Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Johnson Controls realisiert die zweifarbige Türverkleidung des neuen BMW 5er ohne Bauteiltrennung/zwei Farben auf einen Streich

08.05.2007
Mit der Modellüberarbeitung des BMW 5er fand auch eine Aufwertung des Fahrzeuginnenraums statt. Für Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien, bedeutete dies eine komplette Neuentwicklung der Türverkleidungen.

Durch anlagen- und verfahrenstechnische Innovationen gelang es erstmals, einen einteiligen Träger aus Naturfaser mit einer zweifarbigen Folie zu kaschieren. Das neue Verfahren sichert eine wirtschaftliche Produktion und eine hochwertige Anmutung gleichermaßen.

Zweifarbige Bauteile des automobilen Innenraums werden bislang in der Regel mehrteilig produziert und anschließend miteinander verbunden. Die Folge sind mehr oder weniger sichtbare Trennstellen und manchmal auch Schwierigkeiten, strikte Gewichtsvorgaben einzuhalten. Nicht so beim neuen BMW 5er."In einer engen Kooperation mit BMW haben wir technisches Neuland betreten: Wir haben erstmals den einteiligen Trägeraufbau beibehalten und mit einer zweifarbigen Kunststofffolie von der Rolle kaschiert", sagt Achim Hosenfeld, Vice President and General Manager bei Johnson Controls.

Wer jemals versucht hat, einen asymmetrischen Gegenstand so mit gestreiftem Geschenkpapier zu verpacken, dass die Linien auch an den Kanten absolut parallel verlaufen, kann sich in etwa vorstellen, vor welchen Herausforderungen die beteiligten Ingenieure dabei standen:

Um Wertanmutung und den harmonischen Eindruck sicherzustellen, gelten für die Farbtrennlinie der Türverkleidungen enge Toleranzen. Doch beim Kaschieren wird die Folie gedehnt. Dadurch verformt sich auch die Farbtrennlinie und sie muss wieder akkurat zurechtgerückt werden.

In der vollautomatisierten Produktion sorgen anlagen- und werkzeugtechnische Neuerungen dafür, dass sich die Farbtrennlinien jederzeit im Toleranzbereich bewegen.

Bausätze für Produktion in China

Auch die im chinesischen BMW Werk Shenyang vom Band laufenden BMW 5er werden mit den innovativen Türverkleidungen von Johnson Controls ausgestattet. Bei der in China gefertigten Langversion des BMW 5er zählt auch das Acht-Zoll-Display für das Rear Seat Entertainment zum Lieferumfang von Johnson Controls. Außerdem liefert das Unternehmen weltweit auch den integrierten Garagentoröffner HomeLink als Sonderausstattung zu. "Wir freuen uns, dass wir mit unseren Produkten und unserem Prozess-Know-how zum hohen Qualitätsniveau des neuen Modells beitragen konnten", sagt Achim Hosenfeld.

Ina Longwitz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.jci.com
http://www.johnsoncontrols-presse.de

Weitere Berichte zu: Bauteiltrennung Türverkleidung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht RFID-Technologie: Digitalisierung in der Automobilproduktion
02.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

nachricht Wenn dein Auto weiß, wie du dich fühlst
20.12.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften