Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Johnson Controls präsentiert zahlreiche Innovationen auf der North American International Auto Show 2005

10.01.2005


Neue Lösungen für mehr Flexibilität und Komfort

... mehr zu:
»Control »Elektronik »NAIAS »Sitzstudie

Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien, präsentiert auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2005 zahlreiche neue Produkte und Prozesse für den automobilen Innenraum. Bereits seit elf Jahren ist das Unternehmen ein Sponsor der NAIAS und stellt im Raum D2-15 des Detroit Cobo Centers neue Sitzstudien und Elektroniklösungen sowie weitere Komponenten für den automobilen Innenraum vor. Dazu gibt Johnson Controls auf seinem Stand zwei Pressekonferenzen: am Sonntag, den 9. Januar 2005, um 9.40 Uhr und am Dienstag, den 11. Januar 2005, um 14.30 Uhr.

Vom Sitz zur ebenen Ladefläche in nur zehn Sekunden


Thema der ersten Pressekonferenz sind zwei neue Sitzstudien namens "FastForward Seating" und "Genus-Konzeptsitz" sowie das neue Spritzgussverfahren "CrafTec Multi-Color Injection (MCI)". "FastForward Seating" ist ein vielseitiges Sitzsystem für die zweite und dritte Reihe von Sport Utility Vehicles, Crossover-Automobilen und Minivans, das per Knopfdruck einen ebenen Ladeboden in nur zehn Sekunden ermöglicht. Der Vorteil: Der Autofahrer braucht die Sitze nicht mehr auszubauen und erhält in kurzer Zeit mit geringem Aufwand einen möglichst großen Stauraum. Mit dem "Genus-Konzeptsitz" präsentiert Johnson Controls eine neue Designstudie, die hinsichtlich Komfort und Markendifferenzierung neue Maßstäbe setzt.

Auch in puncto Prozesse hält Johnson Controls Innovationen bereit: Die "CrafTec"-Produktionstechnologien ermöglichen eine sehr hohe Designflexibilität durch die Kombination unterschiedlicher Materialien und Farben in nur einem Fertigungsschritt. Dadurch erhöht sich deutlich die Wertanmutung dieser Produkte. Daneben stellt das Unternehmen zahlreiche Neuheiten im Bereich Elektronik vor.

Neuer Designansatz auch bei Elektronikprodukten

So fokussiert sich die zweite Pressekonferenz auf bedienfreundliche Instrumentenanzeigen mit neuartigem Design, innovativen Lichttechnologien und intelligenten Funktionen, die kosteneffektiv sind und zur Wertsteigerung beitragen. Außerdem wird Johnson Controls eine neue Partnerschaft für das "Railport Vehicle Personalization System" vorstellen. Hierbei handelt es sich um ein System für den Dachhimmel, das aus zwei parallel verlaufenden Schienen besteht, die der Autofahrer individuell nach seinen Wünschen mit zahlreichen elektronischen und nicht-elektronischen Modulen bestücken kann.

Wie auch im letzten Jahr ist Johnson Controls zum neunten Mal in Folge Sponsor für das AutoWeek Design Forum. Diese Veranstaltung findet am Mittwoch, den 12. Januar 2005, im Cobo Center im Rahmen der NAIAS 2005 statt.

Johnson Controls, Inc., ist ein weltweit führendes Unternehmen für automobile Systeme sowie für Gebäudemanagement und technische Gebäudeausrüstung. In der Automobilindustrie ist das Unternehmen ein bedeutender Lieferant von integrierten Sitz- und Innenraumsystemen sowie Autobatterien. Für gewerbliche und öffentliche Gebäude ist Johnson Controls Anbieter von Systemen der Gebäudeautomation und Dienstleistungen u. a. in den Bereichen Komfort, Energie- und Sicherheitsmanagement.

Johnson Controls (New York Stock Exchange: JCI) wurde 1885 gegründet und hat seinen Firmensitz in Milwaukee, Wisconsin, USA. Im Geschäftsjahr 2004 belief sich der Umsatz des Unternehmens auf 26,6 Milliarden US-Dollar, von denen weltweit 20,5 Milliarden US-Dollar auf die Automotive Group entfielen. Die europäische Zentrale befindet sich in Burscheid, Deutschland. Zum Produktportfolio des Unternehmens gehören auch Instrumententafeln/Cockpits, Türsysteme, Dachhimmelsysteme, Innenraumelektronik, Elektrisches Energiemanagement und Motorelektronik.

Astrid Schafmeister | Johnson Controls GmbH
Weitere Informationen:
http://www.jci.com

Weitere Berichte zu: Control Elektronik NAIAS Sitzstudie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Neue Akzente für das Ambiente im Automobil
19.09.2017 | Schott AG

nachricht Mobilität von Morgen: Wie wir uns in Zukunft von A nach B bewegen
07.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik