Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Japanische Autohersteller setzen auf Elektro

26.03.2008
Preisrennen um effiziente Autos gestartet

Japanische Hersteller haben bei der bis 30. März laufenden New York International Auto Show (NYIAS) Aufmerksamkeit mit ihren Elektroautos erregt. Nissan zeigt mit dem elektrischen"Denki Cube" nur ein Konzept, doch Mitsubishi hat mit iMiEV ganz konkrete Pläne präsentiert, ein kompaktes Elektroauto tatsächlich auf die Straße zu bringen. Anlässlich der Automobilmesse wurde auch das Rennen um den Progressive Automotive X-Prize gestartet. Dabei geht es um zehn Millionen Dollar, für deren Gewinn Fahrzeuge insbesondere eines sein müssen: sparsam.

Mit dem elektrischen Denki Cube erregt Nissan Aufmerksamkeit. Das Konzeptauto wartet mit einer Lithium-Ionen-Batterie auf und wirkt im Vergleich zu den PS-starken Boliden der NYIAS geradezu winzig. Nach Nissan-Angaben soll der kompakte Elektroflitzer aber nicht zum Verkaufmodell avancieren, sondern lediglich dem nordamerikanischen Publikum Lust auf die nächste Generation von Benzin-Cubes machen. Eine etwas konkretere Umsetzung ist das Subaru R1e. Das Elektroauto, das es immerhin auf stadtverkehrstaugliche 80 Kilometer pro Batterieladung Reichweite bringen soll, wurde in Japan seit 2006 von der Tokyo Electric power Company getestet und soll nun auch von der New York Power Authority geprüft werden.

Noch weiter gediegen ist Mitsubishis Viersitzer iMiEV, der auf einem umgebauten Benziner-Modell basiert. Die Lithium-Ionen-Batterie des Fahrzeugs verspricht eine hohe Reichweite von bis zu 160-170 Kilometern. "Das Elektrofahrzeug ist so weit entwickelt, dass es ohne weiteres im urbanen Raum eingesetzt werden könnte", bestätigt Albrecht Trautzburg, Pressesprecher bei Mitsubishi Motors Deutschland, im Gespräch mit pressetext. Bei der NYIAS spricht das Unternehmen davon, das Elektromodell in Japan bereits 2009 und in den USA 2010 verkaufen zu wollen. Mitsubishi Motors Deutschland sei sehr an Feldversuchen zur Klärung infrastruktureller Fragen wie etwa Aufladestellen interessiert, könne jedoch keine konkreten Angaben zu Zeitplänen machen. "In Europa ist noch kein Feldtest geplant", bedauert Trautzburg.

... mehr zu:
»Elektro »Elektroauto

Zur NYIAS wurde auch der mit zehn Millionen Dollar dotierte Progressive Automotive X-Prize bekannt gegeben. Ziel des Wettbewerbes sind besonders sparsame Fahrzeuge. Um Aussicht auf das Preisgeld zu haben, müssen teilnehmende Fahrzeuge 2009 und 2010 in Langstreckenrennen 100 Meilen pro Gallone Benzin-äquivalent zurücklegen. Das entspricht einem Verbrauch von höchstens 2,35 Litern auf 100 Kilometern. Dazu kommen weitere Kriterien wie etwa Emissionsrichtlinien. In der Klasse der wirklich massentauglichen Mainstream-Fahrzeuge müssen zumindest vier Personen transportiert und eine Reichweite von 320 Kilometern gewährleistet werden. Schon jetzt haben über 60 Teams ihr Interesse an einer Teilnahme am Sparsamkeits-Rennen bekundet.

Thomas Pichler | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.autoshowny.com
http://www.progressiveautoxprize.org

Weitere Berichte zu: Elektro Elektroauto

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht 3D-Scans für die Automobil-Industrie
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Jedem Fahrer das passende Fahrzeug
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise