Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Autotür warnt vor Gefahren

06.04.2009
Haptisches Feedback bewahrt vor Unfällen und Reparaturrechnungen

Ein Team von Wissenschaftlern an der TU München hat eine intelligente Autotür entwickelt, die den Fahrer beim Öffnen vor möglichen Gefahren warnt.

Die Warnung gibt die Tür durch haptisches Feedback weiter - sie lässt sich schwerer öffnen. Über Sensorsysteme werden potenzielle Gefahren erkannt. "Das kann einerseits ein nebenan parkendes Auto sein, aber auch Fußgänger oder Radfahrer, die sich rasch nähern", erläutert Michael Strolz, einer der vier am Projekt beteiligten Techniker, im Gespräch mit pressetext.

Die gemeinsam mit BMW konstruierte intelligente Autotür soll somit einerseits Unfälle mit Personen, andererseits aber auch Parkschäden an anderen Autos vermeiden.

"Der ursprüngliche Ansatz von uns war, eine Fahrzeugtür zu bauen, die sich automatisch öffnet und schließt. Darüber hinaus sollten die Fahrer bei der manuellen Öffnung unterstützt werden", so Strolz. Durch das haptische Feedback sollte dieser Vorgang möglichst angenehm für den Menschen gestaltet werden. "Durch einen Mechanismus kann Masse und Dämpfung entsprechend geregelt und somit die Tür schwer- oder leichtgängiger eingestellt werden. In Untersuchungen haben wir herausgefunden, dass Männer beispielsweise mehr Masse bevorzugen, während Frauen eher leichtgängige Türen schätzen", berichtet Strolz. Über die Regelungsmöglichkeiten kann die Tür für die jeweiligen Bedürfnisse des Autofahrers angepasst werden.

In der folgenden Entwicklungsstufe integrierten die Techniker Sensoren in die Tür. Diese messen den Schwung, mit dem die Tür geöffnet wird, den Abstand zu einem Objekt in der Nähe und berechnen die Dämpfung, die nötig ist, um die Autotür vor dem Zusammenstoß mit dem Hindernis zu stoppen. Eine Kollision mit einem anderen Auto oder einem in unmittelbarer Nähe befindlichen Laternenmasten wird dadurch verhindert.

Der nächste Schritt, den die TU-Forscher geplant haben, ist eine 180-Grad-Kamera einzusetzen. Diese soll die Umgebung überwachen und auch vor herannahenden Objekten, sei es ein Fußgänger oder Radfahrer, warnen. Die Tür würde sich somit im Notfall erst gar nicht öffnen, wenn die unmittelbare Gefahr eines Unfalles gegeben ist.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.tum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wussten Sie wie viele Teile Ihres Autos Infrarot-Wärme brauchen?
23.10.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

nachricht Neue Akzente für das Ambiente im Automobil
19.09.2017 | Schott AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 65 neue genetische Risikomarker für Brustkrebs entdeckt

Manche Familien sind häufiger von Brustkrebs betroffen als andere. Dies kann bislang nur teilweise durch genetische Risikomarker erklärt werden. In einem weltweiten Verbund haben Forscher nun 65 weitere Erbgutvarianten identifiziert, die zum Brustkrebsrisiko beitragen. Die Studie, an der auch Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Universitätsklinikum Heidelberg beteiligt waren, wurde in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht. Die Forscher erwarten, dass die Ergebnisse dazu beitragen, Screeningprogramme und die Früherkennung von Brustkrebs zu verbessern.

Seit Angelina Jolies medienwirksamer Entscheidung, sich vorbeugend die Brüste entfernen zu lassen, ist der genetische Hintergrund von Brustkrebs auch einer...

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fettstoffwechsel beeinflusst Genaktivität

24.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Forscher der Universität Hamburg entdecken Mechanismus zur Verdopplung von Pflanzengenomen

24.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Bakterielle Toxine im Darm

24.10.2017 | Biowissenschaften Chemie