Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flugsimulatoren steuern die Automobilsimulatoren-Technologie

12.10.2004


Wenn von Transportsimulatoren die Rede ist, denkt jeder sofort an Flugsimulatoren. Die einzigen anderen Transportsimulatoren, die der breiten Öffentlichkeit zugänglich sind, werden neben der sorgfältigen Sicherheitsüberwachung in der Videospielautomatenindustrie eingesetzt.


Die durch den ersten Flug in einem Motorflugzeug berühmt gewordenen Wright Brothers spielten auch eine wichtige Rolle beim Bau des weltweit ersten Flugsimulators. Heute, mehr als 100 Jahre später, ist die Technik so weit fortgeschritten, dass fast jeder Zugang zu einem Simulator hat, sei es ein Simulator für Berufspiloten oder die Spielkonsole zu Hause.

Das Problem bei Spielkonsolen und selbst bei moderneren Arcade Games liegt darin, dass diese Simulatoren in einer geschlossenen Umgebung keine geschlossenen Geräusche und Vibrationen sowie Grafiken erzeugen können. Deshalb werden Wirkung und Vergnügen durch den Mangel an Realismus, Bewegungsempfinden und Transmissionsgefühl gedämpft.


Gelingt es, diesen realistischen Eindruck zu erzeugen, wird Adrenalin ausgeschüttet, ebenso Gefühle wie Furcht, Vorfreude und Besorgnis so wird das Erlebnis weitaus realistischer. Um diesen Anforderungen jedoch gerecht werden zu können, braucht man moderne Technologien, gepaart mit einer beträchtlichen Portion innovativen Denkens, Erfindungsgabe sowie wirtschaftlichen Visionen - und all das zu einem erschwinglichen Preis.

Ein solcher Simulator wurde für die Unterhaltungsindustrie entwickelt und seine technischen Ergebnisse gelten als bemerkenswert. Dies ist kaum überraschend, insbesondere da er einen bewegungsabhängigen Algorithmus aus Flugsimulatoren implementiert, durch den die typischen speziellen Merkmale und Eigenheiten von Bodenfahrzeugen nachempfunden werden können.

Durch den innovativen Einsatz eines eigens dafür entwickelten computergestützten Bilddarstellungssystems in einem einfachen Videospielmotor kann die Nutzung großer Rechensysteme und komplexer kommerzieller Software vermieden werden. Deshalb hat sich das Gerät zu einem dynamischen Fahrsimulator entwickelt, der in Echtzeit funktioniert und darüber hinaus die neuesten Theorien zum Bodenkontakt von Reifen integriert. Das Anschauungsmodell kann an der Universität von Zaragoza, Spanien, besichtigt werden.

Mario Maza | ctm
Weitere Informationen:
http://www.unizar.es

Weitere Berichte zu: Flugsimulatoren Transportsimulator

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht 3D-Scans für die Automobil-Industrie
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Jedem Fahrer das passende Fahrzeug
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise