Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hightech lässt Blinde Auto fahren

20.07.2009
Erstmals erfolgreicher Test für spezielles Interface-System

Das Blind Driver Challenge Team an der Virginia Tech arbeitet daran, Blinden das selbständige Fahren mit dem Auto zu ermöglichen.


Der Dirt Buggy für Blinde auf Testfahrt (Foto: vt.edu)

Die Forscher haben dazu einen Dirt Buggy mit geeigneten Sensoren sowie speziell auf blinde Fahrer ausgelegten Interface-Lösungen ausgerüstet, damit Menschen ohne Augenlicht wirklich die Kontrolle über die Fahrt haben. Dieses System wurde nun erstmals auf einem geschlossenen Gelände erfolgreich mit blinden Fahrern getestet.

"Das war großartig", so Wes Majerus, der erste blinde Testfahrer und Technik-Experte am Jernigan Institute der National Federation for the Blind (NFB). Das Institut hatte 2004 den Anstoß zum Projekt gegeben.

Die im Dirt Buggy genutzten Technologien basieren auf Entwicklungen, die für vollautonome Fahrzeuge gemacht wurden. Das umfasst etwa Laser-Entfernungsmesser als "Augen" des Fahrzeugs. Allerdings hat das Team die Gesamtlösung nunmehr so angepasst, dass blinde Fahrer wirklich die volle Steuerkontrolle haben.

Dazu wurden nicht-visuelle Interface-Technologien entwickelt, die unter anderem Sprach-Feedback umfassen. Andere Komponenten sind eine Vibrations-Weste, die Aufschluss über die Geschwindigkeit gibt, ebenso wie ein Steuer, das akustisches Feedback über den Einschlag gibt. Auch ein taktiles Karten-Interface, das mittels Druckluft Informationen über Straßenverhältnisse und Hindernisse rund um das Fahrzeug bietet, wurde implementiert.

Majerus, der nach eigenen Angaben auf Feldwegen Erfahrung damit gesammelt hat, mithilfe eines menschlichen Beifahrers ein Fahrzeug zu steuern, bezeichnet die Testfahrt als befreiend. "Im Vergleich zu menschlichen Anweisungen bietet die Stimme im Blind-Driver-Challenge-Fahrzeug sehr genaue Informationen", sagt er. Mit der technologischen Lösung könne man wirklich systematisch auf die Umwelt - die Teststrecke - eingehen. "Menschliche Beifahrer drücken sich teils sehr vage aus, etwa 'links abbiegen'", meint Majerus. Daraus sei aber nicht ersichtlich, ob nur ganz leicht eingesteuert oder wirklich scharf abgebogen werden soll.

"Das ist gewissermaßen unsere Mondlandung", bewertet Mark Riccobono, Geschäftsführer des Jernigan Institute, die historische Bedeutung des Projekts. Es handle sich um das erste funktionsfähige Fahrzeug, bei dem Blinde und Sehbehinderte das Steuer in die Hand nehmen können. "Blinde wollen ein unabhängiges Leben führen, warum sollten sie nicht auch fahren wollen", sagt er.

Trotz des erfolgreichen Tests gibt sich Riccobono keinen Illusionen hin, dass blinde Fahrer schon bald US-Straßen erobern könnten. Das Auto müsste praktisch perfekt funktionieren, ehe die NFB sich wirklich dafür stark machen könne, aktuelle Gesetze zu kippen und Blinde legal ans Steuer eines Autos zu lassen. Ehe das Fahrzeugsystem entsprechend weit gediehen sein wird, müssten noch Mio. Dollar in die Entwicklung investiert werden.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.me.vt.edu/blinddriver
http://www.nfb.org/nfb/Jernigan_Institute.asp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wichtige Schritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren
29.03.2018 | Universität Bremen

nachricht Es wird noch heller: Innovative Leuchten in der Automobilindustrie
28.03.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics