Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gurteinnaht macht Kindersitze sicherer

15.07.2009
Verringerung der Beschleunigung zum Schutz des Brustbereichs

Für mehr Sicherheit bei Frontalzusammenstößen sorgt eine Einrichtung, die Forscher der Universitat Politècnica de Catalunya entwickelt haben.

Ein textiler Kraftverminderer nimmt bei derartigen Unfällen Teile der freigesetzten Energie auf, wodurch sich der Druck verringert, der auf den Brustkorb der Kinder ausgeübt wird. Schwere Verletzungen von Kleinkindern im Brust- und Halsbereich sollen somit vorgebeugt werden. Die Erfindung erhielt in Spanien bereits mehrere Preise für Verkehrssicherheit.

Das Patent beruht auf sehr einfachen Verbesserungen. "Wesentliches Merkmal sind zwei Nähten, die im oberen Teil des Kindersitz-Gurtes angebracht werden. Denn in dieser Zone überträgt sich die Kraft von den Ankerpunkten des Autos auf den Sitz", berichtet David Gallegos im pressetext-Interview. Im Notfall gehen die Nähte stufenweise auf und der Gurt verlängert sich, was die Wahrscheinlichkeit verringert, dass das Kind im Sitz direkten Kontakt mit den Strukturelementen des Autos bekommt. "Die Zeit, in der das Kind den erhöhten Beschleunigungen ausgesetzt ist, wird somit auf die Hälfte reduziert. Das Prinzip ist ähnlich wie bei Kraftverminderern bei Autogurten für Erwachsene."

Zu dieser sehr unkomplizierten Verbesserung der Kindersitz-Technik waren mehrere wissenschaftliche Untersuchungen notwendig. "Erst die Elektronenmikroskop-Analyse des Rissverlaufes der Fäden ermöglichte Strukturen zu bestimmen, die sich nicht mit einem Schlag auflösen", so Gallegos. Vorteilhaft sei das System, da es ohne zusätzlichen Materialaufwand und ohne Änderungen der Kindersitz-Position wesentliche Verbesserungen der Sicherheit liefere. Der Forscher rechnet damit, dass die Entwicklung relativ rasch und standardmäßig bei Kindersitzen umgesetzt wird.

Beschreibung der Erfindung mit Videos unter http://www.upc.edu/saladepremsa/al-dia/mes-noticies/researchers-from-the-upc-have-developed-a-system?set_language=en

Johannes Pernsteiner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.upc.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht RFID-Technologie: Digitalisierung in der Automobilproduktion
02.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

nachricht Wenn dein Auto weiß, wie du dich fühlst
20.12.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics