eine optimale Basis für die weltweite Versorgung von Automobilherstellern mit flexiblen Flachbandkabeln geschaffen. Diese flexiblen Flachbandkabel stellen eine Alternative zu herkömmlichen Rundleiterkabeln dar, da sie leichter und günstiger sind und weniger Platz benötigen.


"Die Ergänzung unseres Angebots für die Automobilindustrie durch flexible Flachleitersysteme ermöglicht es uns, unsere Aktivitäten auf einem expandierenden Markt auszubauen", so Robert Brullo, Division Vice President, 3M Automotive. Das Angebot von 3M für den Automobilmarkt umfasst über tausend unterschiedliche Produkte. Hierzu zählen selbstklebende Befestigungssysteme, Verbindungslösungen, Komponenten für elektronische Versorgungsleitungen, Verbrauchsmaterialien für die Produktion sowie Innenausstattungs- und Zierteile.

"Die Kooperation mit 3M bietet uns die Möglichkeit, unsere Geschäftstätigkeit auszubauen und die Kunden der Automobilbranche weltweit zu beliefern, indem wir uns das globale Netzwerk von 3M und die Stärke dieser Marke zu Nutze machen," betont Dr. Harald Reiszner, Vorstand bei I&T Innovation Technology. "Darüber hinaus werden wir von 3M´s führender Position im Bereich der Befestigungstechnologien profitieren und unseren Flachleiterprodukten so einen weiteren Wettbewerbsvorteil verschaffen."

I&T hat die erste vollautomatische Fertigungslinie für Flachleiterbordnetze entwickelt. Diese ermöglicht eine Produktion in unmittelbarer Nähe der Automobilkunden.

Die Kooperation wird, vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Behörden, im ersten Quartal 2005 beginnen.

Zukunftsorientierte Aussagen

Bei den Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, die sich nicht ausschließlich auf historische Fakten beziehen, handelt es sich um zukunftsorientierte Aussagen, einschließlich Aussagen im Zusammenhang mit den Erwartungen, Hoffnungen, Absichten oder Strategien von 3M und I&T Innovation Technology. Sämtliche zukunftsorientierten Aussagen, die Gegenstand dieser Pressemitteilung sind, basieren auf Informationen, die den Unternehmen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung vorliege, und es wird keinerlei Verantwortung für die Aktualisierung solcher zukunftsorientierter Aussagen übernommen.

I&T Innovation Technology

I&T Innovation Technology, mit Hauptsitz in Siegendorf, Österreich, wurde 1999 gegründet. Das Unternehmen konzentriert sich vorrangig auf die Entwicklung und Herstellung extrudierter flexibler Flachleiterkabel und Verdrahtungssätze, hauptsächlich für Bordnetzanwendungen in der Automobilbranche. Seit 2003 konnten bereits mehrere größere Automobilhersteller von der Integration der von I&T entwickelten kostengünstigen Technologie profitieren. I&T bietet darüber hinaus eine Technologie zur Erzeugung flexibler Schaltungsträger (FPC) und dreidimensionaler spritzgegossener Schaltungsträger an. Diese Technologien zusammen sorgen für ein großes Spektrum an Möglichkeiten für die Entwicklung kundenspezifischer Lösungen.

3M - ein weltweit tätiges diversifiziertes Technologieunternehmen

Das amerikanische Multitechnologie-Unternehmen 3M bietet intelligente Problemlösungen für die unterschiedlichsten Lebens- und Arbeitsbereiche. Das Fundament des Know-hows bilden über 30 Technologie-Plattformen, auf deren Basis heute rund 50.000 verschiedene Produkte hergestellt werden, von den populären Post-it Haftnotizen bis zu hochspezialisierten Problemlösungen für Industrie, Medizin und Sicherheit und Transport. Rund eine Milliarde US-Dollar werden pro Jahr allein für Forschung und Entwicklung aufgewendet.

3M und Post-it sind Marken der 3M Company

Manfred Kremer | 3M Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.mmm.com

Weitere Berichte zu: Automobilmarkt I&T Schaltungsträger Technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Informatiker der Saar-Uni verhindern Auto-Fernsteuerung durch Hacker
03.11.2016 | Universität des Saarlandes

nachricht Gewichtseinsparung durch lasergestützte Materialbearbeitung im Automobilbau
07.10.2016 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie