Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geringer Schadstoffausstoß beim Betrieb von Dieselmotoren

13.07.2005


Dieselmotoren glänzen mit einem wirtschaftlichen Kraftstoffverbrauch, erstklassiger Haltbarkeit und hervorragenden Fahreigenschaften. Im Vergleich zu Benzinmotoren stoßen sie aber höhere Mengen Stickstoffoxide (NOx) und Feststoffteilchen aus. Mit der homogenen kompressionsgezündeten Verbrennung (HCCI - Homogeneous Charge Compression Ignition) können hohe Wärmewirkungsgrade und geringe Emissionen erreicht werden, wodurch das Problem gelöst werden kann.



Bei HCCI handelt es sich um eine Verbrennungstechnologie, die ein potenzielles Verfahren für zukünftige Motoren für Automobilunternehmen einschließt. In einem HCCI-Motor wird eine verdünnte, vorgemischte Kraftstoff-Luft-Menge selbstgezündet und als Ergebnis der Verdichtung durch den Kolben volumetrisch verbrannt. Hierbei handelt es sich um eine moderne Art von Motoren, die eine ebenso hohe Effizienz wie die herkömmlichen Typen der internen Verbrennungsmotoren zeigen, aber weitaus weniger Schadstoff ausstoßen. Das Ziel des SPACE-LIGHT-Projekts bestand in der Konstruktion und Entwicklung eines neuen homogenen Verbrennungsprozesses für Pkw-Dieselmotoren.



Die innovative Kombination von verschiedenen Motor- und Einspritztechnologien führte zu einer PCCI-Verbrennung (Premixed Charge Compression Ignition), die in einem Forschungsmotor mit einem Zylinder und Einlasskanaleinspritzung genutzt wurde. Das PCCI-Verbrennungsverfahren wird realisiert durch die frühzeitige Einspritzung eines Teils des Kraftstoffs in den Zyklus, so dass sich vor der eigentlichen Kraftstoffeinspritzung und der diffusionsgesteuerten Verbrennung eine vorgemischte Menge bilden kann.

Heptan wurde als Testkraftstoff verwendet, weil es eine ähnliche Cetanzahl wie Dieselkraftstoff und niedrige Siedetemperaturen aufweist. Die durchgeführten Forschungen gewährten Einblicke in die Auswirkungen des Verdichtungsverhältnisses und der Temperatur des Ansauggemisches auf die Leistung und den Schadstoffausstoß von Motoren. Eine Erhöhung des Verdichtungsverhältnisses kann die Tragweite der PCCI-Verbrennung steigern. Außerdem wird der bei der HCCI-Verbrennung erreichte IMEP-Wert (Indicated Mean Effective Pressure - Indizierter mittlerer Arbeitsdruck) reduziert, die Verbrennung erfolgt eher und die kürzere Dauer resultiert in geringfügig reduzierten Emissionen. Ähnlich der Auswirkungen des Verdichtungsverhältnisses führt auch eine erhöhte Temperatur der Ladung dazu, dass die Verbrennung eher erfolgt und schließlich weniger Schadstoffe ausgestoßen werden.

Das während des SPACE-LIGHT-Projekts gewonne Wissen über den PCCI/HCCI-Verbrennungsprozess kann die vorhandenen Kenntnisse und Kompetenzen in diesem Bereich verbessern. Potenzielle Kooperationen auf dem Gebiet der flexiblen Kraftstoffeinspritzsysteme sowie deren Steuerung können zu fortschrittlichen Diagnoseverfahren für Verbrennungsprozesse führen.

Prof. Hua Zhao | ctm
Weitere Informationen:
http://www.brunel.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht 3D-Scans für die Automobil-Industrie
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Jedem Fahrer das passende Fahrzeug
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik