Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gurteinnaht macht Kindersitze sicherer

15.07.2009
Verringerung der Beschleunigung zum Schutz des Brustbereichs

Für mehr Sicherheit bei Frontalzusammenstößen sorgt eine Einrichtung, die Forscher der Universitat Politècnica de Catalunya entwickelt haben.

Ein textiler Kraftverminderer nimmt bei derartigen Unfällen Teile der freigesetzten Energie auf, wodurch sich der Druck verringert, der auf den Brustkorb der Kinder ausgeübt wird. Schwere Verletzungen von Kleinkindern im Brust- und Halsbereich sollen somit vorgebeugt werden. Die Erfindung erhielt in Spanien bereits mehrere Preise für Verkehrssicherheit.

Das Patent beruht auf sehr einfachen Verbesserungen. "Wesentliches Merkmal sind zwei Nähten, die im oberen Teil des Kindersitz-Gurtes angebracht werden. Denn in dieser Zone überträgt sich die Kraft von den Ankerpunkten des Autos auf den Sitz", berichtet David Gallegos im pressetext-Interview. Im Notfall gehen die Nähte stufenweise auf und der Gurt verlängert sich, was die Wahrscheinlichkeit verringert, dass das Kind im Sitz direkten Kontakt mit den Strukturelementen des Autos bekommt. "Die Zeit, in der das Kind den erhöhten Beschleunigungen ausgesetzt ist, wird somit auf die Hälfte reduziert. Das Prinzip ist ähnlich wie bei Kraftverminderern bei Autogurten für Erwachsene."

Zu dieser sehr unkomplizierten Verbesserung der Kindersitz-Technik waren mehrere wissenschaftliche Untersuchungen notwendig. "Erst die Elektronenmikroskop-Analyse des Rissverlaufes der Fäden ermöglichte Strukturen zu bestimmen, die sich nicht mit einem Schlag auflösen", so Gallegos. Vorteilhaft sei das System, da es ohne zusätzlichen Materialaufwand und ohne Änderungen der Kindersitz-Position wesentliche Verbesserungen der Sicherheit liefere. Der Forscher rechnet damit, dass die Entwicklung relativ rasch und standardmäßig bei Kindersitzen umgesetzt wird.

Beschreibung der Erfindung mit Videos unter http://www.upc.edu/saladepremsa/al-dia/mes-noticies/researchers-from-the-upc-have-developed-a-system?set_language=en

Johannes Pernsteiner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.upc.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Das erste fliegende Auto kommt 2018
13.02.2017 | PAL-V International B.V.

nachricht Wenn der Autopilot aussteigt - Verbundprojekt verbessert Kommunikation zwischen Mensch und Technik
07.02.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten